Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Fluglexikon -> Positionierungsflug

Positionierungsflug

Positionierungsflug: Leerflug und Rückflug

Manchmal hat eine Fluggesellschaft das Problem, dass es zwar viele Fluggäste von A nach B gibt, aber von B möchte niemand nach A zurückfliegen, das Flugzeug wird bei A aber gebraucht. Die Folge ist, dass es einen Leerflug gibt, denn das Flugzeug muss zurückkehren, um die nächste Flugreise anbieten zu können. Man spricht dann von einem Positionierungsflug.

Definition Positionierungsflug

Die Bezeichnung umschreibt die Funktion und Handlung durchaus gut, denn das Flugzeug muss neu positioniert werden, um wieder Fluggäste aufnehmen oder auch, um einen anderen Flug in einen anderen Ort antreten zu können. In der Kalkulation sind solche Flüge natürlich miteinberechnet, denn die Fixkosten sind vorhanden, es stehen aber jenen keine Einnahmen gegenüber. Man spricht dann auch von einem Leerflug, nur das eigene Personal ist an Bord.

Beispiele für solche Positionierungsflüge und Situationen, die zu solchen führen, gibt es unterschiedliche. Oft hängen sie auch mit individuellen Reisen zusammen. Wenn eine Gruppe eine Expedition im Dschungel unternimmt, lässt sie sich zum Ausgangspunkt fliegen und der Flieger kehrt leer wieder zur Basis zurück, um von dort eine neue Flugreise antreten zu können.

Auch der Flug von Urlaubsgäste zu einer Urlaubsinsel kann eine solche Situation sein, wenn gerade von der Insel niemand zurückfliegen möchte. Dann ist der Fall ebenso gegeben, dass das Flugzeug leer heimkehrt und einen Positionierungsflug durchführen muss. Fliegt man hingegen von einer Großstadt zur nächsten, ist es eher unwahrscheinlich, dass man komplett leer die Heimreise antreten muss, aber ganz ausgeschlossen ist dies natürlich auch nicht.

Das hängt vor allem auch von der Jahreszeit ab und von der Dimension und Lage des eigentlichen Zielorts. Wenn dort ein paar Millionen Menschen leben, sollten sich normalerweise interessierte Fluggäste finden lassen.

Lesen Sie auch

Die Fluglinien stellen die Basis für den Linienflugverkehr dar, also den bewussten Transport von Menschen von A nach B, sei es für Geschäftsreisen oder für die Urlaubsreise. Daraus ergibt sich der Linienflug als Teil eines fixen Plans, welches Flugzeug von wo wohin fliegt und zwar nicht einmal (das wäre ein Charterflug), sondern regelmäßig. Die Airline ist die eigentliche Fluglinie oder auch Fluggesellschaft, die den Transport organisiert und mit den Flughäfen zusammenarbeitet. Ein wichtiges Instrument bei der Organisation ist auch die Passagierliste für jeden Flug.

Die Konkurrenz ist dabei sehr groß geworden und so gibt es als Kampfangebot auch die Billigfluglinie mit sehr günstigen Tickets für die Passagiere. Wichtig ist der Begriff Flugzeugumlauf geworden, der bei der Planung als Grundlage dient. Es gibt aber auch Flüge, die unmittelbar kein Geld einbringen wie der Überführungsflug. Eine andere Form ist der Leerflug und es gibt auch den Positionierungsflug.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Fluglexikon Fluglinien PositionierungsflugArtikel-Thema: Positionierungsflug

Beschreibung: Der Positionierungsflug wird mit einem Flugzeug durchgeführt und ist dann gegeben, wenn man leer zum Ausgangspunkt zurückkehrt.

letzte Bearbeitung war am: 21. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung