Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Lichtband

Lichtband sorgt für natürliches Licht

Lichtband: mehr Licht im Dachgeschoß

In vielen Einfamilienhäusern, aber auch in Mehrfamilienhäusern tritt immer wieder die Situation ein, dass man den Raum unter dem Dach, der bis dato nicht ausgebaut wurde, als Wohnraum nützen möchte. Das kann mit der Vergrößerung der Familie zu tun haben, es gibt aber auch die Überlegung, den schon älter gewordenen Kindern ein eigenes Reich anzubieten, damit sie sich entfalten können, wie es sich Jugendliche nur wünschen mögen.

Der Haken an dieser Überlegung ist dabei oft die tatsächliche Beschaffenheit der obersten Etage. Oft wurde das Dachgeschoß nur als Abstellkammer genutzt und es fehlt an allem: Wände, Dämmung und Licht. Die Dämmung ist vielleicht aber schon vorhanden, weil ja sonst auch die unteren Räume im Winter viel zu viel Heizkosten verursacht hätten, die Wände sind nicht so ein Problem, aber das Licht ist eines, das man aber lösen kann.

Lichtband für natürliches Licht vom Dach aus

Eine Möglichkeit besteht darin, ein Lichtband einsetzen zu lassen. Das ist eine Aufgabe für die Dachdecker, denn hier sollten Profis zum Einsatz kommen. Die Dachdecker legen genau jene Fläche frei, die benötigt wird, um das Lichtband installieren zu können. Danach wird der Rahmen eingesetzt und zuletzt erfolgen die Fenster selbst.

Ein Lichtband ist dabei ein Dachfenster, das entweder sehr hoch ist oder aus zwei Fenstern besteht, die übereinander angebracht werden. Es sind daher keine sehr breiten, aber sehr hohe Fenster, die viel natürliches Licht in die neu zu schaffenden Räumlichkeiten bringen kann.

Die Dachdecker sind insofern eine gute Wahl, weil beim Freilegen der nötigen Fläche des Daches professionelles Know-How gefragt ist. Wenn man am Dachstuhl Querbalken durchsägen muss, um den Einbau überhaupt möglich machen zu können, muss man genau wissen, was man tut.

Möglichkeiten abseits des Lichtbandes

Alternativen zum Lichtband sind normale Dachflächenfenster oder Zwillingsfenster. Das hängt auch von den Möglichkeiten ab, der Raumgröße und wie das Dach beschaffen ist. Auch hier ist die professionelle Beratung der erste Schritt, wenn man sich mit einer solchen Überlegung herumschlägt, um für mehr natürliches Licht zu sorgen.

Ebenfalls interessant:

Ideen zur Beleuchtung

Deckenfluter

Der Deckenfluter bietet indirektes Licht, das meist durch einen Dimmer individuell eingestellt werden kann.

Deckenleuchte

Die Deckenleuchte ist eine klassische Möglichkeit, einen Raum von der Decke aus gut auszuleuchten und für die nötige Helligkeit zu sorgen.

Direktes Licht

Das direkte Licht beleuchtet Arbeitsflächen oder andere Objekte auf direktem Weg und ist die klassische Beleuchtungsvariante.

Indirektes Licht

Das indirekte Licht bedeutet im Lichtkonzept von Wohnung, Haus und Büro, dass man für Licht ohne Blenden sorgt.

Kronleuchter

Der Kronleuchter als Beleuchtung im Wohnzimmer mit seiner Geschichte und Tipps für die Anschaffung bzw. worauf man beim Kauf achten muss.

LED-Hängeleuchte

Die LED-Hängeleuchte ist eine Möglichkeit, um in bestimmten Situationen für Licht zu sorgen, vor allem in der Küche und ähnlichen Situationen.

[aktuelle Seite]

Lichtband

Das Lichtband ist ein hohes Dachflächenfenster, das im Dachgeschoß viel natürliches Licht bringt.

Schreibtischlampe

Die Schreibtischlampe sorgt mit direktem Licht für eine gute Beleuchtung auf der Arbeitsfläche für die Arbeit und das Lernen.

Tischleuchten

Die Tischleuchten sind häufig Dekoideen zur Beleuchtung in Form von Kerzen oder Kugelleuchten und weiteren Variationen.

Wandleuchten

Die Wandleuchten mit der Funktion der Helligkeit an den Wänden, aber auch als Dekoidee und für angenehmes Licht.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon