Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Ablageboard

Ablageboard für kleine Gegenstände

Kombination aus Stauraum und Dekoration

Das Ablageboard ist eine weitere Idee, um für Stauraum zu sorgen. Es ist eine Möglichkeit, das Abstellen von Gegenstände zu gewährleisten und kann gleichzeitig auch für die Dekoration eines Raumes verwendet werden, sodass zwei Funktionen mit einer Idee realisiert werden können.

Was ist ein Ablageboard?

Im Prinzip ist das Ablageboard nichts anderes als eine an der Wand montierte schmale Platte, die meist aus Holz besteht und länglich zugeschnitten wurde. Auch aus Metall kann das Board bestehen und Kunststoff ist eine weitere Option bei der Herstellung. Ideen für die Nutzung gibt es zahlreiche. So kann man das Ablageboard für die Küche verwenden, um dort die Gewürze zu lagern, die griffbereit sind, wenn man mit der Speisenzubereitung beginnt.

Beispiele für den Einsatz des Ablageboards

Im Hobbyraum können wichtige Materialien abgestellt werden, um sie ebenfalls schnell zur Hand zu haben, aber man kann auch Blumen auf dem Board abstellen, um für einen netten Eindruck und frischen Duft zu sorgen. Im Kinderzimmer können Hefte, CDs oder ähnliche Materialien abgelegt werden, die man häufiger braucht. Und im Schlafzimmer kann schließlich das Ablageboard verwendet werden, um die Dekoration noch zu verfeinern.

Viele Ideen sind damit realisierbar, auch auf der Terrasse oder in einem verbauten Balkon als Wohnraum sind diese denkbar. Das Ablageboard kann man auch selbst herstellen, wenn man eine individuelle Lösung haben möchte und nicht den Tischler (Schreiner) beauftragen will. Es gibt diese Ablagemöglichkeit in verschiedenen Farben, passend zur Dekoration und zum Gesamteindruck des ausgewählten Raumes, in dem das Ablageboard montiert werden soll. Aus Kunststoff gibt es das Ablageboard auch und in so ziemlich allen Farben, sodass man auch auf Tapete oder andere Einrichtungsgegenstände abstimmen kann.

Da es verschieden eingesetzt werden kann, gibt es auch von knalligen Farben und Kunststoffoberfläche bis zur kalten Oberfläche von Metall oder den typischen Brauntönen beim Holz viele Möglichkeiten der eigenen Optik. Dazu kommen viele verschiedene Situationen, wann und wofür das Board eingesetzt wird. Das Wandbrett, wie man auf deutsch auch dazu sagen könnte, kann auch schwerere Dinge aufnehmen, dazu muss aber die Aufhängung auch entsprechend aufgebaut sein und die Wand muss entsprechend beschaffen sein.

Meist sind es aber leichte Gegenstände, die man darauf ablegt und damit nutzt man etwas Raum an der Wand, ohne gleich die ganze Wand zu füllen. Das kann in der Küche praktisch, im Wohnzimmer dekorativ sein und wer gerne bastelt, schneidet sich ohnehin eine individuelle Lösung auf die Größe hin, die man sich vorstellt. Die Möbelhäuser bieten solche Lösungen natürlich auch an.

Lesen Sie auch

Das Thema Stauraum ist viel umfangreicher als man annehmen sollte und das zeigt sich bei den vielen Möglichkeiten und auch Namen. Aus der Anrichte wurde das Sideboard mit weiteren Optionen. Man kann sich auch für das Lowboard oder für das Highboard entscheiden und neben der Anrichte gibt es mit der Kommode einen weiteren klassischen Namen. Halbhohe Möbel ist eigentlich die Überschrift für die meisten dieser Möbel.

Eine simplere Idee ist ein Brett als Board an der Wand, sei es als Ablageboard oder andere Formen von Ablageflächen - auch mit deutschen Begriffen wie die Wandbretter.  Das Hängeboard ist auch so eine Idee.

Der Klassiker neben dem Schrank ist in Sachen Stauraum aber mit dem Regal gegeben. Dabei gibt es viele Regalvarianten und man muss auf die Traglast achten, womit man beim Thema der Regalbefestigungen angekommen ist. Ein Hängeregal kann normalerweise nicht die Lasten tolerieren wie ein Bücherregal, das rein vom Aufbau her schon massiver ist und schwere Bücher tragen kann.

Der Schrank ist die größte Form des Stauraums. Im Homeoffice ist der Aktenschrank möglicherweise für sensible Informationen wichtig. Der Kleiderschrank darf in keinem Haushalt fehlen, ein Hängeschrank ist eine optische Option. Der Schiebeschrank oder Schiebekasten wird sehr gerne gewählt und braucht weniger Platz als der klassische Schrank mit den Türen. Der Schwebetürenschrank ist ein weiterer Name für das bekannte Prinzip. Und der begehbare Kleiderschrank erfordert ohnehin den meisten Platz. Beim Platz kommt auch der Einbauschrank ein Thema, der punktgenau angepasst werden kann.

Was gibt es noch? Die Garderobe ist kein Stauraum im eigentlichen Sinn, aber man verstaut doch die Kleidung. Kleine Möbel wie die TV-Brücke oder der Phonotisch sind auch häufig ausgewählt. Ein geräumiges Möbel für Gegenstände im Haushalt ist auch die klassische Truhe. Und dann gibt es auch die Wohnwand mit Kombinationen aus Regal, Schrank, Hängemöbel und vielem mehr zur individuellen Gestaltung.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Ablageboard im HaushaltArtikel-Thema: Ablageboard für kleine Gegenstände

Beschreibung: Das 🧺 Ablageboard ist eine Möglichkeit für ein wenig Stauraum, um ✅ Gegenstände abzulegen, aber gleichzeitig für Dekoration zu sorgen.

letzte Bearbeitung war am: 13. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung