Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Bergstraßen Vorarlberg -> Lech - Warth

Bergstraßen: Lech - Warth

Lech-Warth: oft aus Gründen der Sicherheit gesperrt

Gibt es den ersten stärkeren Schneefall in Österreich, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Verbindung zwischen Lech und Warth aus Sicherheitsgründen gesperrt ist. Es handelt sich dabei um eine nur sieben Kilometer lange Strecke, aber sie ist eine der ersten Straßen, die österreichweit für den Verkehr gesperrt werden muss.

Die Verbindung Lech - Warth oder auch Lechtalstraße befindet sich in den Lechtaler Alpen und Lech am Arlberg ist eines der größten Skigebiete Österreichs. Auch Warth kann viele Wintersportmöglichkeiten anbieten, aber die Sicherheit für den Straßenverkehr ist nicht zu gewährleisten. Die Verbindung weist eine maximale Steigung von 10 Prozent auf, was nicht so extrem steil wäre, aber durch die geografische Lage ist die Sicherheit gefährdet, da jederzeit Lawinen abgehen können.

Daher ist dieses kurze Straßenstück auch stets im Winter gesperrt. Im Sommer darf die Strecke mit dem Wohnwagen befahren werden, dies wird aber nicht empfohlen.

Lech-Warth: Fakten der Bergstraße

Bergstraße Lech - Warth in VorarlbergHöhe: 1.444 Meter
Verbindung: Lech - Warth
Maximale Steigung: 10 %
Wohnwagen: erlaubt, aber nicht empfohlen
Wintersperre: ja
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Die Verbindung zwischen Lech und Warth ist durch den Verkehrsfunk zur Berühmtheit gelangt, weil beim ersten stärkeren Schneefall diese Verbindung eine der ersten ist, die als gesperrt gemeldet werden muss. Denn dann wird das Überqueren als problematisch eingestuft, obwohl es schon einige Diskussionen gab und gibt, ob die Sperre auch wirklich immer sein muss. Fährt man von Warth im Norden nach Süden, gelangt man nach Lech am Arlberg nach Zürs und schließlich zur S 16, der Arlberg Schnellstraße, die südlich der Lechtaler Alpen weiter nach Tirol im Osten oder Richtung Bludenz im Westen führt.

Bei gesperrter Verbindung muss man weiträumig ausweichen und nach Westen den Hochtannberg überfahren oder nach Osten das Lechtal wählen.

Aktuelle Straßenlage

Die Verkehrsclubs ÖAMTC und ARBÖ informieren aktuell über die Straßenlage und es gibt zudem Hinweise bei schwierigen Fahrverhältnisse. Dazu gehören auch Baustellen auf den Autobahnen und Bergstraße, Sperren der Bergstraßen im Winter und weitere Informationen, die die geplante Fahrt beeinträchtigen können.

ARBÖ
ÖAMTC

Ebenfalls interessant:

Bergstraßen im Bundesland Vorarlberg

Arlbergpass

Der Arlbergpass ist die Straßenverbindung über den Arlberg von St. Anton in Tirol nach Langen in Vorarlberg als alte Verbindung abseits der Schnellstraße S16.

Bödele oder Losenpass

Das Bödele oder auch der Losenpass ist eine Bergstraße in Vorarlberg von Dornbirn zum Bregenzerwald nach Schwarzenberg.

Faschinajoch

Das Faschinajoch ist eine Bergstraße im Bundesland Vorarlberg und verbindet Fontanella und Dalmüls miteinander, womit die Fahrt nördlich des Großen Walsertals möglich wird.

Flexenpass

Der Flexenpass ist eine Bergstraße, die Stuben und Zürs in Vorarlberg verbindet und im Gegensatz zu Lech - Warth meist im Winter befahrbar bleibt.

Furkajoch

Das Furkajoch ist eine Bergstraße in Vorarlberg, die Damüls im Osten mit Laterns im Westen verbindet und ist somit eine anspruchsvolle Straße im Bregenzerwald.

Hochtannberg

Der Hochtannberg ist eine Bergstraße und befindet sich im Nordosten von Vorarlberg, womit die Straßenverbindung von Warth nach Schröcken möglich wird.

[aktuelle Seite]

Lech - Warth

Die Verbindung Lech - Warth in Vorarlberg ist eine Bergstraße im Arlberggebiet, die im Winter aus Sicherheitsgründen gesperrt werden muss.

Silvretta Hochalpenstraße

Die Silvretta Hochalpenstraße im Süden von Vorarlberg ist eine Mautstrecke, die das Montafon und das Tiroler Paznauntal verbindet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Bergstraßen Vorarlberg

Startseite Auto