Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Wetterlexikon -> Donner

Donner: Donnerknall beim Gewitter

Laute Begleitung des Gewitters

Zu einem starken Gewitter gehören zwei Faktoren: der Blitz und der Donner. Der Blitz ist es auch, der den Donner erst möglich macht, denn durch die gewaltige Blitzentladung erhitzt sich die Luft im Entladungsbereich so stark, dass sie sich schockähnlich ausdehnt. Diese Schockwelle führt zu dem bekannten Donnerknall.

Form des Donners

Der Donner kann dabei unterschiedlichste Geräuschkulissen aufweisen. Die Form des Donners hängt vor allem von der Entfernung zur Blitzentladung ab. Je näher der Donner dem Entladungsbereich ist, umso mehr klingt der Donner wie eine Art von Zischen. Je weiter der Donner entfernt ist, umso mehr hört sich das Geräusch des Donners wie ein Grollen an. Neben der Entfernung zum Entladungspunkt ist natürlich auch die Strukturierung der Gewitterzelle relevant.

Kleinere Gewitterzellen hören sich vom Donner her harmloser an, sie sind leiser und es gibt den Donnerknall nicht in großer Zahl. Zieht aber eine große Gewitterfront über das Land, dann kündigen schon zahlreiche Donner im Vorfeld an, dass nun ein heftiges Gewitter zu erwarten ist. Wenn sich das Gewitter unmittelbar über dem Beobachter entlädt, sind die Donner häufig sehr laut und erinnern teilweise an Peitschenhiebe, wobei es auch von den Rahmenbedingungen abhängt. Wenn sich die Luft sehr stark erhitzt hat und eine Kaltfront mit Gewitter für Abkühlung sorgt, ist der Temperaturunterschied sehr groß und die Entladungen deutlich intensiver. Deshalb sind Gewitter im Hochsommer bei Temperaturen von 30 oder mehr Grad Celsius im Schatten besonders gefährlich.

Und entsprechend wird auch gewarnt, vor allem auch im Hinblick auf mögliche Touren im Freien. Gerade bei offensichtlichen Gefahren von heftigen Gewittern an den Nachmittagen, wenn die Luft besonders warm ist, ist die Wetterwarnung wichtig und ebenso das Beachten selbiger.

Donner und Gewitterentfernung

Blitz und Donner bieten die Möglichkeit, die Entfernung des Gewitters abschätzen zu können. Wenn es blitzt und gleich darauf donnert, dann ist das Gewitter sehr nah. Dauert es hingegen recht lange, bis auf den Blitz der Donner folgt, dann kann man von einer größeren Entfernung der Gewitterzelle ausgehen.

In der Meteorologie hat man berechnet, dass jede Sekunde Abstand zwischen dem Blitz und dem Donner in etwa einer Distanz von 330 Meter entsprechen dürfte. Daraus ergibt sich, dass eine Zeitdifferenz zwischen Blitz und Donner von drei Sekunden bedeutet, dass das Gewitter einen Kilometer vom Beobachter entfernt ist. Diese Information kann zum Beispiel bei einer Wanderung wichtig sein, wenn man noch eine Schutzhütte erreichen möchte und abschätzen muss, ob man es bis dahin schafft oder ob man eine andere Schutzmöglichkeit in Erwägung ziehen sollte.

Aber auch dann gilt, dass es von Gewitter zu Gewitter unterschiedliche Verläufe gibt. Im harmlosen Fall gibt es zwei Donnerer und vielleicht tröpfelt es kurz, aber das war es schon. Im anderen Fall schüttet es wie aus Kübel und es gibt heftige Donner und viele Blitzentladungen. Solche Gewitter sollte man möglichst in gesicherten Gebäuden abwarten, was natürlich schwierig ist, wenn man sich gerade mitten in den Bergen aufhält. Daher sollte man auch Touren unter Berücksichtigung des Wetterberichts und eventueller Warnungen planen oder sie auf einen anderen Tag verschieben, wenn Gefahr möglich ist.

Lesen Sie auch

Beim Unwetter denkt man sofort an ein kräftiges Gewitter und damit auch an die typischen Zutaten von Blitz und Donner. Es gibt aber auch die moderate Form vom Wärmegewitter mit ein paar Donners und oftmals nicht einmal einen Regen. Ganz anders sieht es bei einer labilen Luftschichtung aus, wenn sich oft über längere Zeit heftige Gewitter bilden können. Starkregen bei Unwetter sind dann keine Seltenheit und wenn eine solche Wettersituation über Tage oder gar Wochen geht, ist auch Hochwasser ein Thema.

Unwetter können sehr gefährlich werden und daher wurde die Wetterwarnung eingeführt. Die Unwetterzentrale ist eine der Einrichtungen, die vor Gewitter und anderen Wetterphänomenen warnt. Die ZAMG-Wetterwarnung ist eine weitere Möglichkeit, auch Meteoalarm bietet diese Wetterwarnungen an - nicht nur bei Gewitter und Starkregen, auch im Winter bei Glatteis und starkem Schneefall wird gewarnt.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Donner beim GewitterArtikel-Thema: Donner: Donnerknall beim Gewitter

Beschreibung: Der ⚡ Donner ist ein bekannter Begleiter eines Gewitters und kann auch genutzt werden, um die ✅ Entfernung zum Gewitter zu ermitteln.

letzte Bearbeitung war am: 28. 06. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung