Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Waldbrand -> Arten von Waldbrände

Arten von Waldbrände

Arten von Waldbrände mit Gefahrenpotential

Der Waldbrand ist nicht eine einmalige immer gleich ablaufende Situation aufgrund von Trockenheit oder menschlicher Absicht. Es gibt verschiedene Arten von Waldbrände, die auch unterschiedliche Auswirkungen haben. Gerade die Auswirkungen entscheiden auch darüber, wie leicht ein solcher Brand gelöscht ergo bekämpft werden kann.

Erdfeuer

Eine weniger bekannte Art von Waldbrand ist das Erdfeuer. Man spricht dabei auch vom Glimmbrand oder vom Humusbrand, wobei diese Form von Brand in den meisten Fällen unterirdisch abläuft, was zur Folge hat, dass man Flamen kaum sieht. Die Ausdehnung des Brandes erfolgt dabei sehr langsam, die Bekämpfung ist damit leichter erreichbar.

Lauffeuer

Gefährlicher sind die Lauffeuer, die auch als Bodenfeuer oder Oberflächenfeuer bekannt sind. Es handelt sich dabei um Brände, die die Bodenvegetation angreifen und Büsche, Blätter oder herabgefallene Baumteile wie Äste in Brand stecken. Ein solches Feuer ist schwer auszurechnen, weil es kann sich sehr langsam ausdehnen und nur eine kleine Fläche bedrohen, es kann sich bei optimalen Bedingungen aber auch sehr schnell ausdehnen. Der Wind spielt dabei eine Rolle und natürlich auch die Frage nach dem Brennmaterial.

Weitere Waldbrandarten

Am gefährlichsten sind die Kronenfeuer oder Vollfeuer. Kronenfeuer deshalb, weil die Krone der Bäume in Flammen aufgeht und damit gibt es Feuerzonen in sehr großer Höhe und der Wind kann hier auf einfache Weise die Brandherde weiter transportieren. Das betrifft brennende Blätter genauso, die die nächsten Bäume anzünden können wie auch Kronen, die sich vom Baum lösen und mittels Windböen zu den nächsten Bäumen gebracht werden können.

Die Kronenfeuer oder Vollfeuer sind die umfangreichsten Waldbrände und dabei gibt es verschiedene Herausforderungen. Im alpinen Bereich ist es oft das Gelände, das Löscharbeiten erschwert, häufig ist aber auch der Wind der Übeltäter, weil dieser sehr rasch bereits gelöschte Glutnester neu entfachen kann. Außerdem dehnt sich ein Vollfeuer sehr schnell über große Flächen aus, wobei es auch auf die Rahmenbedingungen wie Trockenheit des Wetters, Beschaffenheit der Bäume und vorhandenes Brennmaterial ankommt.

Übersicht der Unterseiten

Erdfeuer

Arten von Waldbrand: das Erdfeuer als mögliche Art des Waldbrandes mit langsamer Ausdehnung und meist unterirdischer Fortpflanzung.

Lauffeuer

Arten von Waldbrand: das Lauffeuer als Art des Waldbrandes, das sich an der Oberfläche durch Blätter und Äste fortpflanzt.

Kronenfeuer

Arten von Waldbrand: das Kronenfeuer als gefährliche Art des Waldbrandes, bei dem das Feuer von Baumwipfel zu Baumwipfel weitergepflanzt wird.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Waldbrand

Startseite Wetter