Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Schnellstraßen -> S3 - Weinviertel

S3 - Weinviertler Schnellstraße

Verbindung der A22 mit Tschechien

Die S3, die Weinviertler Schnellstraße, ist mit einer Fahrtstrecke von 48 Kilometer geplant, die A22, die Donauufer Autobahn, mit der Staatsgrenze von Österreich und Tschechien bei Kleinhaugsdorf verbinden soll. Im Betrieb ist vorerst das Teilstück von Stockerau bis Hollabrunn-Süd. Das weitere Teilstück bis zur Staatsgrenze ist noch in Planung und soll ab 2016 realisiert und 2019 eröffnet werden. Damit würde die Schnellstraße eine direkte Verlängerung der A22 und damit eine Beschleunigung der Verbindung Wien - Prag darstellen.

Aufgrund des ansteigenden Straßenverkehrs von und nach Tschechien durch die intensiven wirtschaftlichen Verbindungen, aber auch durch den Städtetourismus, wird ein erheblicher Teil der S3 verbreitert und modernisiert, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden. Aber die Forderung nach einer vierspurigen Strecke wurde vorerst nicht realisiert, aber in den Plänen für einen späteren Ausbau berücksichtigt.

Ausgangspunkt der S3 ist der Knoten Stockerau-Nord, bei dem auch auf die S5, die Stockerauer Schnellstraße gewechselt werden kann, um in westlicher Richtung bis nach Krems zu fahren.

km Ausfahrt
0 Knoten Stockerau (A22, S5)
1 Stockerau-Nord (B3, B4)
5 Sierndorf
9 Obermallebarn
14 Göllersdorf (B19)
16 Großstelzendorf
20 Hollabrunn-Süd (B303)

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten