Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Vulkane -> Perfekter Vulkankegel

Perfekter Vulkankegel

Vulkanaufbau mit praktisch perfekter symmetrische Form

Zu den Arten der Vulkankegel zählt der perfekte Vulkankegel, der sich dadurch auszeichnet, dass er eine fast symmetrische Form einnimmt. Die Grundvoraussetzung, dass es zu dieser Vulkanform kommen kann, ist die Beschaffenheit als Zentralvulkan.

Was ist der perfekte Vulkankegel?

Der perfekte Vulkankegel ist die Umschreibung für einen exakt symmetrisch aufgebauten Vulkan. Der Zentralvulkan hat eine direkte Linie zwischen der Magmakammer und der darüberliegenden Öffnung der Erdkruste - dem höchsten Punkt des Vulkans. Diese direkte Linie wird Schlot bezeichnet und der Zentralvulkan heißt so, weil die Magmakammer genau zentral unter der Öffnung liegt und somit eine direkte Verbindung besteht.

Diese Tatsache ist für die perfekte Form des Vulkankegels relevant, weil damit von der Mitte aus die Form aufgebaut wurde. Schicht für Schicht schraubte sich der Vulkan in die Höhe und auch mehrfache Ausbrüche verändern die Form kaum bis gar nicht. Manches von dem emporgeschleudertem Material landet in der unmittelbaren Nähe der Öffnung, wodurch sich diese verändert, aber die so eingelagerten Lavaschichten verstärken nur noch den spitzkegeligen Eindruck des Vulkans.

Beispiel für den perfekten Vulkankegel: Fuji in Japan

Als Beispiel dient der Fuji in Japan in der Präfektur Honshu, der eine fast perfekte symmetrische Gesamtform zeigt und als Referenzbeispiel für einen perfekten Vulkankegel gilt. Der Fuji ist schon an die 15 Mal ausgebrochen, stets wurde neues Material eingelagert, aber seine symmetrische Erscheinung hat sich dadurch nicht verändert.

Perfekter Vulkankegel ist erwartbare Form

Und es ist tatsächlich so, dass man beim Ersuchen, einen Vulkan zu zeichnen, meist die perfekte Vulkankegelform als Ergebnis erhält - egal, ob man Kinder oder Erwachsene darum bittet und sehr häufig ist diese Form auch beim Vulkan gegeben. Man hat damit zwei gleichartig aufgebaute Seiten, eine zentral gelagerte Magmakammer und die Öffnung am höchsten Punkt. Dieser Vulkankegel muss aber nicht immer so bleiben, denn durch Ausbrüche kann sich die Form ändern und es kann auch eine Seite abbrechen und Material dadurch einen neuen Verlauf nehmen. Das ist aber eine Frage von Jahren und Jahrzehnten, bis eine solche Entwicklung sich auch optisch zeigt.

Lesen Sie auch

Es gibt nicht nur die Vulkanarten, sondern auch unterschiedliche Möglichkeiten beim Aufbau. Perfekter Vulkankegel ist eine der Definitionen, die man für die Form gefunden hat, Aschekegel ist eine weitere und für viele sehr bekannte Umschreibung. Es gibt aber auch den Tuffkegel und den Spritzkegel sowie den Schlackenkegel als Optionen, abhängig vor allem von der Zusammensetzung des Materials und der Rahmenbedingungen beim Vulkan selbst. Ebenfalls möglich ist ein aufgebrochener Kegel.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Perfekter VulkankegelArtikel-Thema: Perfekter Vulkankegel

Beschreibung: Der 🌋 perfekte Vulkankegel ist dann bei einem Vulkan gegeben, wenn er ✅ genau symmetrisch aufgebaut wurde.

letzte Bearbeitung war am: 26. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung