Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Museen in Österreich -> Jennersdorf: Bauernmuseum

Bauernmuseum Jennersdorf

Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte

Die Gemeinde Jennersdorf befindet sich im südlichsten Burgenland, nahe der Landesgrenze zum Bundesland Steiermark im Westen und der Staatsgrenze zu Ungarn im Osten, südwestlich von Güssing. In diesem Gebiet hat die Landwirtschaft noch stärkere Tradition als in manch anderer Region von Österreich.

Bauernmuseum Jennersdorf: Geschichte des Museums

Diese Überlegung spielte beim Aufbau des Bauernmuseums Jennersdorf zweifelsohne auch eine wesentliche Rolle. Das Museum gehört zur Gruppe jener, die von Privatpersonen aufgebaut und angeboten wurden und werden. Im aktuellen Fall bietet die Familie Forjan das Museum an, um sich einen Eindruck über die Entwicklung in der Landwirtschaft verschaffen zu können.

Insgesamt etwa 3.000 Exponante konnten zusammengetragen werden und zeigen die Geschichte der Bauern im Raabtal, das bis 1921 noch zu Ungarn gehört hatte. Damit gibt es auch grenzüberschreitende Informationen über die Entwicklung der Landwirtschaft mit den Techniken und Hilfsmitteln, wie sie in den letzten Jahrhunderten verwendet wurden.

Der Vergleich mit den modernen Geräten, die heute in Anwendung sind, erstaunt dann selbst jene, die mit der Arbeit der Bäuerinnen und Bauern nicht so vertraut sind. Es ist kaum vorstellbar, wie früher gearbeitet wurde, doch andererseits war die Struktur auch lange Zeit anders, weil die Massenproduktion noch lange kein Thema war.

Bauernmuseum Jennersdorf: Angebot an Ausstellungen

Im Bauernmuseum kann man sich über die alten Geräte, die in der Landwirtschaft verwendet wurden genauso informieren wie über die Entwicklung der eingesetzten Geräte bis zur Gegenwart. Alte Bauerneinrichtungen, Kalender und auch alte Druckwerke wie Bücher oder Nachrichten sind ebenso in der Ausstellung integriert wie auch Hilfsmittel für handwerkliche Arbeiten. Das Bauernmuseum Jennersdorf ist ein kleines Museum, das aber viel Wissenswertes in puncto Bauernalltag und Landwirtschaft anzubieten hat.

Das Museum ist ein klassisches Haus mit Dauerausstellung, der Eintritt ist frei, eine Spende aber erbeten.

Bauernmuseum Jennersdorf: Öffnungszeiten und weitere Infos

Titel: Bauernmuseum Jennersdorf
Adresse: 8380 Jennersdorf, Bergsiedlung 76
Geöffnet von Anfang April bis Ende Oktober
Öffnungszeiten: Mo - Sa 09.00 bis 17.00 Uhr
Nach Voranmeldung ist auch der Sonntag möglich
Eintritt frei, es darf aber gespendet werden

Weitere Informationen über das Museum und die ausgestellten Objekte sowie die Öffnungszeiten finden Sie unter der nachstehenden Internetadresse.

http://www.bauernmuseum-jennersdorf.at/

Lesen Sie auch

Im Burgenland gibt es in Bezug auf die Museen einen natürlichen Schwerpunkt mit der Landeshauptstadt Eisenstadt, aber es gibt auch einige Angebote quer durch das Burgenland von Nord bis Süd. In Eisenstadt ist das Thema Haydn ein besonderes, im ländlicheren Raum sind die Kulturzentren mit Ausstellungen wichtig, es gibt aber auch eigene Museen von Kultur bis Landwirtschaft.

Museen im Nordburgenland

Mit dem Landesmuseum und der Landesgalerie sowie dem Haydn-Haus hat Eisenstadt viel zu bieten, es gibt aber noch mehr interessante Informationsquellen wie das Turmmuseum in Breitenbrunn zum Beispiel.

Museen im Mittelburgenland

Raiding: Liszt-Haus

Museen im Südburgenland

Die Museen im Südburgenland sind doch eher geprägt von der Landwirtschaft und so gibt es das Bauernmuseum oder auch ein Museum mit der Geschichte bei der Landtechnik.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Bauernmuseum JennersdorfArtikel-Thema: Bauernmuseum Jennersdorf

Beschreibung: Das 🎨 Bauernmuseum in Jennersdorf im Südburgenland ist ein privat organisiertes Museum mit der ✅ Geschichte der Landwirtschaft.

letzte Bearbeitung war am: 08. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung