Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Sekundenabstand

Sekundenabstand im Straßenverkehr

Richtigen Sicherheitsabstand wählen

Im Straßenverkehr gibt es die unterschiedlichsten Situationen, an die man sich anpassen muss und das betrifft vor allem die Geschwindigkeit und die eigene Sicherheit. Ein Kriterium für die Sicherheit für sich selbst und alle anderen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ist der Sicherheitsabstand beim Hintereinanderfahren.

Man spricht hier auch vom Sekundenabstand und dessen Unterschiede. Insgesamt sind vier verschiedene Abstandsmethoden erarbeitet:

1-Sekunden-Abstand

Der 1-Sekunden-Abstand wird vor allem im Ortsgebiet gewählt, also bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h. Das bedeutet, dass man eine bestimmte Stelle auf der Straße eine Sekunde nach dem vor sich befindlichen Fahrzeug erreicht und dieser Abstand reicht in der Regel aus, um dem Reaktionsweg zu entsprechen. Natürlich kann es auch Situationen geben, in denen auch im Ortsgebiet mehr als dieser Abstand nötig ist - zum Beispiel bei Glatteis.

2-Sekunden-Abstand

Dieser Abstand wird gewählt, wenn man sich auf Landesstraße oder Bundesstraßen befindet und bis zu 100 km/h schnell fährt. Der verdoppelte Abstand ist nötig, weil die Konzentration nicht so ausgeprägt ist wie im Ortsgebiet, wo man ständig mit Gefahrenmomenten rechnen muss.

3-Sekunden-Abstand

Auf Autobahnen wird dieser Abstand empfohlen, denn man ist mit Geschwindigkeiten bis zu 130 km/h unterwegs und der Abstand von drei Sekunden entspricht in etwa dem Anhalteweg. Ein Abstand von drei Sekunden kann aber auch auf Landesstraßen nötig sein, wenn ein Gefahrentransport unterwegs ist oder andere gefährliche Verkehrssituationen beachtet werden müssen.

4-Sekunden-Abstand

Dies ist der größte Abstand, der definiert ist und ist bei gefahrenerhöhenden Umständen über 60 km/h zu wählen. Wenn vor einem ein Auto mit Anhänger fährt, dessen Ladung ungenügend fixiert wurde oder wenn die Fahrbedingungen im Winter sehr gefährlich sind, kann man die Verkehrssicherheit durch einen entsprechend großen Abstand erhöhen.

Lesen Sie auch

Der Straßenzustand entscheidet über die Möglichkeiten im Straßenverkehr, denn je nach Art des Zustandes verändert sich der Anhalteweg. Ein weiterer wichtiger Begriff ist der Reaktionsweg und die Mithaltestrecke. Die Sicht ist auch zu beachten und führt zur Definition vom Sekundenabstand und der Vertrauensgrundsatz spielt im Alltag auch eine große Rolle.

Eine gute Lösung zur eigenen Sicherheit ist das Fahrsicherheitstraining für das Trainieren besonderer Situationen wie etwa Aquaplaning, in das man jederzeit geraten kann. Die Bodenwelle zählt zu den verschiedenen Arten an Vorkommnissen, die man im Straßenverkehr erleben könnte und auf die man vorbereitet sein sollte.

Das Thema der Rettungsgasse bei Unfällen und anderen Handlungen ist medial schon oft besprochen worden, aber so wirklich klappen will sie trotzdem nicht immer.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Sekundenabstand im StraßenverkehrArtikel-Thema: Sekundenabstand im Straßenverkehr

    Beschreibung: Der Sekundenabstand im Straßenverkehr als Begriff des Sicherheitsabstandes, der je nach Geschwindigkeit und Fahrbedingungen gewählt wird.

    letzte Bearbeitung war am: 31. 08. 2020