Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Pass Gschütt

Pass Gschütt Gosaukamm

Fahrt von Abtenau nach Gosau

Der Hohe Dachstein mit seinem Dachsteinmassiv befindet sich direkt an der Landesgrenze von Oberösterreich im Norden und der Steiermark im Süden und wird durch den Gosaukamm verlängert und zwar nach Westen hin. Damit wird das von Süd nach Nord sich ausdehnende Gebirge zur Landesgrenze von Oberösterreich im Osten und Salzburg im Westen. Mit Dachstein West wird ein riesiges Wintersportgebiet angeboten, das beide Seiten inkludiert und im Sommer viele Wanderoptionen bereithält.

Nördlich davon gibt es mit dem Pass Gschütt eine wichtige Straßenverbindung, wodurch man von Abtenau in Salzburg nach Gosau in Oberösterrich reisen kann. Sehr viele Ausflugsziele, Wandergebiete oder andere Orte sind damit erreichbar, wobei der Pass Gschütt auch eine sehr steile Straße mit bis zu 23 % Steigung war.

Er wurde wie so viele Bergstraßen in Österreich aber entschärft und hat dennoch noch 17 % als maximale Steigung ausgewiesen. Die Fahrt mit dem Wohnwagen ist erlaubt, wird aber nicht empfohlen. Eine Wintersperre gibt es nicht.

Bergstraße Pass Gschütt bei Gosau

Bildquelle: Wikimedia / FkMohr

Pass Gschütt: Fakten der Bergstraße

Höhe: 957 Meter
Verbindung: Gosau (Oberösterreich) - Abtenau (Salzburg)
Maximale Steigung: 17 %
Wohnwagen: ja, aber nicht empfohlen
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Diese Verbindung ist für den Tourismus wie auch für die Warenzulieferung von enormer Bedeutung, denn südlich davon gibt es den Gosaukamm und da gibt es kein Durchkommen. Zwar kann man im Winter von der einen Seite per Lift und Skischaukel zur anderen Seite des Gosaukamms gelangen, aber das ist für die autofahrenden Menschen wenig hilfreich.

Der Pass Gschütt verknüpft damit viele Tourismusziele weit über Abtenau und Gosau hinaus. Denn auf der oberösterreichischen Seite könnte man etwa die Kaiserstadt Bad Ischl auch nennen ebenso wie den Hallstätter See oder die Weiterfahrt in die Steiermark nach Bad Aussee. Man befindet sich mitten im Salzkammergut mit sehr vielen Möglichkeiten für die Urlaubs- oder Freizeitgestaltung. Auch in Salzburg hat man mit dem Lammertal viele Angebote inklusive den Wanderungen und Bergtouren im Tennengebirge.

Das gilt natürlich auch für den Wintersport mit dem Skiareal am Gosaukamm.

Lesen Sie auch

Das Bundesland Oberösterreich verfügt über eine große Fläche, doch die meisten Regionen kommen ohne Bergstraßen aus. Zwar gibt es im Norden auch einige Hügel, aber die wirklichen Berge finden sich im Salzkammergut. Dort ist das Thema der Fahrt in das Bundesland Salzburg oder nach Süden in die Steiermark vor allem gegeben.

Will man von Oberösterreich in den Westen nach Salzburg fahren, gibt es einen sehr bekannten Pass, der im Winter auch zur Herausforderung werden kann und zwar ist das der Pass Gschütt nördlich des Gosaukamms.

  • Pass Gschütt

In die Steiermark nach Süden führen gleich ein paar Verbindungen, wobei der Pyhrnpass der wohl bekannteste Pass ist, auch wenn es mit der Autobahn eine moderatere Variante gibt.

Und schließlich gibt es im südlichen Bergland des Bundeslandes Oberösterreich mit dem Hengstpass noch eine weitere Bergstraße, die es zu beachten gilt.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Bergstraße Pass Gschütt in Oberösterreich und SalzburgArtikel-Thema: Pass Gschütt Gosaukamm

    Beschreibung: Der Pass Gschütt ist eine bekannte Bergstraße im Bereich des Gosaukamms und verbindet Salzburg (Abtenau) mit Oberösterreich (Gosau) nördlich des Gebirgszuges.

    letzte Bearbeitung war am: 18. 09. 2020