Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Wanderwege -> Prielschutzhaus

Wanderung von Hinterstoder auf das Prielschutzhaus

Gute Aussicht auf das Tote Gebirge

Hinterstoder ist ein bekannter Wintersportort, der auch alpine Skirennen austrägt und sich westlich von Windischgarsten befindet. Zum Süden hin türmt sich der Warscheneck auf und im Westen gibt es das Tote Gebirge und in der Nähe sind dabei die Spitzmauer und der Große Priel die wesentlichen Berge. In diese Richtung kann man sich auch bewegen, wenn man auf das Prielschutzhaus wandert.

Wanderung Hinterstoder - Prielschutzhaus: die Route

Die Wanderung beginnt beim Parkplatz Polsterlucke und folgt dem Wanderweg 201. Über eine kleine Brücke erreicht man die Polsterlucke und gemäß Wegweiser geht es rechts weiter Richtung Prielschutzhaus. Der Weg ist sowohl im Sommer wie im Winter nutzbar. Der Winter unterscheidet sich insofern, als man die Ski durch die Materialseilbahn nach oben bringen lassen kann. Im Sommer hat man das Problem nicht. Man folgt dem Wanderweg hinauf, erreicht die Märchenwiese und das letzte Stück entlang der Materialseilbahn bis zum Prielschutzhaus. Dort ist das Ziel der Wanderung erreicht und man wandert den gleichen Weg auch wieder zurück.

Die Wanderung kann man mit diesem Ziel abschließen, womit man 800 Höhenmeter überwunden hat. Zwei Stunden für flotter Geher und eher drei Stunden für alle anderen Wandersleute ist schon einzuplanen, die man dann aber am Rückweg wieder bergab abspulen kann.

Wanderung Hinterstoder - Prielschutzhaus: Möglichkeiten

Die Wanderung kann man als isolierte anstreben und bekommt für einen recht langen Anstieg einen großen Bonus in Form von einer herrlichen Aussicht auf die Umgebung, vor allem auf das Tote Gebirge mit dem Großen Priel auf über 2.500 Meter Seehöhe. Man kann die Wanderung aber auch als Phase eins ansehen und hier gibt es die Empfehlung, dies am Nachmittag zu tun und im Schutzhaus zu übernachten.

Dann steht man nächsten Tag der Aufstieg zum Großen Priel als Phase zwei zur Verfügung. Auch die anderen Berge sind eine Option, die sich westlich befinden. Der Große Priel ist aber besonders lohnend und oft angesteuert, wobei man sich im Vorfeld über die Verhältnisse informieren muss. Je nach Jahreszeit können auch Steigeisen gefragt sein.

Wanderung Hinterstoder - Prielschutzhaus: weitere Infos

Details über die Wanderung mit Höhenprofil und Lageplan finden Sie unter der nachstehenden Internetadresse.

Wanderung auf das Prielschutzhaus

Siehe auch
Wanderwege in Oberösterreich

    Ebenfalls interessant:

    • Reith im Alpbachtal
      Der Panoramaweg Reith im Alpbachtal ist ein gemütlicher Wanderweg für die ganze Familie in Tirol mit dem Blick auf vier Tiroler Täler.
    • Reisalpe
      Wanderung zur Reisalpe von der Ebenwaldhöhe aus mit einer Rundwanderung über die Brennalm.
    • Mödling -> Anninger
      Wanderung von Mödling zum Anninger als Familienwanderung im südlichen Niederösterreich.
    • Bartholomäberg / Kristberg
      Die Wanderung vom Kristberg zum Bergwerk Bartholomäberg ist ein gemütlicher Wanderweg großteils bergab im Montafon, Bundesland Vorarlberg.
    • Bildföhrenweg
      Der Bildföhrenweg ist ein Rundwanderweg im Waldviertel und führt durch die Wild, ein Forst nordwestlich von Horn.
    • Achensee
      Wanderwege Tirol: Wanderung entlang des Achensees mit herrlichem Panorama am bekannt kühlen Tiroler See.
    • Wolfsthal - Pottenburg
      Wanderung von Wolfsthal zur Ruine Pottenburg, eine kleine Wanderung mit weiteren Möglichkeiten.
    • Kahlenberg
      Der Wiener Stadtwanderweg 1 hat als Ziel den Kahlenberg, einen der Hausberge der Bundeshauptstadt Wien neben der Donau.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Wanderwege

    Startseite Urlaub