Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Wanderwege -> Tauplitzseen Wanderung

Wanderung zu den Tauplitzseen

Wanderung von See zu See auf der Tauplitz

Nördlich von Bad Mitterndorf im Norden der Steiermark befindet sich die Tauplitzalm und östlich davon haben sich in einer Reihe kleine Mulden gebildet, in denen Gebirgsseen entstanden sind. Solche Seen gibt es im nördlich davon gelegenen Toten Gebirge auch einige und jene der Tauplitzalm eignen sich wunderbar für eine mehrstündige Wanderung, bei der man von See zu See gelangen kann.

Wanderweg Tauplitzseen: die Strecke

Die Wanderung zu den Tauplitzseen beginnt mit der Fahrt mit dem Sesselift auf das Hochplateau der Tauplitzalm. Insgesamt umfasst die Wanderung sechs Seen und der erste ist der Krallersee, der sich am Fuße des Lawinensteins, einem Berg mit 1.996 Meter Seehöhe im Westen der Tauplitzalm, befindet.

Nun wird die Wanderung von West nach Ost fortgeführt und man erreicht den Großsee, der in einer Mulde entstanden ist. Keine fünf Minuten später erreicht man in nördlicher Richtung den Märchensee, der tatsächlich märchenhaft in die Landschaft eingebettet wurde. Als vierten See erreicht man den Tauplitzsee, wobei man bei der Wanderung am Naturfreundehaus vorbeikommt. Auch der Tauplitzsee ist ein Moorsee und von dort erreicht man den Aussichtspunkt "Steirersee-Bankerl", der einen beeindruckenden Blick auf den Steirersee, aber auch auf die umliegenden Gipfel zulässt.

Der Steirersee ist der größte der Tauplitzseen und von ihm wandert man weiter zum letzten See dieser Wanderung, dem Schwarzensee. Dieser wurde so genannt, weil er bei wolkigem Wetter eine sehr dunkle Wasseroberfläche zeigt. Danach geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Möglichkeiten

Die Wanderung zu den Tauplitzseen bietet viele herrliche Naturlandschaften, Moorseen und Ausblicke auf das Tote Gebirge und die östlich gelegene Warscheneck-Gruppe. Manche werden es wagen, ihre Füße im kalten Wasser zu erfrischen, anderen wird dies wohl doch zu kühl sein. Zur Erfrischung kann man aber dies durchaus wagen, vor allem an sehr warmen Sommertagen.

Die Wanderung bedarf einer Gehzeit von etwa vier bis fünf Stunden, auch abhängig von der Zahl und Länge der Pausen. Alleine die Bergwelt bietet sich zum Fotografieren und Verweilen an, das sogenannte Steirersee-Bankerl ist ohnehin für diese Ideen errichtet worden.

Wanderweg Tauplitzseen: weitere Infos

Unter der nachstehenden Internetadresse finden Sie weitere Fakten über Wanderungen auf der Tauplitz sowie über die Almhütten und Pausenstationen.

https://www.dietauplitz.com

Lesen Sie auch

Das Wandern ist in der ganzen Steiermark ein interessantes Thema, weil es hüglige Gebiete praktisch überall gibt und man eine schöne Aussicht als Motivation wählen kann. Im Bergland kann man dies mit dem Bergwandern noch steigern, wobei es für alle Interessen Wanderempfehlungen gibt.

Wanderwege im Norden (Salzkammergut)

Der Steirische Teil des Salzkammergutes mit der Tauplitz und mit Bad Aussee ist geradezu eine Einladung für schöne Wanderungen mitten in der Bergwelt und es gibt Vorschläge sowohl nördlich und nordöstlich des Dachsteinmassivs als auch südlich davon bei Schladming und Rohrmoos.

Wanderwege im Nordosten (Joglland)

Ein wunderbares Wandergebiet ist auch der Bereich der Fischbacher Alpen und östlich davon das Joglland. Im Norden gibt es mit Semmerung und Wechsel die nächsten lohnenden Ziele.

Wanderwege im Süden

St. Marein / Schloss Lind Wanderung

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wanderung zu den TauplitzseenArtikel-Thema: Wanderung zu den Tauplitzseen

    Beschreibung: Wanderung zu den Tauplitzseen auf der Tauplitzalm nördlich von Bad Mitterndorf in der Steiermark und damit auf erhöhter Lage von Bergsee zu Bergsee.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2020