Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Verkehrszeichen -> Fahrverbot

Verkehrszeichen Fahrverbot

Fahren in beiden Richtungen verboten

Das Verkehrszeichen Fahrverbot gehört zur Gruppe der Verbotszeichen und signalisiert, dass das Durchfahren der Straße verboten ist. Das gilt für beide Fahrtrichtungen und ist daher am anderen Straßenende auch aufgestellt. Dieses Fahrverbot gilt für alle Fahrzeuge, wobei zu berücksichtigen ist, dass es auch Ausnahmen gibt, die aber gesondert genannt sein müssen.

Verkehrszeichen Fahrverbot

Verkehrszeichen FahrverbotDas Fahrverbot, das durch dieses Verbotszeichen angekündigt wird, gilt auch für Radfahrer oder Nutzer von Mopeds. Immer wieder kommt es zu Konflikte, weil Radfahrer sich davon nicht angesprochen fühlen, doch tatsächlich dürfen sie die Straße nicht durchfahren, sie könnten ihr Rad aber im Bereich des Fahrverbotes schieben und nach dem Ende des Verbots wieder die Fahrt mit ihrem Fahrrad fortsetzen.

Das Fahrverbot ist häufig eine Maßnahme zur Beruhigung der Verkehrslage, wenn man einen Siedlungsbereich erreicht. Eine Ausnahme ist daher oft das Zusatzschild "Zufahrt gestattet", was bedeutet, dass Leute, die in der Straße mit Fahrverbot etwas abliefern wollen, dieses trotzdem durchführen dürfen. Auch "Ausgenommen Anrainer" ist eine Ausnahme, die als Zusatzschild zum Verkehrszeichen Fahrverbot häufig angetroffen wird. Dabei wird darauf hingewiesen, dass Leute, die im Straßenzug wohnen oder ein Wochenendhaus haben, zufahren dürfen, alle anderen nicht.

Des Weiteren ist das Fahrverbot auch zeitlich begrenzbar. So kann es sein, dass durch ein Zusatzschild die Zeiten auf "22 - 6 Uhr" eingeschränkt sind. Das bedeutet, dass man die Straße sehr wohl befahren darf, allerdings nicht in der angegebenen Zeit, was den Sinn hat, dass man die Nachtruhe fördert und den Verkehrslärm ein wenig von den dicht besiedelten Wohnbereichen der Stadt distanziert.

Fahrverbote werden auch häufig ausgesprochen, wenn eine Straße sich in einen Seitenweg verändert. Das erlebt man oft in Wandergebieten, wo eine Asphaltstraße endet und durch einen Schotterweg ersetzt wird. Theoretisch könnte man auf diesen noch weiterfahren, aber das wird durch das Fahrverbot verhindert, wodurch die Wege für Wanderer und Spaziergänger zur Verfügung stehen und keine Gefahr besteht, dass laufende Kinder von Fahrzeugen erfasst werden können. Auf der Straße davor weiß man, dass man auf den Straßenverkehr achten muss, danach weiß man hingegen, dass Autos nicht fahren dürfen und man kann sich dem Freizeitvergnügen widmen.

Lesen Sie auch

Die Gruppe der Verbotszeichen bei den Verkehrszeichen ist sehr groß und umfangreich. Das liegt vor allem auch daran, dass die Fahrverbote viele Möglichkeiten berücksichtigen müssen. Da gibt es einmal das Fahrverbot im Hinblick auf die Breite und Höhe sowie das Gewicht des Fahrzeugs.

Ein Fahrverbot kann für alle Kfz ausgesprochen werden oder auch für alle mehrspurigen Kfz. Es kann sich aber auch um ein Fahrverbot in Sachen Fahrrad und die Erweiterung von Fahrrad und Mofa handeln. Auch das Motorfahrrad oder das Motorrad kann berücksichtigt sein. Das gilt für besondere Fahrzeuge wie die Fuhrwerke ebenso wie auch für den Omnibus.

Ein häufiges Thema ist das Fahrverbot für den LKW oder auch in der Version LKW + Anhänger etwa für Nebenstraßen bei Vorhandensein einer Autobahn. Weitere Optionen sind Angaben wegen der Achslast oder in Sachen Tank-LKW und Gefahrengut. Generell kann ein Fahrverbot sich auch auf den Anhänger beziehen.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Verkehrszeichen FahrverbotArtikel-Thema: Verkehrszeichen Fahrverbot

    Beschreibung: Grundsätzliches zum Verkehrszeichen und Vorschriftszeichen Fahrverbot und dessen Bedeutung für die Regulierung im Straßenverkehr.

    letzte Bearbeitung war am: 09. 09. 2020