Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Fluglexikon -> Linienflugverkehr

Linienflugverkehr

Linienflugverkehr: gewerblicher Flugtransport

Unter dem Linienflugverkehr versteht man die Gesamtheit des Flugverkehrs, der gewerblich durchgeführt wird. Dabei ist die Art des Flugunternehmens nicht relevant und Billigfluglinien sind ebenfalls Teil des Linienflugverkehrs wie auch Netzfluggesellschaften.

Linienflugverkehr mit Schwerpunkt Passagiere

Zentraler Charakter des Linienflugverkehrs sind Unternehmen, die gewerbsmäßig Menschen auf vorgegebenen Linien (auch Flugstrecken genannt) transportieren und diese Dienstleistung ständig anbieten. Wie groß das verwendete Flugzeug für eine bestimmte Strecke ist, ist dabei nicht relevant, die Regelmäßigkeit zeichnet die Grundlage des Linienverkehrs aus. Deshalb unterscheidet sich auch der Linienflug vom Charterflug, denn der Charterflug kann eine einmalig gebuchte Maschine für eine Flugreise - meist Urlaubsreise - sein, ein Linienflug fliegt zum Beispiel jede Woche am Montag von A nach B.

Somit ist der Linienflugverkehr die Zusammenfassung aller Flugangebote von Reiseanbieter und Fluggesellschaften, um per Flugzeug von A nach B zu kommen und zwar auf Strecken, die regelmäßig von einer Linie zurückgelegt wird. Da es viele verschiedene Linien gibt, sind mittlerweile die großen Städte mit Flughafenausstattung sehr häufig ansteuerbar und auf dem Flugradar sieht man viele Flugzeuge zur gleichen Zeit, die ihren Weg zurücklegen.

Damit wird auch die Vielfalt zum Auswahlkriterium für die Passagiere und über der Konkurrenzkampf steigert sich zudem durch die Billigfluggesellschaften, die an der Preisschraube drehen. Die bisherigen Fluggesellschaften versuchen daher mit Dienstleistungen zu punkten, wobei einige günstigere Anbieter Teil eines Netzwerkes großer Fluglinien sind.

Generell ist der Linienflugverkehr viel umfangreicher geworden und man erkennt dies auch am Himmel, dass man viel mehr Flieger sehen kann als zum Beispiel noch in den 1980er- oder 1990er-Jahren. Dass die Flughäfen regelmäßig erweitert werden müssen, ist auch ein Signal für den großen Bedarf an Flugzeugen, Platz und Angeboten, um Menschen von A nach B bringen zu können.

Lesen Sie auch

Die Fluglinien stellen die Basis für den Linienflugverkehr dar, also den bewussten Transport von Menschen von A nach B, sei es für Geschäftsreisen oder für die Urlaubsreise. Daraus ergibt sich der Linienflug als Teil eines fixen Plans, welches Flugzeug von wo wohin fliegt und zwar nicht einmal (das wäre ein Charterflug), sondern regelmäßig. Die Airline ist die eigentliche Fluglinie oder auch Fluggesellschaft, die den Transport organisiert und mit den Flughäfen zusammenarbeitet. Ein wichtiges Instrument bei der Organisation ist auch die Passagierliste für jeden Flug.

Die Konkurrenz ist dabei sehr groß geworden und so gibt es als Kampfangebot auch die Billigfluglinie mit sehr günstigen Tickets für die Passagiere. Wichtig ist der Begriff Flugzeugumlauf geworden, der bei der Planung als Grundlage dient. Es gibt aber auch Flüge, die unmittelbar kein Geld einbringen wie der Überführungsflug. Eine andere Form ist der Leerflug und es gibt auch den Positionierungsflug.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Fluglexikon Fluglinien LinienflugverkehrArtikel-Thema: Linienflugverkehr

Beschreibung: Der Linienflugverkehr ist die Gesamtheit der regelmäßigen Flüge auf Linien (Flugstrecken) mit entsprechender Darstellung.

letzte Bearbeitung war am: 21. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung