Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Versicherungen -> Lösegeldversicherung

Lösegeldversicherung

Zahlung des Lösegeldes

Eine nicht unumstrittene Art der Versicherung ist die Lösegeldversicherung, die abgeschlossen werden kann, um im Falle einer Entführung die Zahlung des Lösegelds durch die Versicherung abgedeckt zu haben. Außerdem kommt die Versicherung für eventuelle Folgeschäden, die aus der kriminellen Handlung entstanden sein können, auf.

Grundlagen zur Lösegeldversicherung

Wer schließt eine solche Versicherung ab und wie funktioniert sie? Die Versicherung basiert auf sehr sensiblen Informationen und großem Vertrauen zwischen dem Versicherer (dem Versicherungsunternehmen) und dem Versicherten (fast durchwegs Mitarbeiter/innen von Unternehmen).

Wie viele solcher Versicherungen überhaupt abgeschlossen werden, ist unklar und wird auch nicht veröffentlicht. In den meisten Fällen sind die Versicherten Großunternehmen, die Angst haben, dass Führungskräfte entführt werden könnten und dann kann man die Zahlung des Lösegelds auf das Versicherungsunternehmen abwälzen.

Vor Abschluss eines solchen Versicherungsvertrages wird genau geprüft, um welche Person es sich handelt, welches Aufgabengebiet vorliegt und wo sich die Person normalerweise aufhält. Es ist ein Unterschied, ob es sich dabei um jemanden handelt, der ständig in seinem Büro seiner Arbeit nachkommt oder ob es jemand ist, der eine hohe Position bekleidet, aber trotzdem sehr viele Termine außerhalb des Betriebsgebäudes unternimmt - beispielsweise durch Geschäftsreisen, die das Risiko erhöhen.

Die Basisleistung der Lösegeldversicherung ist die Zahlung des Lösegelds im Falle einer Entführung, darüber hinaus wird eng mit den Sicherheitsbehörden zusammengearbeitet und optional kann auch die Versicherung auf Folgekosten, die durch die Entführung entstanden sind, erweitert werden.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: