Sie sind hier: Startseite -> Bildung -> Lehrberufe-ABC -> Ausbildung Textilchemiker

Ausbildung zur Textilchemikerin oder zum Textilchemiker

Bekleidung für den jeweiligen Bedarf nachbearbeiten

Textilchemikerin und Textilchemiker ist ein Lehrberuf, um Bekleidungsstücke dem jeweiligen Bedarf entsprechend nachbearbeiten zu können. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und als Lehrbetriebe kommen die Textilbetriebe, die Unternehmen der chemischen Industrie und die Veredelungsbetriebe in Frage.

Bei der Mode denkt man nicht in erster Linie an Chemie, auch wenn man weiß, dass die Chemie allgegenwärtig ist. Wo ist aber die Schnittmenge zwischen der Bekleidung und dem chemischen Wissen sowie deren Prozesse? Ein gutes Beispiel ist die Wanderjacke, die die Trägerin oder den Träger vor einem Regenguss schützen soll. Damit die Jacke ergo das Material dies auch schafft, muss eine entsprechende Nachbehandlung erfolgen. Gleiches gilt für die Schutzbekleidung, zum Beispiel für die Feuerwehr oder andere Berufe. Umgekehrt soll Kleidung auch weich und angenehm sein.

All diese Überlegungen führen zur Textilchemikerin und zum Textilchemiker, die das Fachwissen mitbringen, um die Ergebnisse anbieten zu können. Die Grundvoraussetzung ist das Wissen um den Stoff und der Bedürfnisse. Darauf aufbauend werden natürliche und künstliche Textilfasern, Garne und Gewebe nachbehandelt, was zum Teil durch Bleichen und Färben, zum Teil aber auch durch andere Methoden wie dem Appretieren (sorgt für Glanz und Festigkeit) erfolgt.

Gearbeitet wird mit Maschinen und Behandlungslösungen sowie Färbebäder und die Maschinen werden eingestellt, kontrolliert und gewartet. Auch der abschließende Veredelungsprozess zählt zu den Aufgaben in diesem Beruf.

Informationen zum Lehrberuf

Titel: Textilchemikerin oder Textilchemiker
Lehrzeit: 3,5 Jahre
Bereich: Textil, Mode, Leder
Mögliche Lehrbetriebe: Textilbetriebe, chemische Industrie, Veredelungsbetriebe

Ausbildungsschwerpunkte

  • Auswählen der nötigen Materialien
  • Vorbehandeln der Rohtextilien mit bleichen und färben
  • Behandlungslösungen und Färbebäder ansetzen
  • Maschinen in Betrieb nehmen und überwachen
  • Reparieren der Maschinen durchführen

Artikel-Infos

Ausbildung zum TextilchemikerArtikel-Thema:
Ausbildung zur Textilchemikerin oder zum Textilchemiker
letztes Datum:
12. 02. 2020

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Lehrberufe Textil, Mode, Leder

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten