Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Vulkane -> Caldera

Caldera beim Vulkan

Ringförmiges und komplexes Vulkansystem

Neben Vulkantypen wie dem Schichtvulkan oder dem Schildvulkan, die sich einmal aufbauen und die Lava nach außen tragen, gibt es auch die Caldera als weitere Vulkanart, die in ihrer Entstehung zwei Phasen durchläuft und bei der es sehr unterschiedliche Formen und Arten geben kann bis hin zu riesige Calderaseen.

Vulkan und Caldera

Die Caldera ist ein Kessel, der sich dann bildet, wenn ein Vulkanberg entstanden ist und unter dem Zentrum eine leere Magmakammer liegt. Durch die leere Kammer kann es zu einem Einsturz kommen, wodurch der Vulkan in sich zusammenfällt und die Form der Caldera entsteht, was bedeutet, dass die klassische Kesselform zu sehen ist und die Innenwände steil nach oben zum Bergrand ragen. Damit ist die entscheidende Phase zur Gründung einer Caldera gegeben.

In manchen Fällen kommt es aber zu einer zweiten Phase, bei der sich aus der Caldera heraus ein neuer Vulkankegel bildet, sodass es sich um ein komplexes Vulkansystem handelt. Das kann dann passieren, wenn unter der leeren Magmakammer eine Kammer bilden konnte, die aber mit Magma gefüllt ist, das nach oben drängt.

Nicht jede Caldera baut einen neuen Vulkantrichter auf, aber die Wahrscheinlichkeit ist durchaus gegeben, wobei die Bildung, also der Zusammensturz des Vulkans durch die leere Kammer darunter und die Entstehung des ringförmigen Kessels oft der Auslöser für den neuen Vulkankegel ist.

Interessant ist auch das Erscheinungsbild einer Caldera, weil diese kann sehr groß sein und verschiedene Formen aufweisen, vor allem was ihren Inhalt betrifft. Eine Caldera besitzt oft Lavaseen, Säureseen oder andere heiße Quellen und zeigen starke geothermische Aktivitäten. Es gibt also nicht nur die eine Form, sondern sehr abweichende Möglichkeiten, wie es zur Caldera kommen kann oder wie sie sich im Laufe der Zeit darstellen kann.

Lesen Sie auch

Die Caldera ist ein weiteres Feld wichtiger Begriffe und Umschreibungen im Vulkanismus. Es gibt nicht nur die Vulkanarten an sich und die Art und Weise, wie sich der Vulkankegel aufbauen kann, auch bei der Caldera hat man verschiedene Formen und Hintergründe herausgearbeitet. So kann es sogar zu einer Calderakette kommen. Sehr bekannt ist, dass es einen Calderasee gibt und es gibt auch die Zwillingscaldera.

Weitere Möglichkeiten bestehen mit der resurgenten Caldera oder mit der Schildvulkan-Caldera.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Caldera beim VulkanArtikel-Thema: Caldera beim Vulkan

Beschreibung: Vulkanbegriffe: die Caldera, ein Vulkantyp mit ringförmigem Kessel, der entsteht, wenn der Vulkan über einer leeren Magmakammer zusammenstürzt.

letzte Bearbeitung war am: 14. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung