Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Volkswirtschaftslehre -> Bedürfnisintensität

Bedürfnisintensität am Markt

Rangfolge der Bedürfnisse

Das Bedürfnis ist die Motivation, mit einem Gut für die Befriedigung zu sorgen. Hat man kein Bedürfnis, strebt man auch nicht nach dem Gut und damit fehlt der Motor, um die Wirtschaft anzukurbeln. Aber nicht jeder Mensch hat das gleiche Bedürfnis und die Bedürfnisintensität steuert die Rangliste der abzudeckenden Bedürfnisse.

Was ist die Bedürfnisintensität?

Unter der Bedürfnisintensität versteht man in der Volkswirtschaftslehre den Grad des Bedürfnisses, woraus eine Rangliste erstellt werden kann. Diese sieht bei jedem Menschen anders aus und kann durchaus erhebliche Veränderungen erfahren, obwohl die zu vergleichenden Menschen möglicherweise die gleichen Parameter in ihrem Leben aufweisen.

Beispiel: verschiedene Menschen, verschiedene Motivationen

So kann Person A beim Essen sparen, um sich ein Fahrrad leisten zu können, während Person B beim Essen ganz sicher nicht spart und auf irgendwelche Hobbyausgaben verzichtet. Person C spart auch beim Essen, aber um sich ein teures Kleid zu kaufen.

Für Person B wäre es undenkbar, weniger zu essen, nur um sich ein Kleidungsstück zu kaufen und was der Typ A mit dem Sport hat, ist sowieso nicht nachvollziehbar. Person C versteht wiederum nicht, warum den anderen die Kleidung so egal ist, wo es doch das Wichtigste schlechthin ist, um schön auszusehen und Person A stellt den Sport über alles.

Diese einfach gestrickten Beispiele zeigen die unterschiedlichen Motivationen, die zu ebenso unterschiedlichen Bedürfnisintensitäten führen. Wäre Person A nicht so sportlich, würde ihm das Fahrrad nicht interessieren. Da er es aber ist, kann er es nicht erwarten, sein Bedürfnis nach einem Fahrrad abzudecken. Die Bedürfnisintensität bestimmt also den Drang, ein Bedürfnis zu befriedigen und es steuert auch die Richtung, welches Bedürfnis gedeckt werden soll oder welches Bedürfnis überhaupt ein Thema ist.

Bedürfnisintensität und Geld

Dabei darf man natürlich nicht außer acht lassen, dass es Bedürfnisse gibt, die nicht erfüllbar sind. Viele würden sich gerne einen Sportwagen oder eine Eigentumswohnung kaufen, aber das Geld reicht nicht aus. Das heißt aber nicht, dass es das Bedürfnis danach nicht gibt. Nur wird eine Erfüllung wohl nur bei einer Änderung der finanziellen Möglichkeiten gegeben sein.

Lesen Sie auch

Die Maslowsche Pyramide erklärt mit einfachen Mitteln die verschiedenen Bedürfnisse und ihre Reihung vom Hunger bis zum Luxusartikel. Das Bedürfnis ist ein Wunsch nach einem Produkt, weil man einen Mangel empfindet. Alle Bedürfnisse, die abgedeckt werden können, werden als Bedarf zusammengefasst. Das Bedürfnis führt zur Nachfrage und damit zum Bekunden des Interesses. Wie viel man dann wirklich kauft, teilt die Nachfragemenge mit, wobei die Kaufkraft ins Spiel kommt - wie viel Geld ist überhaupt vorhanden und wie viel kann darum gekauft werden?

Die Bedürfnispyramide dokumentiert damit die Bedeutung der Wünsche, aber nicht bei jedem Menschen ist diese gleich. Es gibt daher auch den Begriff der Bedürfnisintensität also der Reihung, wie sehr man etwas vermisst und unbedingt haben will. Braucht man es nicht unbedingt, wird man den Kauf vielleicht verschieben oder überhaupt absagen. Auch die Haushaltsnachfrage ist ein wichtiger Begriff der Volkswirtschaft. Bleibt es beim Interesse und steht das Geld zur Verfügung, dann braucht es ein Angebot, um den Wunsch erfüllen zu können.

Am Point of Sale erfolgt der tatsächliche Tausch - meist Ware gegen Geld. Aber es kann auch zum Konsumverzicht kommen oder zu besonderen Situationen wie im Giffen-Fall oder im Verblen-Fall. Angebot und Nachfrage wurde längst zur Redewendung, zwei wichtige Definitionen gibt es mit dem Gleichgewichtspreis und mit dem Marktgleichgewicht zwischen den beiden Größen. Außerdem ändern die Kunden ihr Verhalten, wenn isch die Rahmenbedingungen ändern wie bei höherem Gehalt im Sinne der Einkommenselastizität oder bei verändertem Preis durch die Preiselastizität.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Bedürfnisintensität am MarktArtikel-Thema: Bedürfnisintensität am Markt

Beschreibung: Die 📊 Bedürfnisintensität ist ein Faktor in der Volkswirtschaft, der bestimmt, welches ✅ Bedürfnis besonders wichtig ist und sorgt so für eine Rangliste zur Befriedig

letzte Bearbeitung war am: 30. 09. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung