Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Selbständiger Gleiskörper

Straßenverkehr: Selbständiger Gleiskörper

Selbständiger Gleiskörper: eigener Platz

In Städten mit Straßenbahnen gibt es ein Miteinander von Auto und Straßenbahn an gleicher Stelle. Meist geht es gar nicht anders, als dass die Gleise der Straßenbahn dort zu finden sind, wo sich die Autos auch bewegen, denn es ist nicht mehr Platz zur Verfügung. Das bringt aber einige Probleme mit sich: wenn der Autoverkehr zum Stau führt, kommt auch die Straßenbahn nicht weiter und wenn es regnet, sind die Schienen nass und rutschig, was für die Autolenkerinnen und Autofahrer zum Problem werden kann.

Selbständiger Gleiskörper im Straßenverkehr

Eine Alternative ist bei breiteren Straßen gefunden - der selbständige Gleiskörper. Ein selbständiger Gleiskörper ist dann gegeben, wenn die Schienen zwar im gleichen Straßenzug, nicht aber an gleicher Stelle zu finden sind. Es gibt einen eigenen und baulich getrennten Gleiskörper, kurzum: die Schienen befinden sich seitlich der Fahrbahnen, die für Autos, Motorräder und andere Verkehrsteilnehmer vorgesehen sind.

Damit haben die Autolenkerinnen und Autolenker oder andere Verkehrsteilnehmer kein Problem mehr mit feuchten Schienen bei Regenwetter und die Straßenbahnen können ihre Geschwindigkeit fahren, auch wenn daneben alles im Stau steckt. Zudem ist die Abwicklung des Ein- und Aussteigens der Fahrgäste vereinfacht und hält den Straßenverkehr nicht auf.

Die räumliche Trennung erfolgt meist durch eine erhöhte Stufe, so wie man es vom Gehsteig kennt, wodurch Autos kaum in der Lage sind, in den Bereich des selbständigen Gleiskörpers zu gelangen. Damit funktionieren beide Verkehrssysteme - jene von Auto, Motorrad & Co einerseits und jenes der Straßenbahn andererseits - unabhängig voneinander im gleichen Straßenzug.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Teile der Straße im Straßenverkehr

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten