Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Hengstpass

Bergstraße Hengstpass an der Grenze Oberösterreich/Steiermark

Von Windischgarsten in den Osten

Windischgarsten ist eine oberösterreichische Gemeinde, die gerne als Urlaubsort gewählt wird und das liegt wohl auch an der beeindruckenden Bergwelt. Im Norden dehnt sich das Sengsengebirge aus, im Südwesten der Warscheneck und im Südosten die Ennstaler Alpen. Will man Windischgarsten verlassen, muss auf Bergstraßen zurückgegriffen werden.

Die südliche Strecke führt über den Bosrucktunnel der Phyrnautobahn bzw. den Phyrnpass und nach Osten in Richtung Altenmarkt bei St. Gallen steht der Hengstpass zur Verfügung. Dieser ist allerdings für die Fahrt mit dem Wohnwagen nicht empfohlen, auch wenn es kein Verbot gibt. Denn der Hengstpass, dessen Passhöhe bei 1.010 Meter erreicht wird, weist eine maximale Steigung von 20 Prozent auf und gehört damit zu den steilsten Bergstraßen in Österreich, auch wenn die Steigung natürlich nicht durchgehend so stark ausgeprägt ist.

Bergstraße Hengstpass bei Windischgarsten

Bildquelle: Wikimedia / Herzi Pinki

Hengstpass: Fakten der Bergstraße

Höhe: 1.010 Meter
Verbindung: Windischgarsten (Oberösterreich) - Altenmarkt bei St. Gallen (Steiermark)
Maximale Steigung: 20 %
Wohnwagen: ja, aber nicht empfohlen
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Die Bergstraße ist eine zum Teil sehr steile Verbindung nördlich der Ennstaler Alpen. Damit kann man nicht nur Altenmarkt und St. Gallen erreichen, sondern von dort aus nach Norden Niederösterreich und Waidhofen an der Ybbs oder im Süden Hieflau. Die Strecke ist damit eine deutlich kürzere Verbindung im unmittelbaren Gebiet der Landesgrenzen von Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark und kann auch gewählt werden, um Ausflugsziele oder Wanderwege anzusteuern. Alpine Bergtouren ist eine weitere Motivation, denn Berge gibt es im Umkreis mehr als genug.

Somit gibt es eine ganze Reihe an Ziele und Motivationen, warum man den Hengstpass nutzt, aber die Fahrt mit dem Wohnwagen ist wirklich problematisch, denn die Steigung von 20 % ist ein wichtiges Kriterium. Eine Wintersperre gibt es zwar nicht, doch bei hoher Lawinengefahr ist die Straße auch gesperrt wie so viele Verbindungen im Alpenraum.

Lesen Sie auch

Das Bundesland Oberösterreich verfügt über eine große Fläche, doch die meisten Regionen kommen ohne Bergstraßen aus. Zwar gibt es im Norden auch einige Hügel, aber die wirklichen Berge finden sich im Salzkammergut. Dort ist das Thema der Fahrt in das Bundesland Salzburg oder nach Süden in die Steiermark vor allem gegeben.

Will man von Oberösterreich in den Westen nach Salzburg fahren, gibt es einen sehr bekannten Pass, der im Winter auch zur Herausforderung werden kann und zwar ist das der Pass Gschütt nördlich des Gosaukamms.

In die Steiermark nach Süden führen gleich ein paar Verbindungen, wobei der Pyhrnpass der wohl bekannteste Pass ist, auch wenn es mit der Autobahn eine moderatere Variante gibt.

Und schließlich gibt es im südlichen Bergland des Bundeslandes Oberösterreich mit dem Hengstpass noch eine weitere Bergstraße, die es zu beachten gilt.

  • Hengstpass

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Bergstraße Hengstpass in Oberösterreich und SteiermarkArtikel-Thema: Bergstraße Hengstpass an der Grenze Oberösterreich/Steiermark

      Beschreibung: Der Hengstpass ist eine Bergstraße und verbindet Windischgarsten in Oberösterreich mit Altenmarkt in der Steiermark in West-Ost-Route.

      letzte Bearbeitung war am: 18. 09. 2020