Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Flug-ABC -> Flugzeugumlauf

Flugzeugumlauf

Einsatzplanung für ein Flugzeug

Der Begriff Flugzeugumlauf erinnert entfernt an den Begriff aus der Buchhaltung, nämlich dem Umlaufvermögen. Das ist gar nicht so abwegig, denn aus Sicht einer Fluggesellschaft ist das Flugzeug auch ein Umlaufvermögen in dem Sinne, dass es von Flughafen zu Flughafen bewegt wird, um Gäste oder auch Fracht oder Post zu transportieren. Je mehr das Flugzeug steht, desto ineffizienter ist es und je mehr es pro Tag fliegt, desto mehr Profit kann man erreichen und um genau diese Überlegungen geht es auch beim Begriff.

Hintergrund zum Flugzeugumlauf

Wenn man als Fluggesellschaft ein eigenes Flugzeug betreibt, hat man enorme Kosten bei der Anschaffung. Diese müssen auf jedes Ticket und weitere wirtschaftliche Überlegungen umgelegt werden und das kann einem enormen Kostenfaktor werden. Um diesen möglichst gering zu halten, gilt es, das Flugzeug möglichst effektiv zu nutzen. Ein Herumstauben beim Lieblingsflughafen ist nicht Kern der Überlegung, viel mehr braucht es einen Plan, wo das Flugzeug von wem wohin geflogen wird.

Der Flugzeugumlauf ist damit der Plan, wo sich das Flugzeug X am Tag Y befindet, wohin es fliegt und wie mit dem Personal weiter vorgegangen werden kann, denn die Crew muss auch ihre Rastmöglichkeiten haben. Es hängt dabei aber davon ab, welches Flugzeug aktuell vorliegt und welche Flüge überhaupt angeboten werden.

Denn bei kleineren Maschinen mit geringerer Reichweite wird man pro Tag Planungen anstellen, welche Flüge überhaupt angeboten werden können und wie oft am Tag geflogen wird. Bei großen Maschinen sind auch Langstreckenflüge möglich und dann ist die Planung schon auf Tage auszudehnen und zu überlegen, wann das Flugzeug zurückkommt und wie es dann weitergehen kann.

Wirtschaftliche Bedeutung der Planung

Der Flugzeugumlauf ist in Wirklichkeit die wirtschaftliche Planung, wie der Einsatz des Fluggeräts vonstatten gehen soll. Das ist aber auch immer mit Toleranzgrenzen durchzuführen, denn gerade bei einem Langstreckenflug kann es schnell zu Verzögerungen kommen, wenn es einen starken und beständigen Gegenwind gibt und so ist eine zu knappe Planung nicht einzuhalten.

Trotzdem ist ein Plan wichtig, um auch rechtzeitig die Flugpläne einreichen zu können und vor allem, um wirtschaftlich profitabel agieren zu können. Die Konkurrenz ist sehr stark, was auch am Kommen und Gehen von auch namhaften Fluglinien abzulesen ist und so muss man bei den Kosten möglichst geringe Beträge erreichen, um mithalten zu können.

Ebenfalls interessant:

Direktflug

Flugarten: der Direktflug ist eine Flugreise von A nach B auf direkte Art und Weise, aber dennoch Zwischenlandungen möglich sind.

Linienflugverkehr

Flugverkehr: der Linienflugverkehr ist die Gesamtheit der regelmäßigen Flüge auf Linien (Flugstrecken) mit entsprechender Darstellung.

Fluglinien

Flugverkehr und Unternehmen: die Fluglinien, auch Fluggesellschaften genannt, die anbieten, die Menschen per Flugzeug von A nach B zu bringen.

Flughafencode

Der Flughafencode ist die Kennung im Flugverkehr für jeden Flughafen, wobei es zwei verschiedene Codes gibt, die von zwei unterschiedlichen Organisationen erstellt werden.

Kerosinzuschlag

Der Kerosinzuschlag ist eine zusätzliche Gebühr bei Flugtickets basierend auf dem schwankenden Ölpreis, der im Jahr 2004 eingeführt wurde und zu Preisänderungen führen kann.

Finger

Finger ist im Flugverkehr ein Begriff für einen mobilen Durchgang zwischen dem Flughafen einerseits und einer großen Reisemaschine andererseits, ungeachtet der Größe.

Flugbegleiter

Flugbegleiter sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fluglinien, die sich um das Service für die Fluggäste kümmern und auch ein wichtiger Faktor für die Sicherheit sind.

Lay-over Gast

Als Lay-over Gast bezeichnet man einen Gast, meist Hotelgast, der ungeplant ein Zimmer für eine Nacht braucht, weil sein Flug nicht fortgesetzt werden kann - etwa wegen dem Wetter.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Flug-ABC

Startseite Urlaub