Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Tanken-ABC -> Markentankstelle

Markentankstelle

Netzwerk der Ölkonzerne

Bei der Diskussion um den Benzinpreis und dessen unerwünschter Höhe stellen die großen Ölkonzerne immer wieder unfreiwillig die Hauptrolle dar. Diese Konzerne betreiben Tankstellenketten, wie man sie auch von den Lebensmittelketten kennt und decken damit erhebliche Anteile am Umsatz an den Tankstellen ab.

Was ist eine Markentankstelle?

Die Zahl wechselt immer wieder, aber man kann davon ausgehen, dass in Ländern wie Österreich oder auch Deutschland die Markentankstellen einen Anteil von über 50 Prozent an allen Tankenstellen aufweisen. Als Markentankstelle wird dabei eine Tankstelle verstanden, die von einem der großen Ölkonzerne abhängig ist und als Teil der Kette verstanden werden kann. Bekannteste Ölkonzerne sind solche wie ARAL, ESSO oder SHELL, wobei zum Beispiel hinter ARAL BP steht, hinter ESSO ExxonMobil.

Das Gegenteil der Markentankstellen sind die sogenannten Diskonttankstellen oder auch freie Tankstellen. Während in Deutschland der Begriff freie Tankstellen üblich ist, kennt man sie in Österreich unter Diskonttankstellen. In beiden Fällen handelt es sich um den Verkauf von Treibstoff in eigenem Namen und nicht im Rahmen der Vertriebsnetze der großen Konzerne. Dennoch wird der Treibstoff über die üblichen Netze bezogen und hat die gleiche Qualität. Aber der Verkauf erfolgt im eigenen Sinne und nicht als Teil einer großen Marke.

Der große Anteil der Konzerne an den Tankstellen wirft immer wieder die Frage auf, ob es Preisabsprachen beim Benzinpreis gibt. Überprüfungen seitens der zuständigen Behörden haben einen Beleg hierfür aber bis dato nicht erbracht, dennoch gibt es in Österreich seit Jahren eine Verordnung, wonach nur einmal pro Tag der Treibstoffpreis erhöht werden darf und zwar nach 12 Uhr mittags.

Bedeutung der Markentankstelle

Man sollte annehmen, dass mit dem Tanken riesige Beträge erwirtschaftet werden und es kommen auch wirklich große Beträge herein, dennoch haben selbst die Markennetze das Problem, dass der Ertrag mit dem Tanken alleine nicht zu schaffen ist. Nicht ganz zufällig bieten auch diese Tankstellen eigene Shops und Dienstleistungen an. Von der Waschstraße, die angeboten wird bis zum Reifenlager kann die Möglichkeit reichen, häufig gibt es die Einkaufsmöglichkeit für Lebensmittel jeglicher Art.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Ebenfalls interessant:

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten