Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Handelslexikon -> Gutschein als Entschädigung

Gutschein als Entschädigung oder Geld zurück?

Gutschein als Entschädigung: eine Option

Der Gutschein ist eine schon länger eingesetzte wirtschaftliche Idee, denn man kann günstiger oder gar gratis einkaufen und das Unternehmen kann die Gutscheine verkaufen und so für Umsatz sorgen und die Menschen an das Unternehmen binden. Was gekauft wird, ist egal, denn es wird im Unternehmen gekauft.

Gutschein als Wiedergutmachung nach Fehlern

Eine Ergänzung zu dieser Überlegung ist bei einem Kundenservice der Fall, wenn es Probleme gab - sei es im Hotel, weil ein Zimmer nicht in Ordnung war oder im Handel, wenn es zu einem schadhaften Produkt kam. In all diesen Fällen gibt es die Idee, dem Kunden einen Gutschein anzubieten, mit dem er das nächste mal günstiger fährt - sei es beim Hotelbesuch oder beim Einkauf im Handelsunternehmen.

Der Vorteil für das Unternehmen besteht darin, dass dieser Konsument wieder kommt und neuerlich Umsatz generiert werden kann. Dass um den Gutscheinbetrag geringere Umsätze erzielt werden, spielt keine Rolle. Für den Konsumenten ist es auch ein Vorteil, wenn man das nächste Mal für den Kauf oder eine Dienstleistung weniger bezahlt werden muss.

Aber der Gutschein als Entschädigung kann auch zum Problem werden, nämlich dann, wenn man gar keine Lust hat, mit diesem Unternehmen nochmals in Kontakt zu treten. In dem Fall hat der Gutschein keinen Sinn und verfällt, womit man real Geld verliert. Daher kann das Unternehmen zwar den Gutschein als Entschuldigung und Entschädigung anbieten, es gibt aber keine Verpflichtung, diese Lösung anzunehmen.

Alternativ muss es möglich sein, den Gutscheinbetrag in Form von realem Geld zu erhalten. So macht es keinen Sinn, einen Gutschein für ein bestimmtes Hotel anzunehmen, wenn man weiß, dass man so schnell keinen Urlaub mehr in diesem Land und schon gar nicht in diesem Hotel machen wird. Die Geldlösung ist dann weit vernünftiger als der Gutschein.

Lesen Sie auch

Dumping oder auch Kampfpreis ist eine Möglichkeit, Aktionen zu gestalten und Kundschaft anzulocken. Dabei wird mit künstlich gedrückten Preisen gearbeitet.

Ein anderes Thema bei Aktionen ist die inflationär genutzte Lösung von Gutscheine mit verschiedenen Ansätzen. Eine Idee ist zum Beispiel das Gutscheinheft etwa auch das Gutscheinheft im Supermarkt mit dem Ziel, für mehr Umsatz zu sorgen. Es gibt aber auch die Gutscheinhefte etwa von Dienstleistern wie den Verkehrsbetrieben mit günstigeren Eintrittsmöglichkeiten zu Museen & Co. Geschenkgutscheine ist eine weitere Idee zur Umsatzsteigerung, besonders oft werden die Online-Gutscheine ausgewählt, weil man sie von zu Hause aus bestellen kann. Schließlich gibt es noch einen Ansatz, nämlich Gutschein als Entschädigung.

Eine klassische Lösung bei den Aktionen im Handel ist mit dem Sonderangebot gegeben, bei dem günstige Preise ins Geschäft locken sollen. Auch möglich sind Coupons, um durch eine Preisreduktion zu werden.

Und mit dem Schlussverkauf hat man auch einen Weg gefunden, die bisherige Ware günstiger zu verkaufen und doch noch zu Geld zu machen, bevor die neue Ware geliefert wird.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Gutschein als EntschädigungArtikel-Thema: Gutschein als Entschädigung oder Geld zurück?

Beschreibung: Der Gutschein als 🛒 Entschädigung ist eine Möglichkeit für Unternehmen, aber nicht immer auch von den ✅ Kunden angenommen.

letzte Bearbeitung war am: 12. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung