Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Wohnwand

Wohnwand mit individuellen Optionen

Flexible Zusammenstellung von Stauraum und Dekoflächen

Die Einrichtung ist nicht auf Bett und Sitzmöbel beschränkt, auch der Stauraum muss berücksichtigt werden und dabei ist es auch wünschenswert, wenn die Möbel gut aussehen und die Dekoration möglich und schlüssig ist. Eine Möglichkeit, all diese Ansätze zu kombinieren besteht in der Auswahl einer Wohnwand.

Was ist eine Wohnwand genau?

Als Wohnwand versteht man eine Anordnung von verschiedenen Möbel, die in Kombination auch in Möbelhäusern angeboten werden. Eine solche Kombination kann zum Beispiel aus einem Kasten (Schrank), zwei Vitrinen und einem Regal bestehen. Es könnten aber auch zwei Regale und zwei Vitrinen oder zwei Schränke und zwei Regale sein, für die man sich entscheidet. Der Vorteil als Käufer besteht darin, dass die Wohnwand erstens einmal die Funktion erfüllt, dass eine angestrebte Wand vollständig bestückt wird und zweitens kann man auch Geld sparen, weil die Wohnwand in Summe günstiger kommen kann als der Kauf der vier Elemente als Einzelstücke. Das sollte man aber vor Ort durchrechnen, um keine Überraschung zu erleben.

Die Grundidee der Wohnwand besteht darin, dass man nicht eine ganze Wand mit Schränke vollstellt, sondern verschiedene Ideen miteinander verbindet. Mehr Platz bietet ein Schrank, mehr Optik eine Vitrine und das Regal positioniert sich dazwischen. Man kann zum Beispiel links und rechts an der Seite einen schmalen Schrank wählen, der mehr Platz für Gegenstände bietet und in der Mitte eine Vitrine als Höhepunkt der Optik. Verbunden werden die drei Möbelideen mit Regale, die man für Dekoration, aber auch für das Ablegen diverser Alltagsgegenstände nutzen kann. Damit wird die ganze Wand viel besser aufgelockert als wenn alles mit Schränke vollgestellt ist.

Wie man zu so einer Wohnwand kommt, ist individuell zu entscheiden. Man kann sich Schränke, Regale und Vitrinen sowie auch Sideboards selbst zusammenstellen oder man bestellt eine solche Zusammenstellung als Einheit. Die Möbelanbieter - vom Tischer bis zum Möbelhaus - bieten längst Baukastensysteme an, aus denen man die Module wählt und zusammenstellt, wie man sie gerne hätte und damit ist jede Wohnwand anders, es ist ja auch jede Wand anders dimensioniert. Man kann auch überlegen, ob man bis zur Decke die Wohnwand haben möchte oder ob man sie auf zwei Meter Höhe begrenzt, wie das oftmals der Fall ist.

Varianten der Wohnwand

Die Wohnwand kann aus verschiedenen Farben und Materialien bestehen. Meist werden solche angeboten, die aus hellem Holz gefertigt wurden und diese Anordnung hat praktische und optische Hintergründe. Die praktischen sind die Möglichkeiten zum Verstauen von Gegenstände von der Wäsche bis zum Spielzeug, was in einer Wohnung oder in einem Haus so anfallen kann. Die optischen sind durch die Integration von Vitrinen und Regale möglich, weil man sich dekorativ austoben kann.

Somit bietet diese Anordnung verschiedene Varianten der Einrichtung, haben aber als Schwerpunkt dennoch den Stauraum, weil wenn nicht genug Platz in der Wohnung vorherrscht, hilft die beste Dekoration nichts. Natürlich kann man auch darauf verzichten und einzelne Möbel auswählen, aber die Gefahr besteht dabei immer, dass diese zum Beispiel beim Farbton nicht gleich sind. Eine Alternative ist die individuelle Maßanfertigung vom Tischler (Schreiner).

Wohnbegriffe sortiert nach Kategorie

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Wohnwand mit flexiblem AufbauArtikel-Thema: Wohnwand mit individuellen Optionen

      Beschreibung: Die Wohnwand ist eine flexible Lösung für den Stauraum alternativ zum Schrank mit unterschiedlichen Modulen ganz nach Belieben.

      letzte Bearbeitung war am: 08. 04. 2020