Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Steuern -> Lohn-/Einkommensteuer

Lohnsteuer und Einkommensteuer

Lohn- und Einkommensteuer: wesentliche Steuer

Wie wichtig die Lohnsteuer und die Einkommensteuer in ihrer Funktion aber natürlich auch in ihrer Höhe ist, ist daran erkennbar, dass rund um diese Steuern immer wieder neue Diskussionen entstehen, denn der Faktor Arbeit findet hier ebenso seine Berücksichtigung wie auch der Faktor Erfolg von Unternehmen.

Lohnsteuer und Einkommensteuer

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Lohnsteuer und Einkommensteuer und warum ist gerade diese Steuer so wesentlich für die Einnahmen für Österreich oder auch jeden anderen Staat? Wer für einen Arbeitgeber seine Leistung vollbringt - sei es Arbeiter, Angestellte oder Vertragsbedienstete und Beamte im öffentlichen Dienst - zahlt Lohnsteuer, wobei diese in der Regel automatisch vom Lohn abgezogen wird und man sich um die Bezahlung nicht mehr kümmern muss.

Führt man hingegen ein eigenes Unternehmen - egal ob mit 20 Mitarbeiter/innen oder als Einzelunternehmen - dann zahlt man Einkommensteuer und diese wird vierteljährlich vom Finanzamt vorgeschrieben und jedes Jahr neu überprüft.

Im Prinzip sind Lohnsteuer und Einkommensteuer in der Höhe ident und auch die grundsätzlichen Überlegungen sind die gleichen, aber die Durchführung der Steuereinhebung unterscheidet sich stark. Angestellte Mitarbeiter/innen bekommen die Steuer gleich abgezogen und es braucht per Definition keine Jahresabrechnung, Unternehmerinnen und Unternehmer hingegen müssen sich selbst um die Bezahlung kümmern und die jährlichen Ergebnisse aus der Buchhaltung sorgen für die Berechnung der neuen Quartalszahlungen.

Bedeutung der Steuern

Warum ist die Lohnsteuer und die Einkommensteuer so wichtig? Weil hier alle Menschen des Landes betroffen sind und jeder Arbeitsplatz gleichzeitig auch seine Auswirkungen auf die Steuereinnahmen hat. Je mehr Erfolg Unternehmen haben, umso mehr Einkommensteuer zahlen sie und gleiches gilt für höhere Löhne. Mit diesen beiden Steuern erreicht man große Einnahmenquellen für die Finanzierung des Staates, muss aber sensibel damit umgehen, weil zu hohe Steuern kontraproduktiv werden, da die Wirtschaft darunter leiden würde, da die Menschen beim Einkaufen sparen müssten.

Übersicht der Unterseiten

Steuerpflicht

Lohnsteuer und Steuerpflicht: die unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht im Zusammenhang mit der Lohnsteuer und der Steuerzahlungen.

Einkunftsarten

Das Einkommen und die sieben Einkunftsarten im Sinne von Lohnsteuer und Einkommensteuer für die Berechnung der Steuerbelastung.

Basiseinkommen

Das steuerfreie Basiseinkommen in Österreich, bis zu dessen Obergrenze keine Lohnsteuer oder Einkommensteuer fällig ist.

Sachbezüge

Die Sachbezüge, also Sachleistungen vom Arbeitgeber, die das Einkommen steuerpflichtig erhöhen können.

Steuerfreie Leistungen

Die steuerfreien Leistungen von Behörden, Sozialversicherung oder Arbeitgeber im Sinne der Lohnsteuer.

Außergewöhnliche Belastungen

Ausgaben und Steuern: die außergewöhnlichen Belastungen, die bei der Steuerberechnung geltend gemacht werden können.

Jahresausgleich

Jahresausgleich und Steuer: die ArbeitnehmerInnenveranlagung, auch Steuerausgleich genannt, um die Steuerbelastung überprüfen zu lassen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Steuern

Startseite Politik