Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Verkehrszeichen -> Gefahrenzeichen Radfahrerüberfahrt

Verkehrszeichen Radfahrerüberfahrt

Hinweis auf querende Radfahrer

Die Radfahrerüberfahrt ist eine Verkehrssituation, bei der Radfahrer die Straße in einem bestimmten, durch Bodenmarkierungen gekennzeichneten Bereich queren. Die Verkehrssituation ähnelt jener des Fußgängerüberganges (Schutzweg, Zebrastreifen) sehr, hat aber einen großen Unterschied in der Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer.

Verkehrszeichen Radfahrerüberfahrt

Verkehrszeichen Gefahrenzeichen RadfahrerüberfahrtDas Verkehrszeichen Radfahrerüberfahrt kündigt eine solche Verkehrssituation an und wie beim Schutzweg, bei dem den Fußgängern die Querung ermöglicht werden muss, ist auch den Radfahrern das Überqueren zu ermöglichen. Das bedeutet, dass man im Einzugsbereich der Radfahrerüberfahrt bremsbereit sein muss, um rechtzeitig anhalten zu können, wenn sich jemand auf seinem Fahrrad auf der Überfahrt bewegt. Gleiches gilt auch - ähnlich der Situation mit dem Schutzweg - für Radfahrer, die im Begriff sind, die Überfahrt zu nützen.

Der Haken und damit der große Unterschied zum Zebrastreifen besteht darin, dass man mit dem Rad viel schneller unterwegs sein kann. Bei einem Schutzweg ist schnell erkennbar, ob es Fußgänger gibt, die diesen zur Straßenüberquerung nutzen möchten oder sich darauf befinden.

Bei der Radfahrerüberfahrt ist das Problem größer, weil die Leute mit 30 km/h auch unterwegs sein können, wodurch sich die Verkehrssituation schnell ändern kann. Deshalb gilt auch für die Radfahrerinnen und Radfahrer, dass sie sich einer solche Überfahrt nicht schneller als mit 10 km/h nähern dürfen, weil sonst kaum eine Möglichkeit für die anderen Verkehrsteilnehmer besteht, rechtzeitig richtig zu reagieren.

Das ist besonders dann auch ein Problem, wenn der Radweg nach der Überfahrt durch Büsche oder Bäume verdeckt ist. Man kann also von der Straße aus oft nur schwer erkennen, ob jemand die Überfahrt nutzen will, bis dieser jemand plötzlich auftaucht. Daher ist beiderseitiges vorsichtiges Handeln gefragt.

Situationen mit einer Radfahrerüberfahrt

Wo könnte man das Verkehrszeichen erwarten? Besonders wichtig ist die Radfahrerüberfahrt dort, wo eine Straße eine Grünanlage teilt. Wenn in einer Großstadt eine Straße quer durch ein großes Areal führt, bei dem links und rechts der Straße Wege angelegt wurden, dann kommt es natürlich auch dazu, dass man zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Straße quert, um den Weg fortsetzen zu können. Das gilt auch für Familien mit Kindern, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Wer die Straße öfter nutzt, weiß das aber ohnehin, doch wenn man diese Situation nicht kennt, ist der Hinweis durch das Gefahrenzeichen sehr nützlich.

Ebenfalls interessant:

Weitere Gefahrenzeichen zum Thema Querverkehr

Gefahrenzeichen Fußgängerübergang

Das Verkehrszeichen Fußgängerübergang kündigt einen Zebrastreifen und damit einen Fußgängerübergang an und beauftragt, dass man bremsbereit ist.

Gefahrenzeichen Kinder

Bedeutung vom Verkehrszeichen und Gefahrenzeichen Kinder oder "Achtung Kinder" im Straßenverkehr und seine Konsequenzen

[aktuelle Seite]

Gefahrenzeichen Radfahrerüberfahrt

Bedeutung vom Verkehrszeichen Radfahrerüberfahrt, einem Gefahrenzeichen, das auf querende Radfahrer und damit auf eine mögliche Gefahr hinweist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Verkehrszeichen

Startseite Auto