Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Ratgeber Straßenverkehr -> Wintercheck - Auto

Wintercheck für das Auto

Vorsorge für die kalten Tage

Wintercheck für das AutoJedes Jahr gibt es unzählige Fahrzeuge, die im Winter an kalten Tagen ihren Dienst verweigern. Dann müssen die Autofahrerklubs ihre Mitarbeiter schicken, damit Starthilfe geleistet werden kann oder um bei anderen Probleme Hilfestellung zu leisten. Mit dem Wintercheck kann man viele dieser Probleme von Anfang an verhindern.

Zu berücksichtigen ist seit Anfang 2008, dass es eine neue Gesetzeslage in Sachen Winterausrüstung gibt. Vom 1. November bis zum 15. April müssen die Fahrzeuge über Winterausrüstung verfügen. Das bedeutet, dass bei Schneeregen, Schneematsch, Eis oder kalten Bedingungen Winterreifen verwendet werden müssen. Als Winterreifen gelten alle Modelle, die die Kennzeichnung M+S, M.S. oder M & S aufweisen. Natürlich müssen die Reifen auch in Ordnung sein und über die vorgeschriebene Profiltiefe von mindestens 4 mm verfügen.

Alternativ kann man Sommerreifen mit Schneeketten verwenden. Das gilt allerdings nur, wenn es eine durchgehende Schneefahrbahn gibt, sonst sind die Schäden für die Straße zu groß. Natürlich müssen die Ketten auf die Antriebsräder montiert werden.

Abgesehen von der Reifenfrage wird der Winter-Check für das Fahrzeug von sehr vielen Autowerkstätten angeboten. Alternativ gibt es günstige Angebote der Autofahrerclubs für Mitglieder.

Was wird beim Winter-Check überprüft?

  • Motoröl: Prüfung des aktuellen Zustandes und Ölstand
  • Reifen: Prüfung des Zustandes aller Reifen sowie eventueller Verschleißerscheinungen und Beschädigungen. Besonders aufgrund der neuen Gesetzesregelung und natürlich auch im Sinne der Verkehrssicherheit warnen die Autofahrerclubs vor alten und verbrauchten Reifen.
  • Kühlsystem: Prüfung der Dichtheit und natürlich Flüssigkeitsstand und Status des Frostschutzes
  • Keilriemen: Zustand und Spannung werden kontrolliert, ebenso eventuelle alterungsbedingte Schäden
  • Wisch- und Waschanlage: Prüfung des Zustandes und der Funktionalität sowie Kontrolle der Wischerblätter.
  • Batterie und Lichtmaschine: Belastungstest
  • Lichtanlage wird kontrolliert

Im Sinne der Verkehrssicherheit ist es auf jeden Fall ratsam, das Angebot anzunehmen, um problemlos durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

Generelle Informationen zum Wintercheck beim Auto

Beleuchtung

Gute Sicht ist schon vor dem Winter ein wichtiges Thema, wenn der Nebel einfällt und man schlechter sieht bzw. auch schlechter gesehen wird, wenn die Beleuchtung versagt. Nicht nur die Frage, ob die Lichtanlage funktioniert, sollte überprüft werden, sondern auch mögliche Veränderungen bei der Einstellung, die nötig geworden sind.

Batterie

Wird es eiskalt, haben die Automobilclubs viel zu tun, weil die Autos nicht starten wollen. Dann sind Batterie und Lichtmaschine im Fokus, weshalb bei der Winterüberprüfung der Ladezustand, die Belastung und der Zustand der Lichtmaschine ein Thema ist. Die Problemstellungen sind vielfältig. Meist ist die Batterie nur halb geladen, weil vor allem in der Stadt viel weniger mit dem Auto gefahren wird und lange Fahrten überhaupt seltener gemacht werden. Dann kann auch Säure ausgetreten sein oder die Kabel sitzen nur noch locker.

Scheibenwischer

Diese sind häufiger zu wechseln, spätestens, wenn sie Risse bekommen und damit Rückstände beim Wischen zurücklassen, was die Sicht beeinträchtigt. Dazu wird überprüft, ob genug Frostschutz in der Scheibenwaschanlage vorhanden ist.

Kühlerfrostschutz

Wenn der Winter naht, braucht es eine neue Ladung an Frostschutz, wobei Mittel bis minus 30 Grad gewählt werden sollten.

Bereifung

Als Verbindung zwischen Auto und Straße sind die Winterreifen besonders wichtig, vor allem bei Glatteis, kalten Temperaturen und Schneefahrbahn. Die bereits angesprochene Mindestprofiltiefe sollte auf jeden Fall vorhanden sein, aber auch das Alter der Reifen spielt eine Rolle beim Grip auf der Straße. Alte Winterreifen können noch sehr gutes Profil aufweisen und dennoch schon an der Oberfläche Risse zeigen, die nicht förderlich für die Fahrsicherheit sind.

Klimaanlage und Heizung

Während die Heizung immer ein Thema war, ist die Klimaanlage erst Zug um Zug in die PKWs eingebaut worden. Heute setzt man diese Ausrüstung aber voraus und auch sie sollte einer Überprüfung unterzogen werden. Die Heizung spielt aber die Hauptrolle, vor allem bei eisigen Temperaturen und erst recht dann, wenn man in einen Stau gerät.

Ebenfalls interessant:

Autofahren im Winter

Das Autofahren im Winter betrifft nicht nur die Strecke und Glatteis, sondern auch den richtigen Umgang mit dem Auto und der Batterie.

Frühjahrscheck-Auto

Verkehrssicherheit: der empfohlene Frühjahrscheck für das Auto nach dem langen Winter und zur Erhöhung der Sicherheit.

Frühjahrscheck-Bike

Tipps und Grundlagen über den Frühjahrscheck für das Motorrad oder Bike vor der ersten Ausfahrt zur Erhöhung der Sicherheit.

Radfahren im Winter

Radfahren im Winter erfordert bestimmte Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen, dazu gehört Licht und helle Kleidung.

Ratgeber Hitzefahrt

Ratgeber für das Autofahren bei großer Hitze und wie man für Entlastung sorgen kann, um keine Konzentrationsprobleme zu bekommen.

Ratgeber Urlaubsreise

Ratgeber für die Urlaubsreise, um den Stress bei der Fahrt zum Urlaubsziel möglichst gering zu halten - Kinder, Stau und Hitze inklusive.

Schnee und Eis am Auto

Schnee und Eis am Auto bei aktiver Fahrt sind im Sinne der Verkehrssicherheit keine gute Idee, genausowenig wie das Guckloch.

Sekundenschlaf

Durch den Sekundenschlaf beim Autofahren erhöht sich das Unfallrisiko beträchtlich, auch auf der Urlaubsreise.

Unfall Checkliste

Verkehrsunfall: die Checkliste beim Verkehrsunfall (oft Autounfall) und was es zu beachten gilt und wie man richtig reagieren sollte.

Verkehrsunfall - was tun?

Straßenverkehr: die Pflichten beim Verkehrsunfall, den man beobachtet hat wie Sicherungspflicht, Aufklärungspflicht und Hilfeleistungspflicht.

[aktuelle Seite]

Wintercheck - Auto

Checkliste für den Wintercheck beim Auto von der Batterie bis zur Bereifung zum sicheren Fahren in der kalten Jahreszeit.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Ratgeber Straßenverkehr

Startseite Auto