Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Radwege -> Donauradweg in OÖ

Donauradweg in Oberösterreich

Radfahren von Deutschland bis Niederösterreich

Der Donauradweg ist der wohl am meisten benutzte Radweg in Österreich, wobei er nur ein Teil des international noch längeren Weges ist, der in Deutschland beginnt und nach Österreich auch in die Slowakei und nach Ungarn führt. In Österreich führt ein großer Teil des Radweges am Nord- und Südufer der Donau durch das Bundesland Oberösterreich.

Donauradweg in Oberösterreich: die Strecke

Der Ausgangspunkt für die Fahrt im Bereich von Oberösterreich beginnt in Freinburg bei Passau an der Staatsgrenze von Deutschland und Österreich und von dort an folgt man der Donau in meist südöstlicher Richtung bis zur Landeshauptstadt Linz und dann weiter bis Grein an der Donau und schließlich bis zum Endpunkt Sankt Nikolai an der Donau unmittelbar nach Grein. Denn östlich davon trifft man auf die Landesgrenze zum Bundesland Niederösterreich, womit die Fahrt am Donauradweg fortgesetzt werden kann.

Insgesamt beinhaltet der Donauradweg in Oberösterreich eine Streckenlänge von 235 Kilometer, wobei nur 118 Höhenmeter zu überwinden sind. Damit hat man jede Menge Strecke vor sich, aber Schwierigkeiten gibt es keine. Dafür gibt es jede Menge Optionen für das Radfahren selbst und für andere Aktivitäten.

Weitere Möglichkeiten

Zuerst muss man sich überlegen, welches Ziel man anstrebt. Radurlauber werden den ganzen Weg von Deutschland kommend oder auch von Ostösterreich aus fahrend bewältigen wollen und teilen sich die Fahrt nach Lust und Laune in Etappen auf. Es gibt aber auch Etappenvorschläge wie zum Beispiel die Fahrt von Feldkirchen bis nach Linz über knapp mehr als 23 Kilometer, die für die ganze Familie geeignet ist. Man kann sich aber auch längere Teilstücke aussuchen oder spontan entscheiden, wie lange man weiterfahren möchte.

Davon abgesehen gibt es am gesamten Donauradweg viel zu sehen. Das gilt für die Fahrt nach Wien und die niederösterreichische Wachau genauso wie auch die Städte in Oberösterreich. Alleine Linz mit den Museen und Sehenswürdigkeiten lädt zur Pause ein, gleiches gilt auch für viele andere Städte und Gemeinden von Grein bis zum Ausgangspunkt in Freinburg. Burgen, Schlösser und viele weitere Ausflugsziele können mit dem Radfahren kombiniert werden. Auch Wanderwege gibt es zahlreiche, um das Wandern mit dem Radfahren zu einer Einheit werden zu lassen.

Donauradweg in Oberösterreich: weitere Infos

Den gesamten Streckenverlauf samt Lageplan und Höhenprofil sowie Möglichkeiten für Etappen und Ausflüge finden Sie unter der nachstehenden Internetadresse.

https://www.oberoesterreich.at/aktivitaeten/sommer/radfahren/

Lesen Sie auch

Die Flüsse sind eine Motivation, sich auf das Fahrrad zu setzen, denn es gibt mit dem oberösterreichischen Teil der Donau reichlich Kilometer, die man zurücklegen kann. Auch abseits der Donau hat man Optionen wie etwa mit dem Traunradweg. Er ist zwar nur knapp 90 Kilometer lang, aber bietet auch reichlich Möglichkeiten für die Familie, da man ja abkürzen kann.

Radwege nördlich der Donau

Radwege südlich der Donau

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Donauradweg in OberösterreichArtikel-Thema: Donauradweg in Oberösterreich

      Beschreibung: Der Donauradweg in Oberösterreich bietet über 200 km flachen Radweg mit vielen Ausflugsmöglichkeiten und damit viele Ansätze für Etappen und Aufenthalte.

      letzte Bearbeitung war am: 25. 09. 2020