Sie sind hier: Startseite -> Politik -> US-Präsidentschaftswahl -> Wahltermin

US-Wahlen: Wahltermin

Wahltermin der US-Präsidentenwahl

In Mitteleuropa kennt man die Wahltermine als solche, die politisch festgelegt werden, die aber nirgends fix vorgeschrieben sind. Bei politischer Erfordernis können diese Termine auch verlegt, meist vorverlegt werden. Bei der US-Präsidentenwahl sieht die Geschichte ganz anders aus und zeigt einmal mehr, dass historische Entscheidungen selten bis nie verändert werden.

US-Wahlen und Wahltermin

Denn es war im Jahr 1845, als beschlossen wurde, dass die Wahl des nächsten US-Präsidenten am ersten Dienstag nach dem ersten Montag im November des Wahljahres zu erfolgen hat. Wenn also der Montag ein 31. Oktober ist, dann ist der Dienstag der nächsten Woche der Wahltermin - und das schon seit dem 19. Jahrhundert und daran hat sich auch nichts geändert.

Interessant wäre die Frage, warum man an diesem Termin festhält, aber fast noch spannender ist die Frage, wie es zu dieser Entscheidung kam und das hat rein praktische Gründe. Denn im Jahr 1845 war die Bevölkerung zu einem erheblichen Teil landwirtschaftlich organisiert und die Wege weit. Der Sonntag war als religiöser Tag heilig und kam als Wahltag überhaupt nicht in Frage und viele Wege waren soweit, dass man zwei Tage brauchte und so war der Dienstag als Wahltag naheliegend.

Die zweite Frage ist jene vom November. Warum ausgerechnet im November und nicht im August oder im April? Die Antwort ist ebenfalls eine sehr praktische, denn im November hatten die Bauern keine dringende Arbeit mehr zu verrichten. Die Ernte war eingeholt, der Winter näherte sich und somit war Platz und Zeit, um sich um die Wahl des Präsidenten zu kümmern.

Dass heute ganz andere Möglichkeiten bestehen ist zwar Fakt, veränderte diese Spielregel aber nicht. Gewählt wird daher alle vier Jahre am Dienstag nach dem ersten Montag im Monat November.

Ebenfalls interessant:

US-Präsidenten

Liste der bisherigen US-Präsidenten seit der Unabhängigkeit im Jahr 1789 samt Parteiangehörigkeit.

Amtseid

US-Wahlen: der Amtseid und die Amtsantrittsrede des US-Präsidenten, die stets am 20. Jänner des Folgejahres nach dem Wahljahr erfolgt.

Amtszeit

Informationen über die Dauer der Amtszeit des US-Präsidenten und die Frage, was passiert, wenn dieser stirbt.

Medien

US-Präsidentschaftswahl: die Rolle der Medien im US-Präsidentschaftswahlkampf und der Medienkapagnen.

Mehrheitswahlrecht

US-Wahlen und Wahlsystem: das Mehrheitswahlrecht, wie es bei den US-Präsidentschaftswahlen Anwendung findet.

Party Convention

US-Präsidentschaftswahl: die Party Conventions, die Parteitage der US-Parteien für die Nominierung der Kandidaten zur US-Präsidentschaftswahl.

Persönlichkeitswahl

Charakter der US-Wahl: die US-Präsidentschaftswahl als Persönlichkeitswahl mit all seinen Konsequenzen bis in den privatesten Bereich.

Spenden

US-Wahlen und Spendenhöhe: die Spendengelder im US-Präsidentschaftswahlkampf und die irren Summen.

Super Tuesday

US-Wahlen: der Super-Tuesday und seine Funktion bei den Vorwahlen der Parteien für die Wahl des nächsten US-Präsidenten.

Swing State

US-Wahlen und Bundesstaaten: die Swing States im US-Wahlkampf und der US-Präsidentschaft als Bundesstaaten mit unsicherem Ausgang.

TV-Duelle

Das TV-Duell als Teil des US-Präsidentschaftswahlkampf und Möglichkeit für die Wähler/innen, sich ein Bild über die Kandidaten zu machen.

Umfragen

US-Wahlkampf und Umfragewerte: die Umfragen und ihre Funktionen im US-Präsidentschaftswahlkampf sowie deren Folgen.

Vorwahlen

US-Präsidentschaftswahl und Wahlgänge: die Vorwahlen bei den US-Präsidentschaftswahlen und ihre Funktion.

Wahlmänner

US-Wahl und Wahlsystem: die Wahlmänner und ihre Aufgaben bei den US-Präsidentschaftswahlen.

[aktuelle Seite]

Wahltermin

US-Wahlen und Wahltermin: die Festlegung des Wahltermines für die US-Präsidentenwahl, die bereits 1845 erfolgt war.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht US-Präsidentschaftswahl

Startseite Politik