Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Schiebeschrank / Schiebekasten

Schiebekasten oder Schiebeschrank

Schiebeschrank: große Hilfe bei wenig Platz

Im Grunde ist der Schiebeschrank ein ganz normaler Kasten, wie es unzählige andere Modelle und Formen auch gibt, in dem man seine Gegenstände, Kleidung, Hobbysachen, Spielzeug und vieles mehr optimal verstauen kann. Der Schiebeschrank hat auch Fächer zum Ablegen oder Stangen zum Aufhängen von Kleidungsstücken.

Was ist ein Schiebekasten oder Schiebeschrank?

Der wesentliche Unterschied ist aber, dass es keine Tür gibt, die aufgezogen werden muss, um an den Inhalt des Möbelstücks zu gelangen, stattdessen wird die Tür geschoben ergo seitlich bewegt. Das bedeutet, dass der Platzbedarf vor dem Kasten zum Öffnen ungleich geringer ist und das ist einer der Gründe, warum man sich gerne für den Schiebeschrank entscheidet.

Denn gerade in Räumen, in denen wenig Platz zur Verfügung steht, ist es relevant, dass man bei den Möbel an der Funktionialität nicht spart, aber trotzdem dem Platzbedarf gerecht wird. Hat man ein kleines Zimmer, in dem auch noch ein Bett integriert wird, sind an den Seiten oft nicht mehr die Räume vorhanden, um einen Kasten zu positionieren. Zwar ist für den Kasten vermutlich noch Platz, aber die Türen bekommen man nicht mehr auf oder nur sehr umständlich.

Hier kann der Schiebekasten helfen, denn diese Form von Schrank öffnet sich ohne weiteren Platzbedarf, sodass man sich nicht selbst in Luft auflösen muss, weil die Tür den Platz braucht. Somit ist das Möbelstück eine große Hilfe bei einem Raum.

Schiebeschrank Varianten und Tipps

Aber es gibt auch Situationen, in denen man sich einfach einen Schiebekasten wünscht, weil es für Kinder zum Beispiel lustig ist, dass die Türen in einer Rille geführt werden und nicht wie jeder beliebige Schrank geöffnet werden muss. Dem hohen Bedarf an Schiebeschränke tragen die Hersteller Rechnung, daher gibt es sie auch in den unterschiedlichsten Größen und Farben sowie Oberflächenmaterialien. Herzstück bleibt aber die praktische Art und Weise, wie man das Möbelstück öffnen kann.

Der Schiebeschrank wird mittlerweile in fast allen Farben angeboten und es gibt die Holzvariante für die privaten Haushalte und die glatten Flächen aus Metall, die für die Unternehmen gedacht sind und die Einrichtungsmöbel für das Büro brauchen. Je nach Gesamtstruktur sind diese auch im privaten Haushalt sehr gut passend.

Wesentlich ist aber, dass man sich vorher überlegt, was der Schrank können muss. Dass die Türen seitlich geöffnet werden können und man in engen Räumen platzsparend viel Raum für Gegenstände schafft, ist besprochen und eigentlich auch klar. Aber es gibt durchaus Schiebeschränke, die eher dünne Platten im Aufbau haben und nicht geeignet sind, schweres Gewicht zu tragen. Häufiger trifft man aber die massiven Möbelstücke an, die auch für Kleidung und schwerere Hobbygegenstände der geeignete Platz sein können. Das heißt, dass man vor dem Kauf auch die Brettdicke prüft, bei einer Stange für Kleidung die Art der Befestigung und dergleichen mehr, um nicht das Problem zu bekommen, dass sich Zwischenbretter durchbiegen, weil sie zu dünn aufgebaut wurden und doch einiges Gewicht zusammenkommt - etwa bei Gesellschaftsspielen, die schwerer werden können oder bei Werkzeug und dergleichen mehr.

Artikel-Infos

Wohnlexikon Stauraum Schiebekasten SchiebeschrankArtikel-Thema:
Schiebekasten oder Schiebeschrank
letztes Datum:
07. 12. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Stauraum im Haushalt: Schrank

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten