Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Bauernmarkt Österreich -> Wien Hannovermarkt

Hannovermarkt in der Hannovergasse

Detailmarkt im 20. Bezirk mit orientalischen Angeboten

Der Hannovermarkt ist ein Wiener Detailmarkt, der schon im Jahr 1850 aufgebaut wurde und sich bei der Hannovergasse im 20. Bezirk befindet. Er hat aber lange Brigittamarkt geheißen und erhielt seinen aktuellen Namen erst im Jahr 1930. Die Konzeption, wie man den Markt heute kennt, entstand in den 1960er-Jahren.

Hannovermarkt: das Angebot

Sein Konzept entsprach dem, das man vom Basar kennt und die orientalischen Produkte waren stets ein Thema. So entwickelte sich ein Mix aus heimischer Produktion und orientalischen Angeboten, wie man es nicht auf jedem Markt nutzen und beobachten kann. Auch bei den Ladenöffnungszeiten hatte man sich dem Basarcharakter angenähert, wenngleich die Zeiten nun solche sind, wie sie die Wiener Märkte in den meisten Fällen anbieten.

Im Jahr 2003 wurde das Marktgelände saniert und nun steht der Hannovermarkt mit seinen knapp 100 Marktständen modernisiert den Kundinnen und Kunden zur Verfügung. Auf ungefähr 700 Quadratmeter kann man damit weiterhin aus unterschiedlichsten Produkten wählen - vom typischen Bauernmarkt bis zu Waren aller Art.

Zu kaufen gibt es daher vom Apfel bis zu Erdbeeren verschiedene Obstsorten, es gibt das Vollkornbrot und andere Brotsorten oder Gebäck, von Karotten bis zu unterschiedlichen Salaten auch verschiedenste Gemüsesorten je nach Erntezeit und Saison. Dazu Milch, Milchprodukte, Käsesorten und natürlich auch Produkte für den Alltag abseits der Lebensmittel.

Ort und Öffnungszeiten

Der Markt ist bei der Hannovergasse zu finden und hat werktags ebenso geöffnet wie auch am Samstag, wie dies bei den meisten großen Märkten in der Stadt Wien der Fall ist. Es gibt daher die Möglichkeit, stets seinen Einkauf frischer Lebensmittel hier durchzuführen, womit der Bauernmarkt seine Funktion als Nahversorger erfüllt. Dazu gibt es die gastronomischen Betriebe mit etwas längerer Öffnungszeit, was den Markt auch zum Treffpunkt macht.

Titel: Hannovermarkt
Markttage: Montag bis Samstag ganzjährig
Öffnungszeiten Handel: Mo - Fr 06.00 - 19.30 Uhr, Sa 06.00 - 18.00 Uhr
Öffnungszeiten Gastronomie: Mo - Sa 06.00 - 21.00 Uhr
Ort: 1200 Wien, Hannovergasse

Weitere Infos und Lageplan

Weitere Informationen über den Markt sowie den online abrufbaren Lageplan erhalten sie über den nachstehenden Link.

https://www.wien.gv.at/freizeit/einkaufen/maerkte/lebensmittel/hannovermarkt.html

Lesen Sie auch

In der Stadt Wien gibt es viele Märkte, die als Bauernmarkt oder Wochenmarkt umschrieben werden können, aber wie bereits ausgeführt meist täglich geöffnet haben. Sie sind auf das ganze Stadtgebiet verteilt, wie die nachstehende Zusammenstellung zeigt.

1. Bezirk

2. Bezirk

3. Bezirk

6. Bezirk

Im 6. Bezirk gibt es mit dem Naschmarkt den wohl bekanntesten Markt in Wien, der auch einen Flohmarkt beinhaltet. Er ist auch zu einer Sehenswürdigkeit der Stadt geworden.

7. Bezirk

10. Bezirk

11. Bezirk

12. Bezirk

13. Bezirk

15. Bezirk

16. Bezirk

Der Brunnenmarkt ist ebenfalls ein sehr sehenswerter Markt, der auch zum Teil im 17. Bezirk liegt und noch einer der letzten Straßenmärkte ist - mit einem umfangreichen Angebot und viel Zulauf.

18. Bezirk

19. Bezirk

20. Bezirk

  • Hannovermarkt

21. Bezirk

22. Bezirk

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Bauernmarkt Hannovermarkt mit den ÖffnungszeitenArtikel-Thema: Hannovermarkt in der Hannovergasse

    Beschreibung: Hannovermarkt bei der Hannovergasse im 20. Wiener Gemeindebezirk mit etwa 100 Stände und auch orientalischen Produkten.

    letzte Bearbeitung war am: 19. 09. 2020