Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Wilhelm von Humboldt

Zitate und Sprüche von Wilhelm von Humboldt

Aussagen des deutschen Politikers

Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835), eigentlich Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt, war ein Staatsmann und Gelehrter und steht auch heute noch für die Vereinheitlichungen in der deutschen Sprache. Aus seinen Werken wurden viele Zitate entnommen, nachstehend einige Beispiele.

Gefundene Zitate (21) / zeige Seite 1 von 2

Denken und Wissen sollten immer gleichen Schritt halten. Das Wissen bleibt sonst tot und unfruchtbar.
Wilhelm von Humboldt

Meiner Idee nach ist Energie die erste und einzige Tugend des Menschen.
Wilhelm von Humboldt aus: Sittenverbesserung

Ergebung und Genügsamkeit sind es vor allem, die sicher durch das Leben führen.
Wilhelm von Humboldt

Das rechte ernstliche Streben ist ein halbes Erreichen.
Wilhelm von Humboldt

Es ist ebenso nutzlos als töricht, sich nicht in das Unabänderliche ruhig und still zu fügen.
Wilhelm von Humboldt

Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen.
Wilhelm von Humboldt

Ich genieße alles dankbar, was von außen kommt, aber ich hänge an nichts.
Wilhelm von Humboldt

Der Glückliche bedarf den Glauben, um nicht übermütig zu werden. Der Nichtglückliche aber als Halt und der Unglückliche, um nicht zu erliegen.
Wilhelm von Humboldt

Glück und Schmerzlosigkeit müssen wir dankbar annehmen und genießen, aber nie fordern.
Wilhelm von Humboldt

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag.
Wilhelm von Humboldt

Diejenige Regierung ist die beste, die sich überflüssig macht.
Wilhelm von Humboldt

Es ist doch wirklich wahr, dass, wo die heitere Ruhe gestört ist, die Harmonie des Lebens nicht mehr rein und voll erklingt.
Wilhelm von Humboldt

Gewiss ist es fast noch wichtiger, wie der Mensch sein Schicksal nimmt, als wie sein Schicksal ist.
Wilhelm von Humboldt

Indem die Vorsehung die Schicksale der Menschen bestimmt, ist auch das innere Wesen des Menschen dabei in Einklang gebracht.
Wilhelm von Humboldt

Der tröstende Gedanke aber bleibt fort und fort, dass Gott auch widrige und schmerzliche Schicksale nur aus Liebe sendet, um unsere Gesinnungen zu läutern.
Wilhelm von Humboldt

Zitatsuche



12

Artikel-Infos

Zitate Wilhelm von Humboldt SprcheArtikel-Thema:
Zitate und Sprüche von Wilhelm von Humboldt
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zitate von Politiker

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten