Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Autolexikon -> Pannendreieck

Pannendreieck

Sicherung der Unfallstelle

Das Pannendreieck besteht aus einem rötlich rückstrahlendem Material in dreieckiger Form und einem Standbein, wodurch das Dreieck auf der Straße aufgestellt werden kann. Es ist Pflicht, ein solches Pannendreieck bei jeder Autofahrt mitzuführen.

Pannendreieck und seine Funktion

Die Funktion des Pannendreiecks, das auch unter dem Begriff Warndreieck bekannt ist, besteht darin, eine Unfallstelle oder eine Panne für die nachfolgenden Autofahrerinnen und Autofahrer gut sichtbar anzuzeigen. Passiert wirklich eine Panne oder ein Unfall, dann muss das Pannendreieck weit genug von der Unfall- bzw. Pannenstelle entfernt aufgestellt werden, um die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer rechtzeitig zu warnen. Wenn man das Pannendreieck fünf Meter hinter dem Auto aufstellt, bringt es nichts mehr, weil man das Hindernis dann sowieso schon sieht.

Es gibt aber völlig unterschiedliche Vorschriften, wie weit entfernt das Pannendreieck aufgestellt werden muss. Auf der Landstraße gibt es meistens Vorschriften mit Distanzangaben von 100 bis 150 Meter, die das Dreieck von der Unglücksstelle entfernt aufgebaut werden soll. Bei Autobahnen gibt es Angaben von 150 bis 400 Meter. Entscheidend ist, dass man Kurven berücksichtigt, weil durch diese die direkte Sicht eingeschränkt sein kann. Daher ist die Angabe der Distanz auch in bestimmten Situationen bestenfalls eine Empfehlung und man muss sich an die Gegebenheiten vor Ort orientieren.

Generell ist die Aufgabe die Sichtbarkeit und der Schutz für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer und für jene Leute, die im Zuge der Panne tätig sind oder die gar Verletzte zu bergen versuchen. Es wäre fatal, wenn diese von nachfolgenden Fahrzeugen erfasst werden würden. Die Aufgabe des eigentlich einfachen Gegenstandes ist daher eine wesentliche zum Schutz aller Beteiligten. Deshalb ist es auch Pflicht, immer das Pannendreieck mitzuführen. Bei einer Polizeikontrolle wird auch überprüft, ob man das Pannendreieck dabei hat oder nicht.

Pannendreieck der Feuerwehr

Neben den normalen Pannendreiecke gibt es weitere, die die Verkehrsteilnehmer auf mögliche Gefahren hinweisen. Beispielsweise die Feuerwehren nutzen ein eigenes Pannendreieck, das die Aufschrift "Feuerwehr" beinhaltet und auf aktuelle Arbeiten auf der Straße und am unmittelbaren Straßenrand hinweist.

Ebenfalls interessant:

Wartungsplan

Auto und Wartung: der Wartungsplan ist eine Aufstellung der notwendigen Servicetermine für das Fahrzeug bezogen auf km und Zeit.

Anzeigen

Autolexikon: die Anzeigen und Warnsignale am Armaturenbrett als Hilfestellung für das Autofahren und für die Wartung des Fahrzeugs.

Autoapotheke

Auto und Pflichtausrüstung: die Autoapotheke beinhaltet das Material, das für die Erste Hilfe bei einem Verkehrsunfall benötigt wird.

Spurhalte-Assistent

PKW und Sensoren: der Spurhalte-Assistenten, der automatisch beim Autofahren erkennen kann, wenn man die Spur unabsichtlich verlässt.

Einparkhilfe

Auto und Einparken: die Möglichkeiten der Einparkhilfe beim PKW mit aktiven und passiven Systemen zur Unterstützung.

Nachtdesign

Autofahren in der Nacht: das Nachtdesign, womit die Beleuchtung der Funktionen im PKW bei einer Nachtfahrt gemeint ist.

Bremsweg

Autofahren und Sicherheit: der Bremsweg und die entscheidenden Faktoren für seine Länge und damit für die Verkehrssicherheit.

ASSYST

Das ASSYST ist das aktive Service-System, das beim PKW das Motoröl vollautomatisch überprüft und die Ölwechsel ankündigt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Autolexikon

Startseite Auto