Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Körbersee (V)

Körbersee - ein Bergsee in Vorarlberg

Hoch gelegener Bergsee

Der Körbersee befindet sich südlich des bekannten Hochtannberg-Passes und östlich von der Verbindung Lech-Warth, die dadurch berühmt ist, da diese Verbindung beim ersten Wintereinbruch im Herbst sofort für den Straßenverkehr gesperrt werden muss.

Bergsee beim Hochtannberg-Pass

Der See selbst befindet sich auf einer Höhe von 1.662 Meter und damit sind zwei Faktoren garantiert: erstens schafft es der Körbersee nie zu angenehmen Badetemperaturen und zweitens bietet er eine traumhafte Landschaft an, die viele Wanderer anlockt. Denn vom Körpersee sieht man im Norden die hohen Gipfel Allgäuer Alpen, die gleichzeitig die Staatsgrenze von Österreich und Deutschland symbolisieren und im Süden ist der massive Gebirgszug der Lechtaler Alpen zu sehen. Vom Körbersee aus gibt es viele Routen hinauf auf Gipfel jenseits der 2.500 Meter-Marke und daher ist der See ein beliebter Ausgangspunkt für ausgiebige Bergtouren.

Aber auch abseits der Wanderungen kann der Körbersee mit seinen Lagerwiesen viel bieten. Man kann sich direkt am See erholen oder man kann auch ein Mietboot nützen, um den See zu befahren. Baden wird wohl nur für jene möglich sein, die sich als abgehärtet bezeichnen, denn 20 Grad Celsius erreicht der See nie - aber für ein kurzes Erfrischen ist das Wasser bestens geeignet.

Der Körbersee selbst ist etwa 250 Meter lang und 200 Meter breit. Seine höchste Wassertemperatur liegt normalerweise im Hochsommer bei 14 Grad Celsius. Der Körbersee hat Trinkwasserqualität und das gesamte Seengebiet steht unter strengem Naturschutz. Er wird als Ziel für Wanderungen genutzt, aber auch als Ausgangspunkt für verschiedene weiterführende Touren, die vom Familienwanderweg bis zum hochalpinen Terrain reichen können.

Ebenfalls interessant:

Rauschelesee (K)

Der Rauschelesee befindet sich südlich vom Wörthersee und ist ein Badesee, der aber auch für die Fischerei interessant ist.

Grundlsee (St)

Der Grundlsee ist der größte Badesee im Bundesland Steiermark und befindet sich im Westen der Steiermark, im Salzkammergut, nahe an Oberösterreich.

Augstsee (St)

Der Augstsee ist ein Bergsee, der sich nördlich von Bad Aussee im Salzkammergut der Steiermark befindet.

Landschitzseen (S)

Die drei Landschitzseen im Lungau befinden sich mitten in den Schladminger Tauern und sind Bergseen weit über 1.500 Meter Seehöhe.

Silberkarsee (St)

Der Silberkarsee, auch Hölltalsee genannt, befindet sich an der Südseite des Dachsteinmassivs in der Weststeiermark.

Haldensee (T)

Der Haldensee befindet sich im Norden von Tirol im Tannheimer Tal und wird für den Wassersport genutzt.

Laudachsee (OÖ)

Der Laudachsee ist ein Bergsee und befindet sich beim bekannten Traunstein im Bundesland Oberösterreich.

Wienerwaldsee (NÖ)

Der Wienerwaldsee befindet sich in der Nähe der Bundeshauptstadt Wien und wird passiert, wenn man von Westen heranfährt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Seen in Österreich

Startseite Geografie