Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Straßenverkehr -> Rechtsfahrgebot

Straßenverkehr: Rechtsfahrgebot

Rechts einordnen

In den meisten Ländern gilt das Rechtsfahrgebot. Damit ist gemeint, dass man sich beim Autofahren auf dem rechten Fahrstreifen bewegt und nur zum Überholen, soweit zulässig, auf den linken oder einen der linken (bei mindestens drei Fahrstreifen) Fahrstreifen wechselt, um den Überholvorgang vorzunehmen.

Rechtsfahrgebot im Straßenverkehr

Mit dem Rechtsfahrgebot soll der flüssige Verkehr sichergestellt werden. Es macht wenig Sinn, wenn man auf der Autobahn eine dreispurige Fahrbahn zur Verfügung hat und in der linken Spur fährt jemand mit 80 Stundenkilometer, während rechts davon viel schneller gefahren wird. Daher orientiert sich der Verkehr durch die Geschwindigkeit von rechts nach links. Langsame Fahrzeuge wie beispielsweise Lastkraftwagen fahren daher bei zweispurigen Fahrbahnen immer rechts, bei dreispurigen Fahrbahnen nützen sie den Mittelstreifen, um Kollegen zu überholen.

Die Ausnahme ist im Stadtverkehr zu sehen, denn dort gilt das Rechtsfahrgebot nicht. Wenn man zum Beispiel auf einer Durchzugsstraße mit zwei Fahrspuren in Fahrtrichtung unterwegs ist, spielt es keine Rolle, ob man links oder rechts fährt. Da man sich auch entsprechend einordnen muss, um wie geplant später abbiegen zu können, würde das Rechtsfahrgebot auch keinen Sinn machen. Zudem würde das tägliche Verkehrsaufkommen, das ohnehin auf den Hauptverbindungen Staus produziert, noch ein viel größeres Verkehrschaos verursachen.

Problemfall Rechtsfahrgebot auf Autobahnen

Ein großes Problem stellen Autofahrerinnen und Autofahrer dar, die mit geringerer Geschwindigkeit unterwegs sind und sich nicht an das Rechtsfahrgebot halten. Diese fahren beispielsweise in der linken Spur einer Autobahn mit 90 km/h und von hinten kommen mit weit höherer Geschwindigkeit weitere Fahrzeuge. Statt in die rechte Fahrspur zu wechseln, bleiben sie aber im linken Fahrstreifen und die nachkommenden Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker wissen aber, dass sie rechts nicht überholen dürfen und müssen stark bremsen. Solche Situationen können zu gefährliche Unfälle führen, weshalb immer im Sinne des Rechtsfahrgebotes agiert werden muss.

Das gilt auch für dreispurige Autobahnen, bei denen das Phänomen zu entdecken ist, dass die Mittelspur gut gefüllt ist, links wird überholt und rechts fährt außer den LKW´s fast niemand. Dabei würden viele sich auf der rechten Fahrspur ohne weiteres einordnen können, zumal diese meist nicht viel schneller fahren als die Lastkraftwagen.

Wer sich in dieser Situation richtig verhält und zügig fährt, muss von der rechten Fahrspur zwei Spuren nach links kreuzen, um überholen zu können. Dann verlässt man die links Fahrspur wieder und kreuzt wieder zwei Fahrspuren, um rechts - wie es sein sollte - weiterfahren zu können. Grund: ein langsameres Fahrzeug ist auf der Mittelspur statt auf der rechten unterwegs.

    Ebenfalls interessant:

    • Armzeichen der Polizei
      Die Armzeichen der Verkehrspolizei regeln den Straßenverkehr bei bestimmten Situationen etwa beim Ausfall einer Ampel und die Armzeichen sind entsprechend zu befolgen.
    • Leitlinie
      Straßenverkehr: die Leitlinie als Bodenmarkierung im Straßenverkehr, um die einzelnen Fahrstreifen voneinander zu trennen.
    • Fahrgeschwindigkeit
      Die Fahrgeschwindigkeit und die Tempolimits, wie sie in Österreich auf den Straßen vorgeschrieben sind.
    • Straßenbankett
      Straßenverkehr: das Straßenbankett, das den seitlichen Abschluss der Straße darstellt und oft geschottert ist.
    • Ortsumfahrung
      Die Ortsumfahrung ist eine Möglichkeit im Straßennetz, um die Bewohner vom Straßenverkehr deutlich zu entlasten, was Lärm und Abgase betrifft.
    • Radfahrerüberfahrt
      Straßenverkehr: die Radfahrerüberfahrt, bei der der Radweg die Seite wechselt und die Radfahrer daher die Straße queren.
    • Einbahnstraße
      Die Einbahnstraße ist ein Straßenzug, der nur von einer Seite befahren werden darf, was auch für Radfahrer gilt - wenn nichts anderes geregelt ist.
    • Spur
      Straßenverkehr: die Spur als Ausdruck im Straßenverkehr, womit der Fahrstreifen gemeint ist, sowie Umspuren, Spur halten oder Aufspurten.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Straßenverkehr

    Startseite Auto