Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Waldbrand -> Vollfeuer

Vollfeuer beim Waldbrand

Feuer setzt sich am Boden und in den Baumwipfel fort

Die wesentlichen Arten des Waldbrandes sind mit dem Bodenfeuer und mit dem Kronenfeuer gegeben. Beim Bodenfeuer pflanzt sich das Feuer von Blatt zu Blatt am Boden fort und je trockener der Waldboden ist, umso leichter kann das Feuer entstehen und sich weiter verstärken. Das Kronenfeuer betrifft die oberen Regionen. In den Bäumen sind die die Baumwipfel, bei Buschlandschaften die oberen Zonen der Büsche. Kommt es zu einer Verbindung, spricht man vom Vollfeuer.

Was ist ein Vollfeuer?

Beim Vollfeuer setzt sich das Feuer sowohl am Boden als auch in den oberen Regionen fort und die Folge ist, dass man vom Vollbrand sprechen kann und muss. Beim Bodenfeuer ist die Frage der Intensität, ob die Bäume vielleicht überleben könnten, beim Vollfeuer ist die Chance dahin und ganze Waldzonen können völlig vernichtet werden. Es entsteht eine große Hitze und bei starkem Wind setzt sich das Feuer von Baum zu Baum fort und auch am Boden wird die angegriffene Landfläche immer umfangreicher.

Wie bei jeder Waldbrandursache und damit auch Waldbrandart spielt das Wetter eine große Rolle. War es sehr lange zu trocken, dann ist sowohl der Waldboden ausgetrocknet als auch die oberen Regionen von Büsche und Bäume. Die Gefahr, dass dann ein Impuls ausreicht, um den ganzen Wald zu gefährden ist entsprechend hoch. In so einer Situation wird dann auch von den Feuerwehren eigens gewarnt, sich richtig im Wald zu verhalten und das gilt speziell für Zigaretten und für Lagerfeuer.

Offizielle Feuer wie etwa die beliebten Sonnwendfeuer werden dann überhaupt abgesagt ergo verboten, denn ein Funke reicht schon aus, um riesige Probleme zu schaffen, die keiner brauchen kann.

Langer Kampf gegen das Feuer

Ein Vollfeuer kann enorme Auswirkungen haben und zwar sowohl in Bezug auf die Zerstörung von Landmassen als auch auf den Aufwand, der betrieben werden muss, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die letzten Jahre haben dramatische Beispiele geliefert wie die Buschfeuer in Australien, gegen die man mehrere Monate hat kämpfen müssen oder auch die großen Brände in Brasilien im Hochsommer 2019, obwohl genau dort durch Waldrodung die Feuer auch provoziert wurden.

Lesen Sie auch

Bei der Thematik des Waldbrandes muss man zwei Ebenen trennen. Zum einen gibt es die verschiedenen Arten von Waldbrände und zum anderen gibt es die Ursachen der Waldbrände, wobei man davon ausgeht, dass mehr als 90 % der Waldbrände vom Menschen verursacht sind, absichtlich oder unabsichtlich. Die Zigarette im Wald ist fahrlässig, aber Absicht ist nicht anzunehmen. Die Waldrodung ist schon eine andere Geschichte.

Und so gibt es vom Blitzschlag bis zu einem sehr warmen Fahrzeug, das trockenen Boden am Waldrand entzünden kann, verschiedene Gefahren, wie es zum Waldbrand kommen kann.

Bei den Arten von Waldbränden gibt es einige Unterschiede, die aber auch davon abhängen, wo man sich befindet. In Australien spricht man vom Buschfeuer, in Europa vom Waldbrand, weil die Vegetation eine ganz andere ist. Ein Kronenfeuer ist nur bei großen Bäumen möglich, der Vollbrand kann da wie dort entstehen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Waldbrand in Form eines VollfeuersArtikel-Thema: Vollfeuer beim Waldbrand

Beschreibung: Als 🔥 Vollfeuer bezeichnet man beim Waldbrand ein Feuer, das sowohl am Boden als auch in den ✅ Baumwipfel sich fortpflanzen kann und viel zerstört.

letzte Bearbeitung war am: 03. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung