Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Volkswirtschaftslehre -> Rechte

Rechte als Gut in der Volkswirtschaft

Patente und Lizenzen als Güter

Beim Begriff wirtschaftliche Güter denkt man in erster Linie an einen Maschinenpark in einer Fabrik, der Waren herstellt, zum Beispiel Campingsessel, Computer oder Autos. Dass die Dienstleistungen auch dazu zählen, ist weniger bekannt und die Rechte vergisst man gleich überhaupt, obwohl die Rechte einen wichtigen Faktor in der Wirtschaft darstellen - man denke an die Miete und das Recht zur Nutzung eines Geschäftslokals.

Recht als Wirtschaftsgut in der Volkswirtschaft

Dabei ist der Bereich der Rechte ein sehr wichtiger, sensibler und aktueller. Als erstes fallen den Menschen dann die Patente ein. Das ist nur ein Schlagwort, aber in den Medien kommen diese auch manchmal vor und da ist es meist ein kostspieliges Verfahren, weil die Frage nach dem Rechteinhaber eines Patentes ist die Frage nach sehr hohen Einkommen. Jemand hat eine Idee, setzt sie um und lässt seine Erfindung schützen, um sie weiterverkaufen zu können.

Mit Lizenzen ist das Spiel in gleichem Sinne gegeben. Woran aber viele nicht denken, ist etwas, womit man ständig zu tun hat: Pacht eines Geschäftslokals zum Beispiel und vor allem: die Miete für eine Immobilie. Mietwohnungen, die Miete für ein Geschäftslokal, seltener Wegerechte - all diese bekannten wirtschaftlichen Größen zählen zum Bereich der Rechte im Sinne der wirtschaftlichen Güter, wie sie die Volkswirtschaftslehre kennt.

Bedeutung der Rechte

Das bedeutet, dass die Rechte die Regelung vorsehen, wer ein Recht an einer Liegenschaft hat und wie mit diesem Recht zu verfahren ist. Sensibel ist der Bereich der Rechte deshalb, weil es immer wieder zu strittigen Situationen kommt. Besonders bei den Patenten und Lizenzen geht es um sehr, sehr viel Geld und zwar für beide Seiten: für jene Person oder Personen, die im Besitz der Rechte sind und diese teuer verkaufen können oder das Recht zur Nutzung einräumen und natürlich auch für jene, die das Nutzrecht brauchen.

Was nutzt eine geniale Idee zu einem neuen Produkt, wenn man die Fertigung ohne dem Nutzrecht nicht hinbekommt. Nicht selten landen strittige Situation vor dem Gericht und langwierige Prozesse sind die Folge - das alleine zeigt schon die Bedeutung der wirtschaftlichen Rechte, denn für kleine Beträge würde man sich die Verfahren gar nicht antun.

Die Rechte sind auch durch die Internetwelt deutlich an Bedeutung gewachsen, weil jedes Bild auf einer Webseite zu einem Thema hinsichtlich der Nutzungsrechte werden kann. Auch das Übernehmen von Texte, Grafiken, Animationen und dergleichen hat mit den Nutzungsrechten und Lizenzen zu tun.

Lesen Sie auch

Die Güter gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Bereichen und so braucht es auch verschiedene Begriffe, zumal Güter auch verschiedene Ziele beinhalten können oder verschiedene Reaktionen auslösen. Es gibt dabei die Unterschiedung der Konsumgüter und der Produktionsgüter sowie auch der Sachgüter. Eine spezielle Form sind die Rechte.

Die Güter können aber verschiedene Charakterzüge aufweisen - weniger die Güter selbst, sondern die Konsumenten. Sie können bei höheren Einkommen andere Güter wählen oder zusätzlich zum ausgesuchten Angebot Zubehör aussuchen. Solche Reaktionen führten zu Begriffen wie Komplementärgüter und inferiore Güter sowie Substitutionsgüter. Man unterscheidet auch Nichtsättigungsgüter und Sättigungsgüter.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Rechte als Güter in der WirtschaftArtikel-Thema: Rechte als Gut in der Volkswirtschaft

Beschreibung: Die 📊 Rechte sind in der Wirtschaft ebenfalls wichtige Faktoren wie Patente, Lizenzen oder auch ✅ Mieten und Pacht.

letzte Bearbeitung war am: 19. 10. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung