Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Politik A-Z -> E-Government

E-Government und Politik

Behördenwege online

Das Internet hat längst auch die Regierungen und damit viele nachgeordnete Behörden erreicht. Die Frage war nun, wie die Regierungen darauf reagieren. In Österreich hat man es sich zum Ziel gemacht, E-Government offensiv anzubieten.

Definition E-Government

E-Government umschreibt dabei als Begriff Amtswege, die statt durch persönliche Vorsprache oder schriftliche Eingaben via Internet erledigt werden können. Es können dies Vorgänge sein, die die Behörden abverlangen, es können aber auch Vorgänge sein, die von Unternehmern oder von Privatpersonen gebraucht werden.

E-Government und Sicherheit

Das Problem bei E-Government ist die Sicherheit und natürlich auch die Umsetzung. So ist es eine erfreuliche Möglichkeit, wenn man sich online den Stand seines Steuerkontos anschauen kann und wenn man die Umsatzsteuererklärung des letzten Monats via Internet abschicken kann. Man ist aber wenig daran interessiert, dass andere diese Daten auch empfangen können, weshalb umfangreiche Vorbereitungsarbeiten nötig sind, bevor E-Government aktiv angeboten werden kann.

Denn die Datensicherheit muss gewährleistet sein - immerhin geht es um zum Teil sehr sensible Daten, die zwischen Anwender und Behörde ausgetauscht werden. Abgesehen von den sensiblen Daten gibt es aber auch viele Möglichkeiten der einfachen Kontaktaufnahme, die es vor dem Internet in der Geschwindigkeit nicht gab. Alle Ministerien verfügen über eine Webseite, auf der man sich über aktuelle Regelungen, Tipps & Tricks sowie gesetzliche Änderungen informieren kann.

Kontakt per E-Mail

Außerdem kann man über das Kontaktformular individuelle Anfragen abschicken, eine Funktion, die auch bei den nachgeordneten Dienststellen wie dem Arbeitsmarktservice oder Finanzämtern gerne genutzt wird. Dazu gibt es viele Download-Möglichkeiten, um aktuelle Formulare ohne mühsamen Anfordern zu erhalten. Das ist besonders im Bereich der Steuern wesentlich, wenn man die jährlich fällige Arbeitnehmerveranlagung einreichen will, weil sich jedes Jahr das Formular ändert.

Somit bietet E-Government, auch eGovernment geschrieben, viele Dienstleistungen, die den Kontakt zu den Behörden durch das Internet erleichtern und auch beschleunigen. Und der Vorteil ist auf beiden Seiten zu sehen, weil man auch weniger Personal braucht, um die Beratungsarbeit zu leistne. Viele Aktionen erklären sich von selbst und so ist zum Beispiel gerade das angesprochene Verfahren der Arbeitnehmerveranlagung von Seiten der Finanzämter so gestaltet worden, dass man die elektronische Version vorzieht, weil man dann automatisiert viel schneller arbeiten kann. Aber es hat nicht jeder einen Computer und Internet und so gibt es die herkömmliche Version natürlich auch, sei es als Vorsprache bei der Behörde oder wie in den meisten Fälle als Zusendung per Post.

Ebenfalls interessant:

Defizitfinanzierung

Politik und Finanzen: der Begriff Defizitfinanzierung umschreibt Maßnahmen, die die Schulden erhöhen, aber die Rezession dämpfen sollen.

Rezession

Wirtschaftspolitik: die Rezession und ihre Auswirkungen auf die wirtschaftliche Leistung und Notwendigkeiten in der Wirtschaftspolitik.

Asyl

Politik und Menschenrechte: das Asyl und das Asylrecht im Zusammenhang mit politisch verfolgten Menschen, die im Ausland Schutz suchen.

Fragestunde

Politik und Parlament: die Fragestunde im Nationalrat sowie im Bundesrat als Teil der politischen Arbeit der gewählten Parteien.

Defizit

Politik und Finanzierung: das Defizit ist ein Begriff der Budetpolitik und umschreibt das Faktum, dass man mehr ausgibt als man einnimmt.

Embargo

Politik und Handel: das Embargo ist eine außenpolitische Maßnahme, um politische Veränderungen zu bewirken.

Sozialstaat

Soziale Politik: der Begriff Sozialstaat definiert einen Nationalstaat als einen solchen, der soziale Gerechtigkeit in den Mittelpunkt stellt.

Rassismus

Politik und Ausländer: der Rassismus ist ein negativer Ausdruck in der Politik und Gesellschaft und umschreibt das Verhalten gegenüber fremden Menschen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Politik A-Z

Startseite Politik