Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Vulkane -> Zwillingscaldera

Vulkane und Zwillingscaldera

Zwillingscaldera: Folge verschiedener Phasen

Die Caldera eines Vulkans kann unterschiedliche Formen aufweisen und aus unterschiedlichem Material bestehen. Eine besondere Form ist jene der Zwillingscaldera, die, wie der Name schon verrät, aus zwei verschiedenen Krater besteht.

Vulkane und Zwillingscaldera

Eine solche Form ist immer dann möglich, wenn es zu unterschiedlichen Einsturzphasen kommt. Unter dem Gipfel des Vulkans liegt eine große Magmakammer, die sich durch Ausbrüche entleert hatte, aber im Gegensatz zu anderen Calderaentwicklungen bricht nicht die gesamte obere Vulkanstruktur zusammen, weil die Decke der Magmakammer Risse bekommt, sondern nur ein Teil. Somit bildet sich eine erste Caldera, ein erster Krater im Vulkan.

In einer späteren Phase erfolgt das gleiche Schauspiel neben der bereits entstandenen Caldera und es kommt zur Bildung einer zweiten Caldera, womit die Form einer Zwillingscaldera fertiggestellt ist. Diese beiden Krater können auch viele Jahre auseinanderliegen und sie können unter unterschiedliche Aktivitäten zeigen.

In Nicaragua gibt es zum Beispiel den Vulkan Telica, der eine Zwillingscaldera zeigt und dabei ist die jüngere Caldera aktiver und brach in jüngerer Zeit mehrfach aus, während der ältere Krater einen inaktiven Charakter zeigt. Das bedeutet auch, dass es völlig unterschiedliche Szenarien geben kann, obwohl die Krater Nachbarn sind. Das kann auch mit dem Gelände und mit den Schichten unter der Erde in Zusammenhang stehen, wohin das Material fließen kann und auch die Größe der einzelnen Krater spielt natürlich eine Rolle bei der weiteren Entwicklung.

Lesen Sie auch

Die Caldera ist ein weiteres Feld wichtiger Begriffe und Umschreibungen im Vulkanismus. Es gibt nicht nur die Vulkanarten an sich und die Art und Weise, wie sich der Vulkankegel aufbauen kann, auch bei der Caldera hat man verschiedene Formen und Hintergründe herausgearbeitet. So kann es sogar zu einer Calderakette kommen. Sehr bekannt ist, dass es einen Calderasee gibt und es gibt auch die Zwillingscaldera.

Weitere Möglichkeiten bestehen mit der resurgenten Caldera oder mit der Schildvulkan-Caldera.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zwillingscaldera - Vulkan mit zwei KraterArtikel-Thema: Vulkane und Zwillingscaldera

Beschreibung: Vulkanbegriffe: die Zwillingscaldera eines Vulkans, bei der nach dem Zusammenbruch der Magmakammer zwei Krater entstehen.

letzte Bearbeitung war am: 14. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung