Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Waldbrand -> Waldrodung

Waldrodung ist eine häufige Ursache von Waldbrand

Absichtliche Vernichtung von Wald

Das Thema der Waldrodung ist eines, das die Menschen schon seit jeher kennen. Brauchte man mehr Platz, dann wurde ein Wald bewusst angezündet, um die Fläche des Waldbestandes zu reduzieren und neues Bauland zu erwerben. Neben Bauland war aber vor allem auch die Nutzung für die Landwirtschaft im Fokus der Überlegung.

Waldrodung als Motivation für den Waldbrand

Heute ist Waldrodung eine Problematik im Zusammenhang mit den Waldbränden und in vielen Ländern gibt es das Phänomen, dass Feuerwehreinheiten samt Soldaten tagelang, manchmal sogar über Wochen Brände löschen müssen, die gelegt wurden, um neues Bauland zu erhalten. Dabei ist die Aktion mittlerweile in vielen Ländern nicht sinnvoll.

In Italien wurde zum Beispiel ein Gesetz erlassen, wonach seit dem Jahr 2000 gerodete Landflächen für zumindest 15 Jahre nicht verwendet werden dürfen. Sie sind damit eineinhalb Jahrzehnte als Bauland kein Thema und das Anzünden des Waldbestandes macht somit keinen Sinn. Dennoch wird die Waldrodung fortgesetzt, was rational nicht nachvollzogen werden kann. In den Jahren 2007 und 2008 wurden hunderte Brände gelegt, die diesem Thema zuzuschreiben sind.

Und die Waldrodung ist auch ein Grund dafür, warum ein erheblicher Anteil aller Wald- und Buschbrände weltweit vom Menschen ausgelöst werden. Das unabsichtliche Anzünden eines Waldes durch Zigarette oder Lagerfeuer ist schlimm, ist aber nicht mit der Berechnung der Waldrodung zu vergleichen, die weit öfter eingesetzt wird.

Die Methode gibt es im Regenwald auch, wo große Unternehmen riesige Flächen niedergebrannt haben, um mehr Platz zu erhalten. Auch globale Protestaktionen haben wenig bewirkt und für das Weltklima ist dies ein problematischer Prozess, denn der Wald ist als Stabilisator des Klimas von großer Bedeutung. Auch für den Naturkreislauf ist das Waldroden ein Problem, besonders in den tropischen Gebieten.

Großfläche Waldrodung in Brasilien

In den Jahren 2019 und 2020 wurden in Brasilien bewusst riesige Flächen abgebrannt, um Land zu gewinnen. Weltweit hat man das scharf kritisiert, aber das hat den Regierungschef wenig interessiert. Schon im Jahr 2019 war ein erhebliches Problem entstanden, weil Waldbrände ausgelöst wurden, die dann nicht mehr unter Kontrolle zu bringen waren. Die Brände reichten quer durch Brasilien bis zu den Nachbarstaaten und gefährdete auch die Lebensräume der Ureinwohner im Dschungel. Die Auswirkungen waren auch von der Weltraumstation ISS aus deutlich zu erkennen.

Lesen Sie auch

Bei der Thematik des Waldbrandes muss man zwei Ebenen trennen. Zum einen gibt es die verschiedenen Arten von Waldbrände und zum anderen gibt es die Ursachen der Waldbrände, wobei man davon ausgeht, dass mehr als 90 % der Waldbrände vom Menschen verursacht sind, absichtlich oder unabsichtlich. Die Zigarette im Wald ist fahrlässig, aber Absicht ist nicht anzunehmen. Die Waldrodung ist schon eine andere Geschichte.

Und so gibt es vom Blitzschlag bis zu einem sehr warmen Fahrzeug, das trockenen Boden am Waldrand entzünden kann, verschiedene Gefahren, wie es zum Waldbrand kommen kann.

Bei den Arten von Waldbränden gibt es einige Unterschiede, die aber auch davon abhängen, wo man sich befindet. In Australien spricht man vom Buschfeuer, in Europa vom Waldbrand, weil die Vegetation eine ganz andere ist. Ein Kronenfeuer ist nur bei großen Bäumen möglich, der Vollbrand kann da wie dort entstehen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Waldrodung für LandgewinnArtikel-Thema: Waldrodung ist eine häufige Ursache von Waldbrand

Beschreibung: Die 🔥 Waldrodung ist eine häufige Ursache für Waldbrand, um Bauland oder ✅ Land für die Landwirtschaft zu gewinnen.

letzte Bearbeitung war am: 03. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung