Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Wanderwege -> Tauplitzseen

Wanderung zu den Tauplitzseen

Wanderung von See zu See auf der Tauplitz

Nördlich von Bad Mitterndorf im Norden der Steiermark befindet sich die Tauplitzalm und östlich davon haben sich in einer Reihe kleine Mulden gebildet, in denen Gebirgsseen entstanden sind. Solche Seen gibt es im nördlich davon gelegenen Toten Gebirge auch einige und jene der Tauplitzalm eignen sich wunderbar für eine mehrstündige Wanderung, bei der man von See zu See gelangen kann.

Wanderweg Tauplitzseen: die Strecke

Die Wanderung zu den Tauplitzseen beginnt mit der Fahrt mit dem Sesselift auf das Hochplateau der Tauplitzalm. Insgesamt umfasst die Wanderung sechs Seen und der erste ist der Krallersee, der sich am Fuße des Lawinensteins, einem Berg mit 1.996 Meter Seehöhe im Westen der Tauplitzalm, befindet.

Nun wird die Wanderung von West nach Ost fortgeführt und man erreicht den Großsee, der in einer Mulde entstanden ist. Keine fünf Minuten später erreicht man in nördlicher Richtung den Märchensee, der tatsächlich märchenhaft in die Landschaft eingebettet wurde. Als vierten See erreicht man den Tauplitzsee, wobei man bei der Wanderung am Naturfreundehaus vorbeikommt. Auch der Tauplitzsee ist ein Moorsee und von dort erreicht man den Aussichtspunkt "Steirersee-Bankerl", der einen beeindruckenden Blick auf den Steirersee, aber auch auf die umliegenden Gipfel zulässt.

Der Steirersee ist der größte der Tauplitzseen und von ihm wandert man weiter zum letzten See dieser Wanderung, dem Schwarzensee. Dieser wurde so genannt, weil er bei wolkigem Wetter eine sehr dunkle Wasseroberfläche zeigt. Danach geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Wanderweg Tauplitzseen: Möglichkeiten

Die Wanderung zu den Tauplitzseen bietet viele herrliche Naturlandschaften, Moorseen und Ausblicke auf das Tote Gebirge und die östlich gelegene Warscheneck-Gruppe. Manche werden es wagen, ihre Füße im kalten Wasser zu erfrischen, anderen wird dies wohl doch zu kühl sein. Zur Erfrischung kann man aber dies durchaus wagen, vor allem an sehr warmen Sommertagen.

Die Wanderung bedarf einer Gehzeit von etwa vier bis fünf Stunden, auch abhängig von der Zahl und Länge der Pausen. Alleine die Bergwelt bietet sich zum Fotografieren und Verweilen an, das sogenannte Steirersee-Bankerl ist ohnehin für diese Ideen errichtet worden.

Wanderweg Tauplitzseen: weitere Infos

Unter der nachstehenden Internetadresse finden Sie weitere Fakten über Wanderungen auf der Tauplitz sowie über die Almhütten und Pausenstationen.

http://www.dietauplitz.com

Siehe auch
Wanderwege in der Steiermark

    Ebenfalls interessant:

    • Silbertal / Kristberg
      Der Kristberg-Rundweg ist eine gemütliche Wanderung in Vorarlberg über Silbertal, östlich vom Montafon.
    • Windischhütte
      Wanderung auf die Windischhütte von Klosterneuburg aus mit Rückweg über Weidling als einfache, aber lange Wanderroute.
    • Zwettl Walderlebnisweg
      Die Walderlebniswanderung in und bei Zwettl mit Steinbruch und Zwettltal, eine Wanderung im Waldviertel.
    • Fürberg / Schafberg
      Wanderung auf den Schafberg beim Wolfgangsee von Fürberg aus, eine anspruchsvolle Wanderung im Salzkammergut.
    • Petronell-Carnuntum
      Rundwanderung von und nach Petronell-Carnuntum, ein Römischer Spaziergang über 5 km mit vielen den römischen Ausgrabungen.
    • Berg/Drautal / Oberberger Alm
      Die Panoramawanderung Oberberger Alm ist ein Wanderweg im Oberdrautal auf hoher Lage über 1.500 Meter, aber mit wenig Höhenunterschied.
    • Tulbingerkogel
      Wanderweg von Mauerbach zum Tulbingerkogel und zum Scheiblingstein - eine Wanderung in Niederösterreich.
    • Höllenrachen
      Wanderwege im Stubaital: Wanderung zur Franz-Senn-Hütte und zum Höllenrachen als spektakuläre Schlucht mit Wildwasser.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Wanderwege

    Startseite Urlaub