Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Einbauschrank

Einbauschrank mit individuellen Dimensionen

Einbauschrank: Möbel nach Maß

Schränke und Kästen gibt es wie Sand am Meer. Sie werden in vielen Farben und Formen sowie Größen angeboten, aber nicht immer findet man das passende Möbel, um eine Wand komplett zu nützen oder um eine bestimmte Fläche zu füllen, wobei man zum einen sowohl die Fläche im Auge hat, als auch den Stauraum braucht. Abhilfe kann der Einbauschrank schaffen.

Was versteht man unter einem Einbauschrank?

Der Einbauschrank wird genauso an seinem Platz positioniert wie der normale Schrank, also wird nicht anders aufgebaut. Der Begriff Einbauschrank rührt daher, dass dieses Möbelstück exakt die Maße aufweist, die man braucht, um beispielsweise eine komplette Wand von links nach rechts und von oben nach unten mit dem Möbelstück zu füllen.

Das kann optische Gründe haben, um eine komplette Wand mit dem Möbel auszustatten, das kann praktische Gründe haben, weil man sehr viel Stauraum für eine große Familie oder für viele Hobbygegenstände braucht. Meist sind es die optischen Gründe, die zur Entscheidung führen, dass man statt eines Kastens von der Stange einen Einbauschrank wählt.

Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass es sich um eine Einzelanfertigung handelt, die der Tischler (Schreiner) anbietet. Manche Möbelhäuser bieten individuell zugeschnittene Einbauschränke an, oftmals sind es aber Baukastensysteme, die nicht immer passen, viele Situationen aber gut abdecken können.

Der Vorteil der individuellen Fertigung des Einbauschrankes liegt darin, dass wirklich präsize jene Maße erstellt werden, die nötig sind, um den Schrank in den Dimensionen aufzubauen, damit die Wand so, wie man es sich vorstellt, füllt. Es muss auch nicht immer eine komplette Wand sein, es kann auch ein freier Platz zwischen zwei Möbel sein, der so gestaltet ist, dass die im normalen Angebot befindlichen Kästen und Schränke nicht geeignet sind.

Einbauschrank in der Möbelplanung

Einbauschränke weisen sonst die gleiche Charakteristik auf wie normale Schränke - es kann Schiebetüren geben oder normale Türen, Zwischenbretter oder auch Teile mit einer Haltestange, für das Aufhängen von Kleidungsstücke. Manche Elemente können auch mit einer Glastür versehen sein, damit der Effekt einer Glasvitrine entsteht.

Der normale Möbelmarkt bietet diese Möbel nicht an, weil er Serienprodukte verkauft, aber es gibt alternative Angebote, wenn man etwas Spezielleres sucht, womit individuelle Einbauschränke möglich werden. Auch Tischler (Schreiner) bietet solche Lösungen an. Wobei sich hier auch Trends zeigen.

Denn die Möbelhäuser haben an sich die fix fertigen Möbel, die man bestellen kann und die zugestellt werden. Bei Bedarf werden sie auch von den Mitarbeitern aufgebaut. Da aber die Wünsche bei den Möbeln immer individueller wurden, bieten auch die Möbelhäuser an, was die Tischler lange Zeit für sich alleine in Anspruch genommen haben - nämlich die exakte Planung. Jede Wohnung hat andere Raumhöhen und daher braucht es verschiedene Höhen, die vor allem beim Einbauschrank ein Thema sind. Denn meist hat man einen 08/15-Schrank und über dem Schrank ist bis zur Decke noch Luft, manchmal ein halber Meter, manchmal mehr oder weniger. Beim Einbauschrank ist aber bis zur Decke der Raum gefüllt. Zwar kann das auch ein höheres Möbelstück sein, aber man kann ja oben die Dinge einsortieren, die man wirklich selten braucht.

Lesen Sie auch

Der Klassiker neben dem Schrank ist in Sachen Stauraum aber mit dem Regal gegeben. Dabei gibt es viele Regalvarianten und man muss auf die Traglast achten, womit man beim Thema der Regalbefestigungen angekommen ist. Ein Hängeregal kann normalerweise nicht die Lasten tolerieren wie ein Bücherregal, das rein vom Aufbau her schon massiver ist und schwere Bücher tragen kann.

Der Schrank ist die größte Form des Stauraums. Im Homeoffice ist der Aktenschrank möglicherweise für sensible Informationen wichtig. Der Kleiderschrank darf in keinem Haushalt fehlen, ein Hängeschrank ist eine optische Option. Der Schiebeschrank oder Schiebekasten wird sehr gerne gewählt und braucht weniger Platz als der klassische Schrank mit den Türen. Der Schwebetürenschrank ist ein weiterer Name für das bekannte Prinzip. Und der begehbare Kleiderschrank erfordert ohnehin den meisten Platz. Beim Platz kommt auch der Einbauschrank ein Thema, der punktgenau angepasst werden kann.

Was gibt es noch? Die Garderobe ist kein Stauraum im eigentlichen Sinn, aber man verstaut doch die Kleidung. Kleine Möbel wie die TV-Brücke oder der Phonotisch sind auch häufig ausgewählt. Ein geräumiges Möbel für Gegenstände im Haushalt ist auch die klassische Truhe. Und dann gibt es auch die Wohnwand mit Kombinationen aus Regal, Schrank, Hängemöbel und vielem mehr zur individuellen Gestaltung.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Einbauschrank mit individuellen MaßenArtikel-Thema: Einbauschrank mit individuellen Dimensionen

    Beschreibung: Der Einbauschrank ist ein Möbelstück, das nach Maß individuell gefertigt wird, um eine Wand oder eine bestimmte Fläche zu füllen.

    letzte Bearbeitung war am: 01. 09. 2020