Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Auf dem Hals

Bergstraßen: Auf dem Hals

Auf dem Hals: Verbindung nach Berndorf

"Auf dem Hals" ist die etwas ungewöhnliche Bezeichnung für eine Bergstraße in Niederösterreich, die zwar mit 652 Meter Seehöhe nicht überragend hoch ist, die aber doch beachtet werden muss. Die Bergstraße verbindet Pernitz im Südwesten mit Berndorf im Nordosten. Berndorf liegt auf 312 Meter und damit auf nicht einmal halber Höhe des höchsten Punktes vom Hals.

Als Hals wird die Bergstraße auch gerne abgekürzt bezeichnet, wobei man diese Straßenverbindung nicht mit jener in der Steiermark verwechseln darf, die sich im Salzatal befindet und tatsächlich Hals lautet. "Auf dem Hals" ist eine wichtige Verbindung in Niederösterreich, um von Pernitz und dem Piestingtal nach Berndorf und in die nördlich gelegenen Gemeinden und Täler zu gelangen. Die nächste derartige Verbindung ist erst wieder die Straße von der Kalten Kuchl nach Hainfeld, etwa 30 Kilometer westlich von Pernitz gelegen.

Bergstraße Auf dem Hals in Niederösterreich

Bildquelle: Wikimedia / Ulflulfl

Das der Hals nicht ganz so einfach zu befahren ist, zeigt die Tatsache, dass die Fahrt mit dem Wohnwagen verboten ist. Die maximale Steigung beträgt 10 Prozent und es gibt einige enge Kurven und Kehren.

Auf dem Hals: Fakten der Bergstraße

Höhe: 652 Meter
Verbindung: Pernitz - Berndorf
Maximale Steigung: 10 %
Wohnwagen: nein, verboten
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Die Verbindung zum Triestingtal ist ein kurzer Berg, der für Radfahrer eine Herausforderung darstellt, der aber auch wichtige Ausflugsziele aus dem Wiener Raum heraus leichter erreichbar macht - zum Beispiel die Myrafälle, die für Wanderungen gerne aufgesucht werden. Auch die Schneebergregion kann so schneller erreicht werden, vor allem Puchberg am Schneeberg mit der Zahnradbahn und vielen Möglichkeiten für Wanderungen oder einfach Spaziergänge samt Blick auf die umliegenden Berge.

Auch in Richtung Westen gibt es viele Wandermöglichkeiten und auch die Weiterfahrt bis zum Ochsattel, um den äußersten Südwesten Niederösterreichs mit St. Aegyd und Kernhof zu erreichen. Dann kann man sich auch schon dem Mariazeller Land nähern.

Lesen Sie auch

Das Bundesland Niederösterreich gilt zwar meist als Flachland, aber nach Süden und Südwesten hin gibt es durchaus alpine Regionen zum Bergsteigen und auch mit einigen Bergstraßen. Es gibt dabei einige Verknüpfungen mit der Steiermark, um von A nach B reisen zu können - für Ausflugsziele oder einfach zur Überwindung der Berge.

Will man von Niederösterreich in die Steiermark reisen - oder auch umgekehrt - dann gibt es eine ganze Reihe an Bergverbindungen. Zum Teil gibt es schon moderatere Lösungen wie etwa durch Autobahnen, aber die manche Regionen brauchen die Bergstraßen weiterhin wie etwa den Josefsberg im Mariazeller Land.

Innerhalb von Niederösterreich gibt es auch zahlreiche Bergstraßen. Interessanterweise ist das kurze Stück der A21 nach Hochstraß das steilste Stück Autobahn in ganz Österreich. Gerade Richtung Mariazell gibt es einige Bergstraßen wie den bekannten Annaberg oder die alternative Route über das Gscheid. Östlich davon hat man noch weitere Bergstraßen, die Motorradfahrer und Radfahrer auch gerne aufsuchen wie Ochssattel oder Rohrer Sattel.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Bergstraße Auf dem Hals in NiederösterreichArtikel-Thema: Bergstraßen: Auf dem Hals

      Beschreibung: Die Bergstraße "Auf dem Hals" bei Berndorf in Niederösterreich verbindet Berndorf mit Pernitz und dem Piestingtal inklusive vieler Ausflugsziele.

      letzte Bearbeitung war am: 18. 09. 2020