Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Waldbrand -> Kronenfeuer

Kronenfeuer ist eine gefährliche Art des Waldbrandes

Feuer wird von Baum zu Baum weitergegeben

Das Lauffeuer ist eine Art von Waldbrand, durch die es zu einem großen Brand kommen kann, denn es pflanzt sich am Waldboden fort. Gelingt es, Bäume in Brand zu stecken und frisst sich das Feuer nach oben weiter fort, wobei der Wind mithelfen kann, dann kommt es zum Kronenfeuer, das auch als Vollfeuer bezeichnet wird.

Was ist ein Kronenfeuer?

Das Kronenfeuer ist die gefährlichste Art von Waldbrände, denn dabei kann der Wind viel einfacher als am Waldboden die Glutnester weiter transportieren und somit von Baum zu Baum das Feuer ausdehnen. Die Voraussetzung hiefür ist natürlich genug Brandmaterial und Bäume, die dicht genug beisammen stehen.

Auch die Rahmenbedingungen sind für die Ausweitung eines Kronenfeuers wichtig. Wenn es lange Zeit trocken war, sind diese Brände selbst in Mitteleuropa sehr großflächig möglich. In Wäldern, die ohnehin weniger Feuchtigkeit speichern, ist die Gefahr noch viel größer. Dabei gibt es aber auch verschiedene Szenarien.

Denn im Alpenraum ist die Gefahr des großen Waldbrandes nicht so groß einzustufen als zum Beispiel in Südeuropa oder Kalifornien, doch durch die steilen Hänge kann der Wind ein entstandenes Feuer von Baum zu Baum weiterbefördern, sodass die Baumwipfel schnell Feuer fangen und sich der Brand ausdehnt. Das Feuer wird von oben nach unten fortgesetzt und es braucht dafür nur ausreichende Bäume und etwas Wind, um die Fläche zu vergrößern.

Großes Gefahrenpotential im dichten Wald

Viel dramatischer ist der Fall eines Vollfeuers aber bei dichtem Wald und starkem Wind. Ungeachtet dessen, ob das Feuer gelegt wurde oder von einem Blitz ausgelöst wurde - wenn der Wind das Feuer zusätzlich verstärken kann, kann es große Mühe bedeuten, die Flammen wieder einzudämmen. Besonders aus Kalifornien weiß man von vielen Waldbränden zu berichten, bei denen eigentlich das Feuer schon gelöscht war, aber durch den Wind wieder neu entstanden ist und sogar Städte bedroht wurden.

Das Kronenfeuer kann ganze Landstriche verwüsten und nicht nur den Wald zerstören, sondern auch nahe gelegene Häuser, Siedlungen oder gar Metropolen bedrohen. Sowohl Athen als griechische Hauptstadt als auch viele andere Städte waren bereits mehrfach in dieser Situation und nur mit Glück und großem Einsatz konnte die Brandgefahr vor der Stadt gestoppt werden.

Lesen Sie auch

Bei der Thematik des Waldbrandes muss man zwei Ebenen trennen. Zum einen gibt es die verschiedenen Arten von Waldbrände und zum anderen gibt es die Ursachen der Waldbrände, wobei man davon ausgeht, dass mehr als 90 % der Waldbrände vom Menschen verursacht sind, absichtlich oder unabsichtlich. Die Zigarette im Wald ist fahrlässig, aber Absicht ist nicht anzunehmen. Die Waldrodung ist schon eine andere Geschichte.

Und so gibt es vom Blitzschlag bis zu einem sehr warmen Fahrzeug, das trockenen Boden am Waldrand entzünden kann, verschiedene Gefahren, wie es zum Waldbrand kommen kann.

Bei den Arten von Waldbränden gibt es einige Unterschiede, die aber auch davon abhängen, wo man sich befindet. In Australien spricht man vom Buschfeuer, in Europa vom Waldbrand, weil die Vegetation eine ganz andere ist. Ein Kronenfeuer ist nur bei großen Bäumen möglich, der Vollbrand kann da wie dort entstehen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Waldbrand durch KronenfeuerArtikel-Thema: Kronenfeuer ist eine gefährliche Art des Waldbrandes

Beschreibung: Das 🔥 Kronenfeuer ist eine gefährliche Art des Waldbrandes, bei dem das ✅ Feuer von Baumwipfel zu Baumwipfel weitergepflanzt wird.

letzte Bearbeitung war am: 03. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung