Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Waldbrand -> Lauffeuer

Lauffeuer ist eine Art des Waldbrandes

Feuer pflanzt sich am Boden fort

Gefährlicher als das Erdfeuer ist bei den Arten von Waldbrände das Lauffeuer. Das Lauffeuer kennt auch die Bezeichnungen Bodenfeuer oder Oberflächenfeuer und unterscheidet sich vom langsamen Erdfeuer dadurch, dass es sich schneller ausdehnen kann.

Was ist ein Lauffeuer?

Der Begriff des Lauffeuers ist durchaus gut gewählt, weil auf der Oberfläche des Waldes pflanzt sich der Waldbrand schnell weiter. Blätter werden in Brand gesteckt, herabgefallene Äste werden vom Feuer erfasst und je mehr solches Brennmaterial gefunden wird, umso schneller kann sich das Feuer ausdehnen. Dabei ist aber auch wieder die Rahmenbedingung wie Trockenheit entscheidend und natürlich auch die Frage, wie viel brennbares Material gefunden werden kann.

Schwierig ist die Beurteilung eines solchen Lauffeuers (oder Oberflächenfeuer, Bodenfeuer). Denn es kann sich um eine überschaubare Fläche handeln, die betroffen ist, es kann aber auch ein großer Flächenbrand oder Vollbrand entstehen. Das Lauffeuer gilt oft als Zünder für die umfangreichen Waldbrände, die die Löschmannschaften Tage oder Wochen beschäftigen.

Denn es kann Büsche anzünden und es kann auch die Bäume erfassen. Vertikal dehnt sich das Lauffeuer zwar nur gering aus, aber wenn der Wind halbhohe Brandnester erreichen kann und diese weiterbläst, wird daraus schnell ein sogenanntes Kronenfeuer, das dann von Baumwipfel zu Baumwipfel weiter geblasen werden kann.

Somit ist die Aufgabe des Zünders sehr oft im Lauffeuer zu sehen und einige Brände können gelöscht werden, indem das Lauffeuer gestoppt wird. Das hängt aber wieder vom Charakter des Waldes ab, auch von der Gegend, weil ein Kronenfeuer im alpinen Gelände zum Beispiel durch den Wind leicht weiterbefördert werden kann.

Lesen Sie auch

Bei der Thematik des Waldbrandes muss man zwei Ebenen trennen. Zum einen gibt es die verschiedenen Arten von Waldbrände und zum anderen gibt es die Ursachen der Waldbrände, wobei man davon ausgeht, dass mehr als 90 % der Waldbrände vom Menschen verursacht sind, absichtlich oder unabsichtlich. Die Zigarette im Wald ist fahrlässig, aber Absicht ist nicht anzunehmen. Die Waldrodung ist schon eine andere Geschichte.

Und so gibt es vom Blitzschlag bis zu einem sehr warmen Fahrzeug, das trockenen Boden am Waldrand entzünden kann, verschiedene Gefahren, wie es zum Waldbrand kommen kann.

Bei den Arten von Waldbränden gibt es einige Unterschiede, die aber auch davon abhängen, wo man sich befindet. In Australien spricht man vom Buschfeuer, in Europa vom Waldbrand, weil die Vegetation eine ganz andere ist. Ein Kronenfeuer ist nur bei großen Bäumen möglich, der Vollbrand kann da wie dort entstehen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Waldbrand durch LauffeuerArtikel-Thema: Lauffeuer ist eine Art des Waldbrandes

Beschreibung: Das 🔥 Lauffeuer ist eine Art des Waldbrandes, das sich an der ✅ Oberfläche durch Blätter und Äste fortpflanzt.

letzte Bearbeitung war am: 03. 12. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung