Sie sind hier: Startseite -> Lifestyle -> Wohnen-ABC -> Begehbarer Kleiderschrank

Begehbarer Kleiderschrank

Besonders beliebte große Ausführung

Von absoluter Notwendigkeit bis zum Hauch von Luxus reicht die Argumentation, wenn es um den begehbaren Kleiderschrank geht, einer Einrichtung, bei der in verschiedener Form der Stauraum für die Kleidung mit Hängeteilen und Fächern zur Verfügung steht. Und nein, es ist keine reine Erfindung der Frauen, auch Männer haben längst zu schätzen gelernt, wie angenehm das Ankleiden wird, wenn man eine solche Lösung sein eigen nennen kann.

Grundlagen zum begehbaren Kleiderschrank

Der begehbare Kleiderschrank ist eine an sich einfache Einrichtung, die aber Platz erfordert. Es handelt sich um Kästen, die entweder eine ganze Wand füllen und aus verschiedenen Elementen bestehen, die in einer anderen Variante in einem kleinen Raum als Mittelpunkt errichtet wird oder die genutzt wird, um eine Nische mit einer neuen Funktion auszustatten.

So gibt es Hängeteile für Kostüme, Anzüge, Hemden, Blusen und dergleichen mehr ebenso wie Fächer für die zu legende Kleidung. Die Kastenelemente haben meist Schiebetüren und begehbar ist die Geschichte deshalb, weil davor genug Platz ist, um sich frei bewegen zu können. Gerade die Schiebetüren machen aus dem normalen Kasten (Schrank) schon eine begehbare Lösung, selbst wenn wenig Raum zur Verfügung steht.

Es gibt natürlich auch die ausgebaute Variante, bei der man eine große Schiebetür öffnet und sich dahinter ein vorher nicht erkennbarer Raum zeigt, der beispielsweise aus Kastenelemente in U-Form bestehen könnte. So steht man selbst im Zentrum und kann sich Kleidungsstücke links, hinten und rechts aussuchen. Diese Variante setzt natürlich mehr Platz voraus als eine Kastenzeile.

Begehbarer Kleiderschrank und Möbelmarkt

Der begehbare Kleiderschrank ist zum Schlüsselwort für Luxus geworden. Das gesamte Thema der Kleidung wird an einem Ort abgehandelt, also steht in einem Element zur Verfügung und man kann sich frei bewegen und empfindet es als sehr angenehm, darauf zurückgreifen zu können. Dass man sich diese Lösung auch mit herkömmlichen Möbel zusammenstellen kann, ohne neue Systeme anschaffen zu müssen, ist natürlich auch Fakt.

Es gibt aber auch sehr individuelle Lösungen, die genau in eine Nische oder einen kleinen Raum passen und die vom Schreiner (Tischler) angefertigt werden können. Auch Möbelhäuser bieten sollte Optionen an.

    Ebenfalls interessant:

    • Hängestuhl
      Der Hängestuhl ist eine Weiterentwicklung der Hängematte und ist wirklich eine Sitzgelegenheit, die das Schaukeln und Rasten ermöglicht.
    • Arbeitsplatte
      Die Arbeitsplatte ist eine wichtige Funktion in der Küche und braucht die richtige Höhe für das Arbeiten und Zubereiten.
    • Heizung
      Das Heizen und die Heizung in den eigenen vier Wänden ist eine wichtige Funktion, um für Wärme zu sorgen.
    • Bodengleiche Dusche
      Die bodengleiche Dusche, auch befahrbare Dusche genannt, die für Menschen mit Behinderung eine große Hilfe darstellt.
    • Kniestuhl
      Der Kniestuhl ist ein Sitzmöbel, das den Benutzer zu einer geraden Rückenhaltung zwingt und so Rückenproblemen entgegenwirkt.
    • Topper
      Der Topper oder auch die Topperauflage erfüllt im Rahmen der Bettwaren zwei Funktionen beim Schutz der Matratze und Förderung des Schlafes.
    • Garderobe
      Die Garderobe und ihre Varianten bietet Platz, um die Straßenbekleidung ablegen und/oder aufhängen zu können
    • Couchtisch
      Der Couchtisch ist eine kleine Variante des Tisches und meist von niedrigen Dimensionen und passt sehr gut zu einer Wohnlandschaft.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Wohnen-ABC

    Startseite Lifestyle