Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Gotthold Ephraim Lessing

Zitate und Sprüche von Gotthold Ephraim Lessing

Zitate und Auszüge aus Lessings Werken

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781) zählte zu den bedeutendsten Dichtern der deutschen Aufklärung. Er beeinflusste sowohl das Theater als auch die gesellschaftliche Stellung der Literatur. Die Bedeutung seiner Werke zeigt sich auch in vielen Zitaten. Nachstehend eine Auswahl.

Gefundene Zitate (64) / zeige Seite 4 von 5

Zitate von Gotthold Ephraim Lessing

Man spricht selten von der Tugend, die man hat, aber desto öfter von der, die uns fehlt.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Minna von Barnhelm
Gotthold Ephraim Lessing

Die Türken haben schöne Töchter und diese scharfe Keuschheitswächter. Wer will, kann mehr als eine frein: ich möchte schon ein Türke sein.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Lieder
Gotthold Ephraim Lessing Tochter

Wie heißt das schlimmste Tier mit Namen? So fragte ein König einen weisen Mann. Der Weise sprach: "von wilden heißts Tyrann, und Schmeichler von den zahmen."
Gotthold Ephraim Lessing aus: Gedichte
Gotthold Ephraim Lessing Mann

Wenn wir schön sind, sind wir ungeputzt am schönsten.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Minna von Barnhelm
Gotthold Ephraim Lessing

Die Unglücklichen ketten sich so gern aneinander.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti
Emilia Galotti Glück Unglück Gotthold Ephraim Lessing

Das Vergnügen ist so nötig als die Arbeit.
Gotthold Ephraim Lessing
Not Arbeit Gotthold Ephraim Lessing

Ein Vergnügen erwarten ist auch ein Vergnügen.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Minna von Barnhelm
Gotthold Ephraim Lessing

So gar verliebt sind wir nicht, dass uns nicht hungerte.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Minna von Barnhelm
Brot Gotthold Ephraim Lessing

Was man nicht zu verlieben fürchtet, hat man zu besitzen nie geglaubt und nie gewünscht.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Nathan der Weise
Nathan der Weise Liebe Gotthold Ephraim Lessing

Die grübelnde Vernunft dringt sich in alles ein.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Fabeln
Gotthold Ephraim Lessing

Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti
Emilia Galotti Gotthold Ephraim Lessing

Das begründetste Vorurteil wiegt auf der Waage der Gerechtigkeit soviel wie nichts.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti
Emilia Galotti Gotthold Ephraim Lessing Recht

Ein volles Herz kann die Worte nicht wägen.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Minna von Barnhelm
Wort Herz Gotthold Ephraim Lessing

Was hätte ein Weiberkopf erdacht, das er nicht zu beschönen wüßte.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Nathan der Weise
Kopf Nathan der Weise Gotthold Ephraim Lessing

Die beste Lunge erschöpft sich, auch sogar eine weibliche. Sie hören alle auf zu schreien, wenn sie nicht mehr können.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti
Emilia Galotti hören Gotthold Ephraim Lessing

Zitatsuche



1 2 3 45

Ebenfalls interessant:

Zitate von Gotthold Ephraim Lessing und aus seinen Werken

Zitate Emilia Galotti (Lessing)

Bekannte Zitate und Sprüche aus "Emilia Galotti", einem Drama von Gotthold Ephraim Lessing, uraufgeführt 1772.

[aktuelle Seite]

Zitate Gotthold Ephraim Lessing

Zusammenstellung von Zitate und Auszüge aus den Werken von Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), einem bekannten Dichter der deutschen Aufklärung.

Zitate Nathan der Weise (Lessing)

Auswahl von Zitate und Sprüche aus "Nathan der Weise", einem Drama von Gotthold Ephraim Lessing, uraufgeführt 1783.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Zitate und Sprüche

Startseite Hobbys