Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Waldbrand -> Trockenheit

Trockenheit ist eines Ursache für Waldbrand

Ausgetrocknete Natur brennt leichter

Der Mensch ist meistens der Auslöser für Waldbrände - mehr als 90 % aller Waldbrände hat der Mensch selbst zu verantworten. Aber es gibt auch Rahmenbedingungen, die Waldbrände begünstigen und dazu zählt extreme Trockenheit.

Waldbrand durch Trockenheit

Die Trockenheit betrifft nicht nur typische Gebiete wie zum Beispiel Australien, Südeuropa im Sommer oder auch Kalifornien, sondern auch andere Länder und Regionen, wenn das Wetter entsprechend gestaltet ist. Auch in Deutschland oder Österreich kann die Waldbrandgefahr sehr hoch eingestuft werden, wenn es entsprechend wenig Niederschlag gibt.

Und das Thema Trockenheit ist keines, das von Juni bis August gilt, es kann auch im Spätwinter eintreten, wenn der Winter zum Beispiel sehr niederschlagsarm verlaufen ist. Ein solches Phänomen tritt immer wieder auf und dann kann es auch leicht passieren, dass durch den Wind und die Trockenheit von Waldboden und Bäumen ein Waldbrand sich selbst entzündet und der Mensch gar nichts dazu beitragen muss.

Im österreichischen Kärnten sind solche Situationen in den letzten Jahren verstärkt aufgetreten, weil es monatelang zu trocken war. Im Herbst 2010 war es viel zu trocken, es gab kaum Regen und wochenlang prächtiges, sonniges Wetter. Der so wichtige Niederschlag für die Landwirtschaft, aber auch für den Lebensraum Wald blieb aus. Im Winter setzte sich das Wetter so fort und Schnee blieb Mangelware, sodass der Wald immer trockener wurde und im März - lange vor dem warmen Hochsommer - setzten erste Waldbrände ein, die beim Löschen noch dazu eine Herausforderung waren, weil sie an steilen Hängen durch die Sonneneinstrahlung und den Wind entstanden waren. Nur mit Löschhubschrauber war hier der Löschvorgang möglich.

Monatelange Trockenheit kann also auch in Gebieten, wo die Waldbrandgefahr normalerweise überschaubar ist, zu einer hohen Gefahr führen und die Selbstentzündung ist dann auch nicht auszuschließen.

Sehr trockene Wetterphasen

Die letzten Jahre wurden immer wärmer und auch trockener. In Österreich gab es drei Jahre hindurch im Frühjahr dramatisch zu wenig Regen und die Folge ist etwa, dass die Wiesen nicht grün sondern gelb wurden. Waldbrände gab es in Österreich oder auch in Deutschland zu Jahreszeiten, in denen es früher kaum welche gab. Und global ist die Situation noch wilder.

In Australien gab es monatelange Buschfeuer, weil es auch dort viel zu trocken war. Die Australian Open, das große Tennisturnier, war im Jänner 2020 sogar gefährdet, weil seit November ununterbrochen gegen die Buschfeuer gekämpft werden musste. Über Monate gab es einen harten Kampf, ehe starke Regenfälle die Gefahr reduziert haben. Auch hier war die Trockenheit ein Thema, aber Auslöser war laut Medienberichten ein Grundbesitzer, der die alte Ernte abbrennen wollte, um neu zu sähen und diese an sich kleine Aktion löste eine nationale Katastrophe aus.

Katastrophenjahr 2021

Im Jahr 2021 zeigte sich die gefährliche Situation von Trockenheit und Waldbrand auf dramatische Art und Weise. Es gab großflächige Brände in Kalifornien, in Südeuropa und auch in Sibirien. Mancher Waldbrand war vielleicht durch einen Fehler entstanden, aber die Dimension wurde durch die Trockenheit stark begünstigt.

Auch in Österreich ist es seit Jahren viel zu trocken und so gab es im Herbst 2021 die Situation, dass wochenlang gegen einen Waldbrand in Niederösterreich, im Höllental, gekämpft werden musste. An den Ostflanken der Raxalpe konnte wegen des steilen Geländes fast nur mit Löschhubschrauber gearbeitet werden und es brauchte die Unterstützung von Italien und Deutschland, um endlich den Brand stoppen zu können.

Lesen Sie auch

Bei der Thematik des Waldbrandes muss man zwei Ebenen trennen. Zum einen gibt es die verschiedenen Arten von Waldbrände und zum anderen gibt es die Ursachen der Waldbrände, wobei man davon ausgeht, dass mehr als 90 % der Waldbrände vom Menschen verursacht sind, absichtlich oder unabsichtlich. Die Zigarette im Wald ist fahrlässig, aber Absicht ist nicht anzunehmen. Die Waldrodung ist schon eine andere Geschichte.

Und so gibt es vom Blitzschlag bis zu einem sehr warmen Fahrzeug, das trockenen Boden am Waldrand entzünden kann, verschiedene Gefahren, wie es zum Waldbrand kommen kann.

Bei den Arten von Waldbränden gibt es einige Unterschiede, die aber auch davon abhängen, wo man sich befindet. In Australien spricht man vom Buschfeuer, in Europa vom Waldbrand, weil die Vegetation eine ganz andere ist. Ein Kronenfeuer ist nur bei großen Bäumen möglich, der Vollbrand kann da wie dort entstehen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Trockenheit löst Waldbrand ausArtikel-Thema: Trockenheit ist eines Ursache für Waldbrand

Beschreibung: Die 🔥 Trockenheit ist eine Ursache für Waldbrände, wenn es ✅ wochenlang oder monatelang keinen Niederschlag gibt.

letzte Bearbeitung war am: 03. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung