Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Fahrordnung -> Umkehren

Umkehren im Straßenverkehr

Wann ist das Umkehren verboten?

Das Umkehren ist die Möglichkeit im Straßenverkehr, die Richtung zu wechseln, wenn man sich verfahren hat oder wenn sich irgendeine Situation ergeben hat, wodurch man nun ein neues Fahrziel ansteuert. Man darf aber nicht einfach postwendend mit seinem Fahrzeug eine 180 Grad-Kurve befahren, weil es von der aktuellen Verkehrssituation abhängt, ob das Umkehren überhaupt gefahrlos möglich ist und es gibt auch eine Reihe von Situationen, in denen das Umkehren schlichtweg verboten ist.

Umkehren im Straßenverkehr

Umkehren im StraßenverkehrDas Umkehren ist immer dann erlaubt, wenn es nicht verboten ist und dabei liefert die Fahrordnung den wichtigsten Hinweis. Jener lautet nämlich, dass auch bei erlaubter Situation das Umkehren nur dann durchgeführt werden darf, wenn niemand gefährdet wird. Bei dichtem Straßenverkehr oder unübersichtlicher Straße ist daher dieses Manöver schon einmal ausgeschlossen.

Durchgeführt wird das Umkehren vor allem in erster Linie dadurch, dass man sich in alle Richtungen umblickt und die Spiegel nutzt, um die Verkehrssituation zu klären. Wenn man freie Fahrt hat und niemand gefährdet werden kann, kann man die Richtung wechseln, vorausgesetzt natürlich, dass die Straße dies auch ermöglicht. Eine Autobahn mit Trennbereich ist schon einmal ausgeschlossen, weil man aus Sicherheitsgründen gar nicht erst in die Gegenrichtung gelangen kann.

Es passieren immer wieder schwere Unfälle, weil ein Fahrzeuglenker vor einer Kurve umkehrt. Wenn ein anderes Fahrzeug aus der Kurve als Gegenverkehr erscheint, ist kaum mehr die Möglichkeit gegeben, rechtzeitig abzubremsen. Auch schon mehrfach vorgekommen ist das Umkehren im Tunnel, weil das Navi dies gerade vorgeschlagen hat. Das ist nicht nur verboten, sondern auch extrem gefährlich und es sollte eigentlich klar sein, dass man solche Handlungen zu unterlassen hat.

Wann ist das Umkehren verboten?

Verkehrszeichen
Wenn die Vorschriftszeichen "Einbiegen nach links verboten", "Umkehren verboten" oder "vorgeschriebene Fahrtrichtung" anzutreffen sind, ist das Umkehren natürlich verboten.

Verkehrssituation
Befindet man sich auf einer unübersichtlichen Straße, etwa vor einer Kurve, dann ist das Umkehren auch verboten. Das Risiko ist viel zu groß, dass man einen Unfall provoziert, denn um die Kurve kann jederzeit ein anderes Fahrzeug kommen, das viel zu spät das Manöver sieht. Speziell auf Freilandstraßen mit höherer Fahrgeschwindigkeit wären Unfälle mit schlimmen Folgen zu befürchten.

Außerdem ist das Umkehren kein Thema, wenn es starken Verkehr gibt, weil man kaum die Lücke finden kann, um sein Manöver durchzuführen. Auch hier ist das Gefährdungspotential viel zu hoch.

Vorrangstraßen
Auf Vorrangstraßen im Ortsgebiet ist das Umkehren generell verboten. Die einzige Ausnahme sind geregelte Kreuzungen, auf denen man das Umkehren durchführen darf. Befindet man sich auf einer Vorrangstraße außerhalb des Ortsgebietes, dann ist das Umkehren hingegen erlaubt - allerdings nur, wenn es die Verkehrssituation auch erlaubt.

Einbahnstraßen, Autobahn
Gibt es nur eine vorgesehene Richtung in der verwendeten Straße wie bei Einbahnen oder Schnellstraßen und Autobahnen, dann ist das Umkehren ohnehin kein Thema und natürlich verboten. Gerade bei Autobahnen ist immer wieder eine Umkehrmöglichkeit eingeräumt, wodurch man durch Unterqueren der Autobahn auf die andere Richtungsseite gelangen kann.

Eisenbahn
Auf Eisenbahnkreuzungen ist das Umkehren verboten und das gilt auch für den Bereich davor und danach. Auf Kreuzungen gilt das Verbot immer, vor und nach der Kreuzung darf umgekehrt werden, wenn dadurch die Sicht anderer Verkehrsteilnehmer auf die Eisenbahnkreuzung nicht eingeschränkt wird.

Ebenfalls interessant:

Änderung der Fahrtrichtung

Richtiges Verhalten bei der Änderung der Fahrtrichtung oder auch beim Wechsel des Fahrstreifens mit rechtzeitiger Anzeige, was man eigentlich durchführen möchte.

Nebeneinanderfahren

Das Nebeneinanderfahren im Straßenverkehr ist auf der Landstraße kein Thema, im Stadtverkehr ist diese Form der Fortbewegung hingegen völlig normal.

Rechtsfahrgebot

Straßenverkehr: das Rechtsfahrgebot, an das man sich unbedingt halten muss, was auf Autobahnen aber nicht immer eingehalten wird.

Reißverschlusssystem

Das Reißverschlusssystem ist eine Verkehrssituation, bei der aus zwei Fahrstreifen einer wird und man sich gegenseitig Platz lassen muss, um Staus und Unfälle zu vermeiden.

Seitlicher Sicherheitsabstand

Der seitliche Sicherheitsabstand im Straßenverkehr und seine Berechnung inklusive Faustregel für den Mindestabstand im Zuge eines Überholmanövers.

Überholen

Das Überholen im Straßenverkehr und sein Unterschied zum Vorbeifahren ist in der Straßenverkehrsordnung (STVO) genau geregelt wie auch das Überholverbot.

Überholverbote

Straßenverkehr: die absoluten und relativen Überholverbote im Straßenverkehr und die Ausnahmen von diesen Regelungen.

Überholvorgang

Der Überholvorgang im Straßenverkehr wird umgangssprachlich mit überholen gleichgestellt und ist in der Straßenverkehrsordnung (STVO) klar definiert.

Überholweg

Der Überholweg und die Überholsichtweite beim Überholvorgang im Straßenverkehr ist für das Abschätzen der Möglichkeit von sehr großer Bedeutung.

[aktuelle Seite]

Umkehren

Das Umkehren im Straßenverkehr darf nur dann durchgeführt werden, wenn niemand gefährdet wird und es gibt eine Reihe an Situationen, wann das Umkehren verboten ist.

Vorbeifahren

Das Vorbeifahren und seine Definition im Straßenverkehr, wie es bei parkenden Autos innerhalb des Ortsgebiets oder Stadtgebietes der Fall ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Fahrordnung

Startseite Auto