Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Urlaubswarnung

Urlaubswarnung - Sicherheit und Urlaubsreise

Urlaubswarnung: Vorsicht vor Reisen

Eigentlich ist der Urlaub etwas Wunderbares. Man lernt neue Leute kennen, vielleicht auch neue Kulturen, wenn man weiter wegfährt, gewinnt persönliche Eindrücke und kann sich gut erholen. Leider gibt es immer wieder Situationen, die diese Vorstellungen gefährden und dann kommt es zu Urlaubswarnungen, vor allem von offizieller Seite.

Urlaubswarnung und Sicherheit

Urlaubswarnungen werden auch von privaten Organisationen ausgesprochen, aber die Urlaubswarnung erfolgt normalerweise vom zuständigen Außenministerium oder vom Gesundheitsministerium, abhängig von der Situation. In vielen Fällen sind es politische Ereignisse, die dazu führen, dass eine Urlaubswarnung ausgesprochen werden muss.

Wenn in bestimmten Ländern Touristen, die das Land kennenlernen wollen, entführt werden könnten, weil Rebellen Lösegeld erpressen wollen, ist dies Grund genug für eine Urlaubswarnung. Eine ähnliche Situation liegt vor, wenn es zu Kampfhandlungen kommen kann oder wenn Terrorgefahr angenommen wird. Die Urlaubswarnung soll hier der Situation vorbeugen, dass man in seinem Urlaub in gefährliche Situationen gerät. Aber nicht nur politische Situationen können zu offiziellen Urlaubswarnungen führen. Auch der Ausbruch einer ansteckenden Krankheit kann dazu führen, dass das zuständige Gesundheitsministerium von einer Reise in das betroffene Land abrät.

In beiden Fällen, bei politischen Spannungen und bei gesundheitlich bedenklichen Situationen, handelt es sich um Vorkehrungsmaßnahmen. Es gibt keine Sicherheit, dass wirklich etwas passiert, aber Sicherheit geht vor und daher werden die Urlaubswarnungen ausgesprochen. Natürlich kann man seinen Urlaub trotzdem antreten, aber viele Menschen handeln entsprechend und stornieren ihre Urlaubsreise.

Urlaubswarnung und ihre Bedeutung

Eine Urlaubswarnung ist nach Überprüfung die Auskunft des Außenministeriums (seltener Gesundheitsministerium), dass man in jenes Land oder jene Region nicht reisen sollte, um seinen Urlaub zu verbringen. Wenn es zu Massendemonstrationen kommt, muss noch nichts passieren, aber man ist auf der sicheren Seite, wenn man diese Region aktuell nicht ansteuert. Nun gibt es auch politische Unruhen und dennoch wird keine Urlaubswarnung ausgesprochen.

Generell ist eine Stornierung bei einer Urlaubswarnung üblich und wird von den Reiseanbietern auch akzeptiert. Meist bieten sie eine Alternative an, sodass sie den Urlaubsgast nicht verlieren. Wenn keine Urlaubswarnung ausgesprochen wird, wird die Stornierung wohl auch akzeptiert, aber nur gegen Mehrkosten. Daher ist die offizielle Warnung für das Rechtsgeschäft der Urlaubsbuchung sowie ihrer Stornierung sehr relevant.

Ebenfalls interessant:

Reisekoffer

Urlaub und Ausstattung: der Reisekoffer und die moderne Art des Trolley sind die Grundausstattung für die Urlaubsreise und das Gepäck.

Motel

Unterkunft im Urlaub: das Motel ist eine Form der Unterkunft, die entlang von Autobahnen (Highways) Übernachtungen anbieten kann.

Skihalle

Wintersport und Trends: die Skihalle als Alternative zum natürlichen Skigebiet und seine Unterschiede zur natürlichen Piste.

Hotelsterne

Hotel und Bewertung: Überblick über die Kategorien der Hotelsterne und ihre Bedeutung für Preis, Service und Qualität.

Gästeführer

Urlaub und Dienstleistungen: der Gästeführer, der als Fremdenführer früher bezeichnet wurde und Urlaubern Besonderheiten präsentiert.

Dienstleistungen

Dienstleistungen im Tourismus und in der Gastronomie wie das Servieren der Speisen oder die Reinigungsleistungen.

Familienurlaub

Urlaub planen: der Familienurlaub ist die Urlaubsreise von Eltern und Kindern sowie Angebote als Familienpakete.

Raststätte

Pause auf der Urlaubsfahrt: die Raststätte bietet die Möglichkeit einer Pause während der Urlaubsfahrt aber auch während einer Geschäftsreise.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Urlaubslexikon

Startseite Urlaub